StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
MODULE EIN/AUSKLAPPEN





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Zeitrahmen:

01.02.901 n. RS. - 31.03.901 n. RS.


Foren-News



Discord:

Tretet doch unserer Discordgruppe bei und lernt die Mitglieder des SnM kennen.


» Weitere Informationen

Vote 4 Us!
Animexx Topsites
Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Die neuesten Themen
» [Beziehungen] Hyuuga Hayuri
Gestern um 11:35 pm von Hyuuga Hayuri

» [B-Rang Nuke-Nin] Shizen Ryuichi
Gestern um 11:27 pm von Shizen Ryuichi

» [Szenen] Hyuuga Hayuri
Gestern um 11:18 pm von Hyuuga Hayuri

» Rosenspiel
Gestern um 11:10 pm von Okiniiri Akamaru

» Stopps und Gesuche
Gestern um 10:40 pm von Hyuuga Hayuri

» Kuchiyose
Gestern um 10:37 pm von Puppetmaster

» [Updates] Okiniiri Akamaru
Gestern um 10:03 pm von Hyuuga Hayuri

» Chatzitate
Gestern um 5:12 pm von Okiniiri Akamaru

» [Gesuch] Jinchuuriki
Gestern um 3:06 pm von Hyuuga Hayuri

Partner
One Piece Fan? Besuch doch unser kommendes weiteres Projekt!


Austausch | 
 

 [Jounin] Hozuki Fudo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 158
Ryo 両 : 112
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: [Jounin] Hozuki Fudo Mi Jun 14, 2017 12:56 pm



Name: Hozuki
Vorname: Fudo [''Der Gott des Feuers und der Klugheit'']
Spitzname: Hōjirozame [''Weißer Hai'']
Codename: Hakujū [''Die weiße Bestie'']

Alter: 18 Jahre
Geschlecht: männlich
Geburtstag: 1. Januar
Geburtsort: Kirigakure
Wohnort: Kirigakure

Rang: Jounin | Anbu Lehrling: Oinin
Clan: Hozuki Ichizoku | Yuki Ichizoku
Ansehen im Clan:
Das Ansehen von Fudo in seinen Clan ist recht schwer zu beschreiben, da sowohl das Oberhaupt der Hozukis und auch der größte Teil der Mitglieder des Clans eine große Abneigung haben ihr Blut zu vermischen gilt Fudo als gemieden. Eben weil er Yuki Blut in sich trägt, andererseits sieht er zum Oberhaupt des Clans auf, da sie von ihrer Art sich recht ähneln und Fudo die stärke von Shigetsu Hozuki sehr schätzt. Auch wenn dieser selbst strikt gegen Vermischung der Clans ist. Fudo gehört nicht dem Yuki Clan an ist aber durch aus von den Clan Mitgliedern akzeptiert worden. Er besitzt ihr Bluterbe durch seine Mutter die eine Yuki war, weshalb man duldet das er die Jutsus des Clans erlernen darf. Großartig Mitwirken an Clan internen Dingen darf er aber nicht. Dennoch ist er in ihrem Clanviertel sehr gerne gesehen und wird als inoffizielles Mitglied akzeptiert. Allerdings zeigen die Yuki beziehungsweise ihr Oberhaupt sehr viel Interesse an Fudos Fähigkeiten, da der durch sein Hiden eventuell die Yuki stärken könnte. Weshalb Yuki Kyousuke das Oberhaupt des Yuki Clans streng beobachten lässt, da Fudo für diesen eventuell mal nützlich sein könnte. Da Fudo ein offizielles Mitglied des Hozuki Clans ist, stehen ihm alle Privilegien eines Hozukis offen. Auch wenn der Clan ihm gegenüber sehr skeptisch ist und ihn wie ein verstoßenen behandelt trägt er seinen Nachnamen mit Stolz. Nur zu gerne möchte er den Clan für sich gewinnen und von ihnen Anerkannt werden, auch wenn dieses sehr schwer sein wird.


» charakteristisches

Aussehen:
Nun das Aussehen des jungen Shinobi ist nicht grade einfach zu beschreiben. Mit seinen kurz weißen Haaren ist der Hozuki auf jedenfall sehr Auffällig. Dadurch hebt sich Fudo von der groben Maße stark ab, so fällt er ohne Probleme in großeren Gruppen auf. Der Hozuki selbst mag seine Haare und findet es gut das sie so ungewöhnlich aussehen. So erinnern einen die Haare sowohl an Wasser, als auch an Eis, weshalb man sie gut mit dem jungen Shinobi und seiner Herkunft identifizieren kann. Um seinen Oberkörper trägt Fudo wiederum eine Schwertscheide, dieses trägt das Symbol Kirigakures an ihrem Verschluss. Desweiteren trägt Fudo sein Schwert meistens in dieser, so setzt er es selten ab und ist meisten damit zu sehen. Weiter geht es mit seiner Kleidung, nun dort trägt der Jounin ein schwarzen Unterhemd. Dieses sieht man aber eher selten, denn dadrüber hat Fudo noch einen langen weißen Pullover, dessen Ärmel blau sind an. Abgesehen davon trägt der Hozuki gerne Jacken, so zieht er über seinen Pullover meistens eine grau,blaue Jacke mit Klettverschluss an. Natürlich werden die Jacken nur zu besonderen Witterungsverhältnissen angezogen. Nicht zu vergessen ist auch der Kragen welcher so groß ist, dass Fudo, wenn er möchte sein Gesicht bis zur Nasenspitze verbergen kann. Weiter geht es nun mit seinem Unterkörper. So hat der Jounin eine schwarze Hose an, diese ist sehr locker und lässt deshalb genug Freiheiten. Hinzu kommen schwarze Schuhe welche über der Hose liegen. An dieser stelle sind die Bein unter denn Ninja Schuhen getaped, damit der Shinobi nicht eingeschränkt wirkt. Natürlich trägt Fudo auch Ninjawerkzeug mit sich herum, dieses allerdings befindet sich in einer kleinen Tasche am Rücken von Fudo. Währenddessen befindet sich an dem rechten Bein in einem umgeschnallten Täschchen die Kunais. Zum Schluss kommen wir zur normalen Kleidung, denn wenn Fudo schlafen geht trägt er ein Unterhemd egal welche Farbe, dazu je nachdem eine Schlafanzughose oder Boxershorts. Während der blau äugige Mann zu besonderen Anlässen immer einen schwarzen Smoking anzieht, trägt er dazu eine passende grüne Krawatte. Mit seinen 175cm, ist der Jounin nicht grade groß und im vergleich zu manch anderen sogar sehr klein. Allerdings ist er noch nicht ausgewachsen, weshalb der Shinobi durch aus noch größer werden kann. Zudem wiegt der blau,weiß haarige Mann 80 Kilogramm, was auch relativ normal für einen jungen von so einer Statur und Größe. Nun Fudos Körperbau ist eher schlank und sportlich, denn er achtet sehr auf seine Figur und als Shinobi, ist es sehr unpraktisch dick zu sein. Man muss schnell und Fit sein, ansonsten wäre man nach der Meinung des Shinobi eine Belastung. Die Augenfarbe von Fudo ist blau, abgesehen davon wirkt sie sehr kalt bei nahe eisig. In seiner Akademie-Zeit war Fudo sehr beliebt bei dem weiblichen Geschlecht, denn immerhin sieht er nicht grade schlecht aus.

Besondere Merkmale:
Neben seinen Haaren hat der Hozuki noch ein weiteres sehr markantes Merkmal. So sind seine Augen sehr auffällig und herausstechend, ihre hellblaue beinahe eisige Farbe haben etwas besonderes. Manche lassen sich von diesen Augen in ihren Bann ziehen, andere wiederum spüren eine gewisse Kälte von ihnen ausgehend. Fudo hat seine blauen Augen von seiner Mutter vererbt bekommen, sie sind das einzige was von seiner Mutter geblieben ist.

Ein weiteres sehr wichtiges Merkmal an Fudo ist seine große schiefe Narbe welche fast den kompletten Oberkörper ziert. Diese Narbe bekam der Hozuki von dem Schwert seines älteren Bruder verpasst. Kurz bevor dieser das Dorf verließ versuchte Fudo ihn aufhalten, dabei schlitzte Ichiro ihn fast komplett auf. An seinen Wunden wäre er fast gestorben, hätte man Fudo nicht rechtzeitig gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Die Narbe selbst ist zwar verheilt doch schmerzt sie immer noch bei manchen Bewegungen, dann verspürt der junge Shinobi ein Stechen an der Stelle wo sich die Narbe befindet.

Das letzte Merkmal welches der Hozuki besitze sind seine Zähne, diese sind sehr viel spitzer als normale Zähne und ähneln einem Haigebiss. Rein theoretisch könnte Fudo damit jemanden sehr stark verletzen. Jeder Hozuki besitzt eines oder mehrere Merkmale von Fischen, so hat Fudo seine Zähne. Daran erkennt man direkt das der junge Shinobi zum Hozuki Clan gehört.

Gesinnung gegenüber dem Feind:
Seinen Feinden gegenüber ist Fudo sehr abweisend und spöttisch, meistens versucht er sie sogar zu provozieren. Was im Gegensatz zu seiner sonst so ruhigen Art steht, dennoch sind für ihn seine Feinde die sich gegen sein Dorf richten. Da der Hozuki Loyal zu Kirigakure steht ist jeder Angriff auf Kirigakure auch ein persönlicher. Gegenüber dem kalten Krieg verhält sich Fudo so wie es sein Dorf von ihm erwartet, wenn er Angreifen soll, dann greift er an. Ansonsten sieht er zwischen den Shinobi aus Kirigakure und Konohagakure keinen Unterschied. Auch sie tun nur ihren Job, wie auf Fudo sind sie Soldaten ihres Dorfes und würden alles tun, um ihr Dorf zu schützen. Trotzdem würde der weiß haarige Mann ohne zu zögern gegen sie antreten und töten, man müsste es nur von ihm verlange. Beziehungsweise die Situation ließ es nicht anders zu. Anders ist es bei Nukenin, diese verfolgt Fudo und bringt sie zur Strecke. Er begegnet ihnen feindlich und empfindet für sie große Verachtung. Für ihn sind sie eine Schande und müssen von der Welt verschwinden, denn sein Dorf im Stich zu lassen ist Verrat.

Persönlichkeit:
Der Hozuki hatte es im Leben nicht wirklich leicht. Viele Entscheidungen oder Erlebnisse in der Vergangenheit haben ihn so sehr geprägt, dass sie seinen Charakter merklich geformt haben. Wenn man versuchen wurde den blau, weiß haarigen Mann mit einem Wort zu beschreiben, dann treffe man wohl mit ''Kaputt'' ins schwarze. Es ist nie etwas gutes des Tod so nahe bei sich zu spüren, wie es Fudo manchmal tut. Dadurch das er schon früh seine Mutter verloren hatten und selbst auch schon anderen das Leben auf brutalste Weise nehmen musste, ob er nun wollte oder nicht haben ihn abstumpfen lassen. Für ihn ist der Tod was allgegenwärtiges und nichts mehr wo vor man Angst haben müsste. Selbst Jemanden das Leben zu nehmen scheint den jungen Mann nicht wirklich zu beeinflussen. Ohne zu zögern, mit keiner Reaktion scheut sich Fudo nicht das Leben anderer zu verkürzen. Er ist es gewohnt, von klein auf so erzogen oder noch besser heran gezüchtet worden. Nein nicht nur von seinem Vater viel mehr von dem Dorf und seiner Philosophie des Shinobi Daseins. Geleitet von seinem Durst nach Rache, versucht der Shinobi stets stärker zu werden und über seine Grenzen hinaus zu gehen. Nur wenn er Stark genug ist, kann er es schaffen seinen Traum oder gar sein Ziel zu verwirklichen. Trotz vieler negativer Erfahrungen ging dem jungen Mann nie seine Hoffnung nach einem besserem Leben und Anerkennung verloren. Mit großem Talent gesegnet, versucht er stets der Rolle des ausgestoßenen zu entfliehen und die Anerkennung seines Dorfes zu bekommen. Beweisen das er genauso viel Wert ist, wenn nicht sogar besser als andere Reinblüter. Von Kindesbeinen an wurde Fudo, wie auch sein Bruder von der Gesellschaft verstoßen. Zwar waren sie keine wirklichen Mischblüter, dennoch gehörten sie zwei Clans an, wo durch diese vermischt wurden. Sowohl innerhalb des Hozuki, als auch im Yuki Clan wurden die beiden Kinder verachtet. Sie waren weniger Wert, besonders Fudo setzte diese Mentalität sehr zu, genauso machte sie ihn aber stärker. Dadurch das er keine Freunde und alle ihn als was schlechtes behandelten zog sich der Junge zurück. Immer im Schatten seines großen Bruders der trotz seines Mischblutes mit so großem Talent gesegnet war, das alle ihn Anerkannten. War Fudo nicht weiter als Ballast, zwar hatte er Talent aber das versank im Schatten seines Bruders. Ihr Vater beachtete Fudo eher selten und verglich ihn beinahe täglich mit seinem großen Bruder. Doch anstatt an sich zu zweifel war es das Ziel des Hozuki stärker als alle anderen zu werden. Zu beweisen das er es Wert war, vor allem den Dorf und seinem Vater gegenüber. Fudo selbst ist ein ruhiger und zurück gezogener Typ, für ihn sind die Bindungen zu Freunden und der Familie nur Steine in seinem Weg geworden. Auch wenn er sich nach Anerkennung sehnt bedeutet das nicht das er Freundschaft oder Familiäre Bindungen pflegt gar Wertschätzt. Ganz im Gegenteil, niemals würde er eine Mission gefährden um einen ''Freund/Verwandten'' zu retten. Die Mission geht immer vor. Auch wenn Fudo auf den ersten Blick als ruhig und zurückhaltend gilt, ändert sich dieses schlagartig in einem Kampf. Nicht nur das es leicht ist den Hozuki zu provozieren und so aus seiner Deckung zu locken. Sondern ist er wahrlich ein Tier, wenn es ums Kämpfen geht. Faszinierend zu beobachten ist dabei, dass sich Fudo voll ends auf den Kampf konzentriert und wie ein Hai seine Beute im Auge behält ehe er sie zerfleischt. So wird er dann auch sehr brutal und skrupellos, was anderen Gegenüber sehr Angst einflößend sein kann. Beinahe wirkt Fudo wie eine Maschine die fürs Kämpfen geboren wurde. Befindet er sich im Kampf hinterlässt Fudo auch meist eine Schneise an Verwüstungen, da er sehr gewalttätig und aggressiv vorgeht. Natürlich hat auch der blau äugige Mann einige gute Eigenschaften. Wie gesagt ist Fudo sehr ehrgeizig und tut alles dafür stärker zu werden, um seine Ziele zu erreichen. Davon ab ist er eine sehr zuverlässige Persönlichkeit, so kommt er seinen Aufgaben stets nach oder erfüllt ohne zu hinterfragen Befehle. Auch wenn er kein Problem damit hat Jemanden zu töten zögert Fudo dennoch bei manchen Personen, was ihn wieder menschlich macht. Somit ist er keine einfache Killermaschine sondern zeigt immer noch Gefühle. Zwar wurde Fudo selbst stets als Untermensch behandelt, würde aber nie andere Menschen so behandeln, eben weil er weiß wie es ist sie so zu fühlen. Generell ist der Hozuki sogar ein sehr nachdenklicher Mensch, so zieht er sich gerne zurück und philosophiert über das Leben.

Vorlieben:
+ Ruhige Orte
+ Trainieren
+ Kämpfen
+ Kirigakure
+ Essen
+ Shogi
+ Wasser
+ Winter
+ Weiß
+ Schwerter
+ Hozuki & Yuki Clan
+ Hozuki Oberhaupt

Abneigungen:
- Verlieren
- Schwächlinge
- Versagen
- Hitze
- Feuer
- Sommer
- Uchiha Clan
- Konohagakure
- Tumulte
- Freundschaftliche & familiäre Bindungen
- Ichiro Hozuki & Organisation

Ziel:
Das Ziel oder sagen wir der Traum des Hozuki ist eigentlich recht einfach, denn er möchte der stärkste Shinobi werden den es überhaupt gibt. Nur so ist er der Meinung kann er sich die Anerkennung anderer im Dorf sichern, abgesehen davon will er unbedingt eines der legendären Schwerter ergattern. Denn nur so müsste man ihn im Dorf respektieren und er würde in die Geschichtsbücher des Dorfes eingehen. Immerhin kann nicht jeder von sich behaupten zu den legendären Schwert-Shinobi aus Kirigakure zu gehören. Doch gibt es noch ein weiteres Ziel welches den jungen Mann antreibt, so will Fudo nicht nur stärker werden um Anerkannt zu werden, sondern auch um irgendwann seinen Bruder und dessen Kameraden zu bezwingen. Welche seine Mutter und viele andere unschuldige auf dem gewissen haben, so durstet Fudo nach Rache und versucht auch deshalb immer mehr über sich hinaus zu wachsen.

Nindo: ''Fressen oder gefressen werden''
So lautet der Nindo des Mischlings, dieser ist ganz einfach mit dem Gesetz des Stärkeren gleich zu setzen. Für Fudo bedeutet dieser Weg, dass er das Recht dazu hat einen Schwächeren zu dominieren, wenn er der Stärkere ist. Selbst in der Tierwelt setzt sich das stärkere Wesen gegen das schwächere durch, so funktioniert die Evolution oder besser gesagt Natürliche Auslese. Wenn man soweit gehen möchte! Ganz einfach gesagt beschreitet der Hozuki somit einen Weg der für viele unübliche oder vielleicht so rassistisch angesehen wird. Aber für ihn zählt nun mal nur Stärke und eben diese gibt ihm das Recht gewisse Dinge zu tun, um sein Willen durchzusetzen. Es geht ums Überleben und in der Shinobi Welt überlebt nun mal nur der Stärkere. weshalb sich Fudo strikt an seinen Nindo hält und schwächere meisten in seinen Augen nur nutzlos oder Ballast sind.


» ruf

Konohagakure: Abgeneigt [500|2000]
- Angriff auf Shinobi von Konoha

Kirigakure: Respektvoll [2500|6000]
- wird mit 17 Jahren zum Jounin ernannt.
- Bestand mit herausragenden Ergebnissen die Akademieprüfung.
- Bestand mit herausragenden Ergebnissen die Chunin Auswahlprüfung.
- Mischblut: Yuki | Hozuki
- erweist großes Talent im Umgang mit Hiden & Clanerbe.
- Ist ein sehr talentierter Shinobi.
- Abschluss einiger Missionen.


Hijikata Kazuya: Neutral [0|1000]

Jun (Ningu): Neutral [0|1000]
Otome (Genjutsu): Neutral [0|1000]
Riyosh (Taijutsu): Neutral [0|1000]
Tomoe (Ninjutsu): Neutral [0|1000]
Uchiha Rina: Neutral [0|1000]

» hintergrund

Familie:
Hozuki Hiroshi
Hirsohi Hozuki ist der Vater der beiden Brüder und ein ehemaliges Mitglied des Hozuki Clans. Er lernte seine Frau schon in der Akademie kennen und hatte schon seit damals Gefühle für sie. Letzten endes Heirateten die beiden und bekamen zwei Kinder. Da die Hozuki ungern ihr Blut mit anderen Clans vermischen wurde der ehemalige Jonin innerhalb des Clans verstoßen. Auch wenn er Mitglied des Clans war achtete man ihn nicht mehr, so wurden auch seine Kinder als Wertlos angesehen. Hiroshi selbst war ein sehr fähiger Jonin und im Umgang mit dem Clan Hiden sehr gefürchtet. Trotzdem war er ein leichtes Opfer für seinen Sohn Ichiro, da sein Vater nicht Ansatzweise die Stärke hatte mit ihm auf einer Augenhöhe zu sein. Warum Ichiro seinen Vater tötete ist unbekannt. Die Lurche waren in einem Vertrag mit Hiroshi und dieser hatte auch seinen beiden Söhnen damals beigebracht sie zu rufen. Somit ist die Kuchiyose sein zwei Generationen im besitzt der Familie dank Hiroshi.



Hozuki Nanami
Nanami ist die Mutter von Ichiro und Fudo, sie ist eine geborene Yuki und verfügte zudem über das Kekkei Genkai des Clans. Sie war stets liebevoll zu ihren Kindern und lernte den Vater ihrer Kinder schon in der Akademie kennen. Mann könnte sozusagen sagen das es Liebe auf dem ersten Blick war, da sich beide zueinander hingezogen fühlten. So war es aber dennoch kein Wunder das sie nach ihrer Heirat kritisch von den anderen im Dorf begutachtet wurden. Zwei Clans zu vermischen war in Kirigakure ungern gesehen und Kinder die aus zwei Clans stammten wurden stets verstoßen. So hatte die Familie von Anfang an ein sehr schweren Stand, dennoch zog Nanami ihre Kinder liebevoll auf. Ichiro tötete sie jedoch schnell und schmerz los, selbst die Worte seiner Mutter erreichten ihn nicht. Warum er dieses tat wird sie wohl nie mehr Erfahren.


Hozuki Ichiro
Ichiro ist der ein Jahr ältere Bruder von Fudo und war für sein enormes Talent bekannt in Kirigakure bekannt. Obwohl er ein Mischblut war wurde er zum größten Teil von den Bewohnern des Dorfes geachtet. Eben weil er mit seinen Fähigkeiten, das Dorf wahrlich voran bringen konnte. Zu seinem jüngeren Bruder Fudo hatte der ehemalige Jonin stets eine gute Bindung und fungierte sogar oft als dessen Vorbild. Somit war es ein schock als Ichiro beinahe seine ganze Familie tötete. Warum er dieses tat und warum er das Dorf verließ, ist unbekannt. Man sagt aber das der Hozuki sich mehreren Leuten angeschlossen habe, die einen Feldzug gegen die Dörfer planen. Ichiro selbst ist ein Mann der alles dafür geben würde die perfekte Kraft zu erhalten, so giert er nach der ultimativen Macht. Versucht dabei selbst stetig seine Fähigkeiten zu Verbessern und sich andere anzueignen.



» sonstiges

Woher: Goka Zorel
Avatar: Toshiro - Bleach
Account: EA
Wahres Alter: 22 Jahre
Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 158
Ryo 両 : 112
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [Jounin] Hozuki Fudo Mi Jun 14, 2017 12:56 pm



» Eckdaten
00 JAHRE - Geburt
05 JAHRE - Suiton wird erweckt
06 JAHRE - Einschreibung in die Akademie | Futon wird erweckt | Ausbildung: Kenjutsu beginn
07 JAHRE - Beginn des Clan-Trainings | Hyouton wird erweckt
10 JAHRE - Genin Prüfung bestanden: Seine Gegner getötet | Ausbildung: Kuchiyose beginn
12 JAHRE - Bruder verlässt das Dorf | Chunin-Auswahlprüfung | Tod der Eltern: Narbe erhalten von seinem Bruder
17 JAHRE - Zum Jounin befördert: Durch sein Talent und seine Fähigkeiten,Erfahrung
18 JAHRE - Meistern des Hozuki Clan-Trainings | Ausbildung: Anbu beginn | Heute


» Story
DIE GESCHICHTE EINES HELDEN:

Vorspann:
 

Du dreckiger Bastard!:
 

Dorf des Blutnebels:
 

Wer, wenn nicht du?:
 

Überlebe und werde stark:
 

Die Bestie in dir?!:
 

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 158
Ryo 両 : 112
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [Jounin] Hozuki Fudo Mi Jun 14, 2017 12:56 pm



Chakraaffinität:

Suiton
Mizu ist die Wassernatur, Suiton genannt. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton, was es effektiv gegenüber Feuerjutsu, aber anfällig gegenüber Erdjutsu macht. Es passt hervorragend zur komplexen Keitaihenka. Mit diesem Chakra kann man sich im Nebel verstecken oder den Gegner mit Flutwellen aufhalten.


Futon
Kaze ist die Windnatur, Futon genannt. Das Futon steht über dem Raiton und unter dem Katon, was es effektiv gegenüber Blitzjutsu, aber anfällig gegenüber Feuerjutsu macht. Die spezielle Eigenschaft des Windelements ist es, bei korrekt durchgeführter Seishitsuhenka klingenähnliche und extrem scharfe Eigenschaften zu besitzen. Windjutsu können die Schneidekraft einer Klinge drastisch erhöhen, oder den Gegner regelrecht zerstückeln. Das Chakra entfaltet seine größte Kraft bei Angriffen aus mittlerer Distanz.

Kekkei Genkai/Hiden:
Suika no Jutsu: A-Rang | +1 Geschwindigkeit [Im Wasser]
Der Hozuki Clan ist ein sehr bekannter Clan in Mizu no Kuni, durch ihre physische Ähnlichkeit zu Fischen fallen sie nicht nur besonders auf, sondern sind Unterwasser schneller als andere. Zu dem besitzen sie ein sehr bekanntes und geheimes Hiden, dieses ermöglich es ihnen sich in Wasser aufzulösen. Dadurch werden sie gegenüber Angriff oft mal unverwundbar, weshalb es sie sehr gefährlich macht.

Hyouton: S-Rang
Kori ist die Eisnatur, auch genannt Hyouton, diese ensteht wenn man die beiden Naturen Futon als auch Suiton mit einander vermischt. Hat man dieses Geschafft ist man in der Lage Jutsus zu verwenden welche auf dem Eis-Element basieren. Nicht zu vergessen ist, das Hyouton nicht von normalen Katon Jutsus geschmolzen werden kann, da das Eis zu kalt ist um es zu schmelzen.

Besonderheit:
Yowameru kōri
Slots: 1
Frei verfügbar: Nein
Beschreibung: Yowameru kōri ist eine besondere Eigenschaft welche nur der Hozuki besitzt. Diese hängt mit seinem Kekkei Genkai dem Hyouton zusammen, so ist sein Eis in der Lage Fudo oder andere zu heilen. Dieses funktioniert eigentlich ganz einfach, wird das Hyouton-Chakra wirklich nur als Chakra verwendet ohne es  in eine ''Form'' zu bringen, heilt es die Wunden auf die es sozusagen gehalten wird. So ähnlich wie ein Medizin-Jutsu mit dem Unterschied das die Wunden gefrieren. Demnach legt sich eine Eisschicht auf die offene Wunde die, die Zellen Regeneration so stark anregt, das eben die Wunde sich sehr schnell verschließt. Weshalb es grade im Kampf sinnvoll sein kann diese Fähigkeit zu besitzen. Der Nachteil dieser Fähigkeit ist, dass je nach Art der Verletzung eben mehr oder weniger Chakra benutzt wird. So zerrt es an dem Chakra-Vorrat des Hozukis, weshalb er sich selbst dabei ausgelaugt. Zudem ist die Heilung deshalb auch nur begrenzt möglich. Ohne Chakra kann Fudo weder sich selbst noch andere heilen.Diese besondere Eigenschaft ist vergleichbar mit dem Shosen no Jutsu [B-Rang], mit dem Unterschied das die Chakrakosten einen 1/2 Rang höher sind.

Ausbildung:
Kenjutsu
Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Kunst des Schwertes birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint. Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen.

Jikuukan Ninjutsu
Die Kunst der Raum-Zeit-Manipulation hat alte Tradition. Bekannt ist diese Sparte vor allem durch das Kuchiyose no Jutsu, aber es gibt viele weitere Techniken, welche praktisch im Kampf sind. Hierzu gehören Beschwörungen, aber auch Techniken, mit denen man sich selbst teleportieren kann.

Anbu
Die ANBU sind die Untergrundeinheit eines jeden Dorfes. Sie führen ihre Tätigkeiten fern von allen Blicken aus und haben spezielle Jutsu, um ihre Aufgaben besten Gewissens zu erfüllen. Sie leben meist ein Doppelleben und müssen moralisch fragliche Entscheidungen treffen. Machen sie ein Fehler und ihre Identität fliegt auf, wird das Dorf die Bindung mit ihnen leugnen.

» Kampfstil
Kampfstil:
Der Kampfstil von Fudo ist relativ simpel neben normalen Taijutsu und Ninjutsu lernt er momentan auch mit einem Schwert umzugehen und das Kenjutsu eine unterart des Taijutsu zu meistern. Zwar beherrscht Fudo nur ein paar Jutsu des Kenjutsu, aber kann dafür schon fast perfekt mit seinem Schwert umgehen und weiß es einzusetzen. Er ist ein Nahkämpfer und benutzt auch stehts sein normales Taijutsu dafür, während er mit Ninjutsu meistens auf Distanz geht. So besitzt Fudo drei Elemente und versucht jedes sinnvoll einzusetzen, dabei verbindet er auch gerne sein Kekkei Genkai mit seinem Hiden. Um so noch stärker und unberechenbarer für seinen Feind zu sein. Im Kampf handelt der junge Hozuki eher Instinktiv, anstatt über die momentane Situation oder auch Lage nachzudenken, so stürmt er ohne zu zögern drauf los. Was ihn häufig in brenzlige Situation bringt, doch ist er ein Steh auf Männchen und gibt nicht so schnell nach, auch wenn er selbst weiß wenn es das beste ist sich zurück zuziehen um einen neuen Plan zu verfolgen. In einem Kampf blüht Fudo auf und man sieht sein Talent im Kenjutsu, als auch seine besondere Gabe seine Fähigkeiten gezielt und überraschend einzusetzen. Während er nicht nur mit einem Schwert äußert gut umgehen kann, zeigt er auch zu genüge das man sein Ninjutsu nicht unterschätzen sollte. Fudo selbst beherrscht drei Elemente und ist in der Lage diese Problemlos anzuwenden oder zu kombinieren. Besonders die Kombination von Suiton, Hyouton und dem Suika no Jutsu machen ihn sehr gefährlich. Dadurch ist es dem Hozuki möglich nicht nur seinen Gegner zu überraschen sondern auch eine Niederlage im besten Moment herum zu reißen. Für sein alter zeichnet ihn besonders seine Schnelligkeit und seine Kraft aus, welche seinen Gegner immer mal wieder zurückdrängen können. Allerdings besitzt Fudo eine angeborene Schwäche für Genjutsus und´kann eben diese nicht anwenden, wodurch er einen Nachteil im Kampf erhält. Mann könnte den Hozuki im Kampf beschreiben wie ein Tier, um genau zu sein wie einen Hai. Denn Fudo ist Jemand der seinen Gegner stets im Auge behält und Instinktiv auf den Körper und die Handlungen seines Gegners reagiert. Er riecht es förmlich, wenn der Feind angst hat. Die Angriffe des weiß haarigen Mannes sind stets brutal und aggressiv, da Fudo immer versucht höchst möglichen Schaden anzurichten. Meistens wird dabei auch die Umgebung in Mitleidenschaft gezogen, eben da der Shinobi im Kampf meistens alles unwichtige ausblendet und nur noch wie ein Raubtier agiert. Auch wenn Fudo eher ein instinktiver Kämpfer ist, so heißt das noch lange nicht das er nicht nachdenkt. Sowohl der Einsatz von Jutsus, als auch der passende Moment für manche Dinge oder gar das befreien aus schwierigen Situationen sind in seinem Kopf verankert. So entscheidet er wann er welches Jutsu einsetzt oder wie sinnvoll eben diesen in der momentanen Situation ist. Nicht zu vergessen hierbei ist sein Kuchiyose no Jutsu, welches er regelmäßig im Kampf benutzt oder besser gesagt relativ oft. Kuchiyose sind für ihn ein nützliches Mittel seinen Gegner ein zu engen und meistens sogar einen Kampfverlauf zu wenden. Sie sind vielseitig einsetzbar und werden so zu einer gefährlichen Waffe.

Ninjutsu: 3,5
Beherrschung: 4 | Wissen: 3
Genjutsu: 1
Beherrschung: 0 | Wissen: 2
Taijutsu: 2
Beherrschung: 2 | Wissen: 2
Kraft: 3
Körperkraft: 3 | Ausdauer: 3
Chakra: 3
Chakrapool: 3 | Chakrakontrolle: 3
Geschwindigkeit: 3
Laufgeschwindigkeit: 3 | Geschick: 3

Stärken und Schwächen

Widerstand: [4|5]
Willenskraft: [4|5]
Kampfrausch: [3|5]
Verletzung der Vergangenheit: [5|5]
Instinkte: [4|5]
Trauma: [4|5]

Stärken:
Name: Fotografisches Gedächtnis
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Charaktere haben ein unglaublich gutes Erinnerungsvermögen. Sie merken sich Gesichter und Erlebnisse besonders gut, aber auch Dinge, die sie sehen und hören. All diese Informationen nehmen sie auf und speichern sie detailliert für sehr lange Zeit ab.

Name: Instinkte
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Bluffen, Taktiker
Beschreibung: Manche brauchen keine Taktik, sondern rennen ohne große (oder eben mit) Worte in den Kampf. Sie agieren rein aus dem Gefühl und können auch generell Dinge nach "Gefühl" bestimmen, doch ist es nicht immer etwas, dass sie auf die sichere Seite bringt, denn Instinkte können auch trügen.

Name: Widerstand
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben durch intensives Training oder rabiate Vorgeschichte einen sehr starken Widerstand entwickelt, was es ihnen einfacher macht vieles einzustecken und länger durchzuhalten. Diese Charaktere neigen aber auch dazu, sich selber ziemlich an ihre Grenzen zu treiben.
Stufe:
 

Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Name: Waffenführung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen perfektionieren ihren Umgang mit der Waffe und können diese somit leichter führen und das sogar mit beiden ihrer Hände. Sollte ihnen ein Arm ausgeschaltet werden, haben sie keinerlei Probleme bei ihrem Waffentalent auch den anderen dafür zu verwenden.

Name: Kampfrausch
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [3|5]
Beschreibung: Wer in diesen Zustand verfällt, ist komplett auf den Kampf konzentriert und ausgelegt. Der Körper ist leistungsfähiger und wachsamer als sonst und man spürt die eigene Erschöpfung nicht mehr. Der Körper ist zu Höchstleistungen bereit und man lässt sich von nichts ungewollt ablenken. Man ist ein richtiger Berserker und die Sinne stehen alle auf Kampf.
Stufe:
 


Schwächen:
Name: Genjutsuunfähigkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 5
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Manche Leute können keine Ninjutsu oder Genjutsu anwenden, daher erleiden sie eine Einschränkung und können diese nicht ausbilden, dafür aber ihr Wissen dafür steigern.

Name: Giftanfälligkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [5|5]
Beschreibung: So wie es manche gibt, die eine gewisse Resistenz gegen Gifte bilden, gibt es auch jene, die nur eine sehr geringe darauf hinweisen und somit durch Gifte schneller ausgeschaltet werden als andere.
Stufe:
 

Name: Verletzung der Vergangenheit*
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [4|5]
Beschreibung: Fudo besitzt eine lange senkrechte Narbe auf seinem Oberkörper, welche er seinem älteren Bruder verdankt. In Kämpfen wird der Körper des Hozukis Stark belastet,  vor allem aber ist die Wunde nicht richtig verheilt. So kann es sein das sie in Kämpfen, um so stärker Fudo belastet wird, die Narbe um so mehr schmerzt. Dadurch kann Fudo gar nicht bis eingeschränkt kämpfen, wenn er schmerzen hat. Die Narbe beeinträchtigt ihn zu sehr, weshalb er kurze kämpfe bevorzugt.
Stufe:
 

Name: Rachsucht*
Typ: mentale Schwäche
Rang: [5|5]
Beschreibung:Mit aller Kraft möchte Fudo sich an seinem Bruder rechen, welcher das Dorf Verraten und ihre Eltern abgeschlachtet hat. Dafür würde der Hozuki alles tun, um dieses Ziel zu erreichen. Weshalb er sich ohne Gedanken zu machen, in gefährliche Situationen begibt oder in einer gewissen, gefährlichen Grauzone wandelt. Dabei bedenkt er nicht die Folgen welche sein Handeln haben könnte, im Bezug auf andere oder das Dorf. Selbst die Konsequenzen die er tragen muss vergisst er dabei vollständig.

Name: Trauma*
Typ: mentale Schwäche
Rang: [4|5]
Zusatz: Willenskraft kann den Effekt um seinen eigenen Wert ein Mal pro Szene senken
Beschreibung: Dadurch das Fudo schon viele Menschen verloren hat, schließt er ungerne Bindungen oder geht mit mehren Personen auf Mission. Viel zu groß ist die Angst Jemanden zu verlieren der ihm nahe steht. Durch seinen Bruder hat er einen Schutzwall um sich aufgebaut, welcher in Kämpfen wenn andere Personen die sterben könnten zerbricht. Er kann mit Verlust nicht umgehen und verliert sich dann selbst.
Stufe:
 



» Ningu
• Makibishi - 15x
• Shuriken - 5x
• Kunai - 5x
• Erste Hilfe Set - 1x
• Oinin Set- 1x
• Bingo Book - 1x

Rüstung:
• Torso
• Anbu Maske

Besonderes:
Maman [Wassergeist]
Art: Chakraleitendes Schwert
Material: Stahl & Leder
Beschreibung: Das Maman oder auch Übersetzt ''Wassergeist'' genannt ist das zweite Schwert das der Vater von Fudo weiter geben hat neben dem welches sein Bruder Ichiro besitzt und Spiegelt denn Gegenpart dazu. Maman hat eine 90cm lange Klinge und eine Grifflänge von 30cm, womit es sich auch mit zwei Händen führen lässt, zudem ist es in der Lage Chakra zu leiten und so eine verlängerte Klinge zu erzeugen. Das Schwert bekam Fudo nachdem er endlich Genin geworden war wie schon sein Bruder zuvor von seinem Vater als Geschenk, da es seit Generationen im Familienbesitz ist.

» Jutsu

Ninjutsu
E-Rang
Hyōton: Yukikorogashi
Typ: Offensiv
Rang: E
Beschreibung: Der Yuki erschafft Fausgroße Schneebälle, die er auf sein Ziel werfen kann. Sie machen jedoch keinen nennenswerten Schaden.

Hyōton: Ora
Typ: Unterstützend
Rang: E
Beschreibung: Das ist nicht wirklich nützlich, außer man hat vielleicht eine zu heiße Suppe vor sich stehen. Der Anwender lässt aus seinem Körper kleine Mengen an Hyotonchakra strömen, welche sich wie eine Aura um ihn herum legen. Anwesende spüren einen kühlen Luftzug und vom Anwender angefasste Dinge kühlen etwas ab. Wobei kühl betont gehört, man kann damit nichts gefrieren.

Suiton: Kihō
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man kleine Bläschen erschaffen, welche im Kampf eine ablenkende Wirkung haben.

Fuuton: Kyou Iki no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann der Anwender Luft in den Lungen komprimieren und somit länger den Atem anhalten als gewöhnlich. So kann man sich länger Unterwasser befinden und den Wirkungen von Bränden entgehen. #anhaltend

Bunshin no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Durch das Bunshin no Jutsu erschafft der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich. Bei einer Berührung lösen sie sich aber in einer Rauchwolke auf.

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Shinobi mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen, wenn das jeweilige Objekt nicht allzu groß oder klein ist, sondern sich in etwa in der Größe des Anwenders befindet. Auch zur Flucht und zur Irritation des Gegners ist diese Technik zu empfehlen. Zuvor muss der Gegenstand jedoch mit Chakra präpariert werden. Dies muss ingame auch ausgespielt werden.

Henge no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung verändert. Wenn man sich also in Einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #anhaltend

Tobidôgu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Gegenstände können in Schriftrollen verstaut werden. Tobidôgu macht dies möglich. Man muss dafür auf eine Schriftrolle die entsprechenden Zeichen schreiben und kann dann einen Gegenstand in sie versiegeln. Ebenso können sie wieder entsiegelt werden.

Nawanuke no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Diese Grundtechnik befreit den Anwender mit wenig Anstrengung aus einfachen, und mit mehr Anstrengung sogar aus komplexeren Fesseln. Dieses Jutsu erfordert, aufgrund des Ursprungs der Anwendung, keinen Einsatz von Fingerzeichen.

Ki Nobori no Shugyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Der Anwender kontrolliert sein Chakra so, dass er es an den Füßen sammelt und dadurch an steilen Flächen laufen kann. So kann er Wände hinauf laufen oder sogar an Decken.

Suimen Hokou no Gyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo hat eine ähnliche Wirkungsweise wie der Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt schließlich das Laufen auf dem Wasser.

D-Rang
Hyōton: Hyosho Kunai
Typ: Offensiv
Rang: D
Beschreibung: Der Yuki erschafft einen Eiskunai. Dieser besitzt die Schärfe eines echten Kunais.

» Burō ryokō no Jutsu
- Zum Erlernen bei Hozuki Fudo anfragen -
Rang: D
Typ: Unterstützend
Voraussetzung: Suika no Jutsu
Beschreibung: Bei diesem Jutsu wird das Suika no Jutsu benutzt um eine riesige Seifenblase zu erzeugen. In dieser Seifenblase befindet sich der Anwender, da die Seifenblase relativ leicht ist ermöglicht sie es dem Anwender herum zu fliegen. Allerdings dient das Jutsu nicht zum kämpfen sondern viel mehr um gemütlich zu reisen durch die Luft. Die Maximale höhe beträgt hierbei 15 Meter, sobald diese Grenze überschritten wird platzt die Blase.

Hyōton: Yubi Burēdo
Typ: unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Der Yuki erschafft mittels Hyōtonchakra eine Klinge aus Eis um seine Hand. Mit einem halben Rang mehr Chakra kann dies an beiden Händen geschehen.

Hyōton: Hyōgan Dōmu
Typ: defensiv
Rang: D
Beschreibung: Bei diesem Jutsu erschafft der Yuki mit Hyōton-Chakra eine Kuppel aus Eis die sowohl ihn als auch mehrere Personen schützen kann.

Kai
Rang: D
Typ: unterstützend
Beschreibung: Kai ist ein Jutsu, welches Genjutsu beenden kann. Ein Genjutsu beeinflusst den eigenen Chakrafluss und mit Kai unterbricht man diesen kurz, so dass das Genjutsu abgeschüttelt wird. Man kann Kai auch auf andere anwenden. Dafür muss man den Betroffenen berühren. Ab einem Chakrakontrolle von 3 kann man Kai auch ohne Fingerzeichen wirken.
Um ein Genjutsu zu lösen, muss man es zunächst erst ein Mal erkennen. Ist dies erfolgt, kann das Genjutsu nur aufgelöst werden, wenn die eigene Chakrakontrolle äquivalent zum Rang des Genjutsu ist. Der Fairness halber kostet Kai so viel Chakra dem Genjutsurang entsprechend.
Die Sonderkonditionen bei Genjutsu spielen auch noch eine Rolle.

Shunshin no Jutsu
Rang: D
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Reisejutsu, das nicht im Kampf eingesetzt werden kann. Man bringt seinen Körper dazu, auf maximaler Geschwindigkeit zu reisen, indem man sich selbst mit Chakra verstärkt. Dabei wird der Körper während der Reise mit einem anderen visuellen Effekt verschleiert. Konohanin reisen oft in einem Blätterschleier, Sunanin in einem Sandschleier und Kirinin in einem Nebelschleier.

Kirigakure no Jutsu
Rang: D
Typ: Unterstützung
Voraussetzung: Ausbildung in Kirigakure
Beschreibung: Dieses Jutsu erschafft einen dichten Nebel, welcher einem die Sicht nimmt. Man kann sich nur noch auf seine anderen Sinne verlassen. Das Sharingan kann nicht hindurchschauen.

C-Rang
Suika no Jutsu
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dem Suika no Jutsu kann sich der Hoozuki in Wasser auflösen. Auf diese Weise kann er aus Gefängnissen entkommen oder Angriffen entgehen. Löst er sich innerhalb von Wasser auf, so kann er dieses kontrollieren. Das kostet aber Chakra. Bei kleinen Mengen hat es die kosten eines D-Rang Jutsu. Bei größeren die eines C-Rang Jutsu und bei gewaltigen die eines B-Rang pro Post.

» Mizu Fusen no Jutsu
- Zum Erlernen bei Hozuki Fudo anfragen -
Rang: C
Typ: Offensiv
Voraussetzung: Suika no Jutsu
Beschreibung: Nachdem der Anwender mithilfe des Suika no Jutsu Wasser unter sich angesammelt hat, erschafft er daraus nun Wasserblasen. Diese steigen zunächst vom Boden auf, ehe sie auf das Ziel abgeschossen werden, und dort für unangenehme Prellungen sorgen.

» Suiton: Goakunaki Pirania
- Zum Erlernen bei Hozuki Fudo anfragen -
Rang: C
Typ: Offensiv
Beschreibung: Diese Technik kann nur gegen einen Gegner unter Wasser benutzt werden. Dabei legt der Anwender seine Hand auf die Wasseroberfläche und lässt viele kleine Piranhas aus Suiton-Chakra entstehen. Diese bewegen sich wie selbstständige Wesen und greifen den Gegner an, während sie auch zubeißen können.

Hyōton: Hyōga no Jutsu
- Zum Erlernen bei Hozuki Fudo anfragen -
Rang: C
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender lässt mehrere Eisspeere aus seinem Körper wachsen, diese sind spitz sind und schießen auf den Gegner zu, um ihn aufzuspießen. Bevorzugt werden die Speere aus den Armen gebildet, sie fungieren dann sozusagen auch als Verlängerung des Armes.

Suirou no Jutsu
Rang: C
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender ein Wassergefängnis um sein Ziel in Form einer Kugel. Dieser ist darin gefangen und seine Bewegungen sind eingeschränkt. Der Anwender muss das Gefängnis berühren, sonst zerfällt es. Man kann mit Raiton Elektrizität hinein leiten und Schaden anrichten.

Hyōton: Hyōheki no Jutsu
Typ: offensiv/defensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Yuki erschafft eine Wand aus Eis, welche vor Angriffen schützen kann.

Hyōton: Shadan ame
Typ: Offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Yuki lässt explosionsartig Hyoutonchakra frei, welches eine Fläche mit in einem Radius von 2 Metern den Boden gefriert. Aus dieser Fläche schießen bis zu 1,2 Meter lange Eispeere hervor, die sich dort befindende Leute aufspießen. Das gefrieren des Boden dauert bis zu 3 Sekunden, das heraus schießen der Speere geht relativ dazu gesehen schnell.

Kuchiyose no Jutsu
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Jutsu womit man in der Lage ist, einen vertrauten Geist zu rufen, sofern man mit einer Tierrasse einen Vertrag geschlossen hat, meistens einer, welcher mit Blut unterzeichnet wird. Sobald all diese Kriterien erfüllt wurden, kann man jederzeit und überall dieses Jutsu anwenden, um dieses Tier zu beschwören. Zunächst beißt man sich in den Finger, woraufhin dort Blut heraus strömt, formt einige Handzeichen und legt seine Hand auf den Boden, so dass sich dort dann ein Siegel bildet. Nachdem sich der Rauch gelichtet hat, steht das Tier, mit welchem man einen Pakt geschlossen hat, vor einem.

Hyōton: Tsubame Fubuki
Typ: Offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Yuki erschafft durch Hyōtonchakra Tauben aus Eis. Diese kann er steuern und dadurch den Gegner attackieren. Maximal fünf Tauben können durch das einmalige Wirken der Technik gerufen werden.

Giso no ANBU
Rang: C
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Alle
Beschreibung: Jeder ANBU muss in der Lage sein, seine Umgebung für sich nutzen zu können. Besonders in der Öffentlichkeit ist es von Nöten, sich tarnen zu können. Dieses Wissen wird ihnen in der Ausbildung näher gebracht, so dass sie sich gut verstecken und verbergen können. Auch das Verwischen von Spuren ist mit eingefasst.
Ein anderer Punkt wurde ihnen aber auch noch beigebracht. Das Unterdrücken von Chakra. Dies geschieht ohne Kanchi Taipu Ausbildung und nur ein S-Rang Sensor kann sie noch finden. Jedoch kann der ANBU keine Jutsu anwenden, solange er sein Chakra unterdrückt.

B-Rang
Suiton: Gōsuiwan no Jutsu
Rang: B
Typ: unterstützend
Beschreibung: Durch das Suika no Jutsu kann der Anwender in Kombination mit Suitonchakra seinen Körper verbessern. Dabei baut er Muskeln auf und wird stärker.
Körperkraft +1

Hyōton: Kori Bunshin
Typ: Unterstützend
Rang: B
Beschreibung: Der Anwender erschafft Doppelgänger aus Eis. Diese haben die besondere Fähigkeit, das Ziel durch simple Berührung gefrieren zu lassen. Wird der Bunshin zerstört, zerspringt er in viele Eissplitter.

Hyōton no Jutsu
Typ: offensiv/unterstützend
Rang: B
Beschreibung: Dies ist eine Grundtechnik des Yukiclans, welche jedem Genin beigebracht wird. Bei dieser Technik strömt Hyōtonchakra aus dem Körper aus und materialisiert sich in Form von Eis um den Anwender herum. Er kann beliebig genutzt werden - Vergleich bei Gaaras Sand. Der Yuki kann entscheiden, wie er das Eis formen will, bewegt, zu Schnee verändert oder wieder verschwinden lässt. Ihm bleiben hier alle Möglichkeiten offen. #anhaltend
Beherrschung:
 

A-Rang
Suiton: Tate Eboshi
Rang: A
Typ: offensiv, defensiv
Beschreibung: Der Hoozuki löst sich mit dem Suika no Jutsu in einer Wasserquelle auf und kann diese kontrollieren. Er kann auf diese Weise eine zerstörerische Welle erschaffen oder einen Schild, um Angriffe zu blocken.

S-Rang



Genjutsu
E-Rang

D-Rang

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang



Taijutsu
E-Rang

D-Rang
» Supiningusurasshu
- Zum Erlernen bei Hozuki Fudo anfragen -
Typ: Offensiv
Rang: D
Beschreibung: Dieses Jutsu ist ein Kenjutsu, bei dem der Anwender sein Schwert mit beiden Händen von seinem Körper weg streckt, ehe er sich wie ein Kreisel um sich selbst dreht und bei seinen Drehungen versucht seinen Gegner zu schneiden.

Eiri
Typ: offensiv / unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Dieses Jutsu lässt sich mit Kyodo vergleichen. Doch hier wird nicht das Metall verhärtet, sondern geschärft. Chakra, welches sich sehr schnell bewegt, ruft diesen Effekt hervor und bewirkt somit, dass Angriffe schlimmer werden. Und natürlich die darauf resultierenden Verletzungen. Jedoch erinnert dies an die Fuuton Verstärkung. Es lässt sich dazu sagen, dass dieses Jutsu sich nicht diesem Vorteil der Elementnatur bedienen kann. Deswegen muss mehr Chakra aufgebracht werden, um einen annähernden starken Effekt zu erzielen. Shinobi mit Fuuton-Chakra haben es eindeutig einfacher diesen Effekt zu erzielen.

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 158
Ryo 両 : 112
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [Jounin] Hozuki Fudo Mi Jun 14, 2017 12:56 pm




Art: Schwanzlurche ''Sanshuo'' | Amphibien
Familiengröße:
Die sogenannten Schwanzlurche sind eine sehr große Familie, sie zählen neben den Fröschen zu eine der drei großen Amphibien Familien. Jedes einzelne Mitglied der Familie ist anders, durch ihr Artenvielfalt ist die Familie so groß. Weshalb jeder Lurch zwar die selben Grundfähigkeiten besitzt, aber durch sein Aussehen und seine Art andere Eigenschaften hervor bringt.

Lebensraum:
Die Sanshuo leben weit weg von der Zivilisation in einem Sumpf mit übergroßen Pilzen und Bäumen, in den sie wohnen, alles ist von Wasser umgeben und man hört über all das stöhnen der Tiere. Sie leben versteckt weil ihr Ort heilig für sie ist und man gelangt nur durch ein Tor in der Steppe von Kaminari no kuni zu ihnen welches sich in einer Nische eines Felsens befindet ehe es tief 5000 Treppen hinab unter die Erde geht. Von dort gelangt man in eine riesige Kupel in der es nur so von Plfanzen, Tieren und Flora wimmelt, der Weg zu ihnen ist mit Fallen und Rätseln gespickt welche es zu lösen gilt um sich ihnen als würdig zu erweisen.

Vertrag:
Der Vertrag ist ein einer roten Schriftrolle mit grünen Rändern festgehalten, die Shinobi schreiben dort ihre Namen mit ihrem eigenen Blut hinein um denn Vertrag zu unterzeichnen und bestätigen. In dem Vertrag der Sanshuo sind wenige Namen enthalten, da sie seit Hunderten von Jahren keine Vertragspartner hatten und nicht gebraucht wurden, nur Hozuki Hiroshi war in der Lage mit ihnen ein Vertrag zu schließen nachdem er sie besucht hatte und auch sein Sohn Fudo bis jetzt. Doch sollte man das Kuchiyose no Jutsu erlernen wenn man diese Wesen herbeirufen möchte, da ein Vertrag sonst Nutzlos wäre.

Rangstruktur:
Die Hirachie unter den Sanshuo ist nicht grade anders als bei anderen Kuchiyose Tiere, sie haben ein Oberhaupt das zugleich das stärkste Mitglied der Familie ist. Dazu haben sie einen Ältesten der zwar nicht stark ist, aber länger als jeder andere Sanshuo schon lebt und sehr sehr Weise ist, zu ihm kommen die Sanshuo wenn sie einen Rat brauchen oder es um Prophezeihungen geht. Nicht zu vergessen ist es das es dann noch einen kleineren Rat gibt in welchem sich jeweils ein Mitglied und Anführer der verschiedenen Sanshuo Stämme befindet, es gibt Insgesamt neun Stämme. Darunter gibt es wichtige Postionen wie Boten , Sammler als auch Lehrmeister für verschiedenste Künste, doch bringt jeder von ihnen dem Oberhaupt als auch dem Ältesten am meisten Respekt entgegen.

Charakteristika:
Die Lurche haben viele Besonderheiten, allerdings gibt es einiges was sie von anderen Kuchiyose Tieren unterscheiden. Sie selbst besitzen nur ein einziges Element, dabei handelt es sich um das Wasserelement Suiton. Abgesehen davon ist es ihnen möglich Gifte zu produzieren, allerdings hat diese Fähigkeit nicht jeder Lurch. Sondern ist Abhängig von der Art, jedoch können dir Lurche Gifte auf verschiedenste Weisen abgeben. Über die Haut, durch den Speichel etc. Dazu kann das Gift entweder brennen oder aber es lähmt bestimmte Stellen und so weiter. Kommen wir zur letzten Besonderheit der Lurche und zwar ihre schnelle Heilung, so sind sie in der Lage eigene Verletzungen schnell zu heilen oder so Gliedmaßen nachwachsen zu lassen. Wodurch sie so gefährlich werden, deshalb sollte man es sich nicht mit ihnen verscherzen.

Gebunden an: Hozuki Fudo


» Familienmitglieder


» Suigetsu | B-Rang
Alter: 19 Jahre
Größe: 550cm
Familienposition: Bekanntes und geachtete Mitglied
Beschreibung:
Der Axolotl Suigetsu gehört auch mit zu den Sanshuo auch genannt Schwanzlurche und gehört zu einem Kriegerstamm in ihrer Heimat den Sümpfen. Nun Suigetsu ist ein eher ruhiger und freundlicher Zeitgenosse der es liebt dem Wind zu lauschen oder Unterwasser zu schwimmen und zu tauchen, desweiteren ist jeder seiner Art mit einer pinken Hautfarbe gesegnet, zudem besitzen die eine außergewöhnliche Fähigkeit. Denn Suigetsu und seine Art genossen sind in der Lage wunden, als auch verlorene Körperteile von sich zu regenerieren, wobei letzteres natürlich Stunden dauert aber dennoch möglich ist. Da sie Zellen haben die sich zu Allzweck Zellen umschalten sobald sie ein Bein zum Beispiel verlieren und übernehmen diese Funktion während sie neue Zellen nachbilden.
Spezialisierung: Suiton | Genjutsu
Attributpunkte:
Spoiler:
 
Jutsu:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
 
[Jounin] Hozuki Fudo
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Yusei Fudo

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Hozuki Fudo-
Gehe zu: