StartseiteStartseite  Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» [Updates] Uzumaki Rindou
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyHeute um 12:41 pm von Uzumaki Rindou

» [C-Rang] Inuzuka Shizuka
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyGestern um 11:22 pm von Inuzuka Shizuka

» Schreibt mal etwas über haarige Füße [Spam]
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyGestern um 10:20 pm von Kasasagi Sasashi

» [Chuunin] Hyuuga Takuya
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyGestern um 4:38 pm von Hyuuga Takuya

» [Genin] Shiruku Kiran
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyGestern um 12:12 am von Shiruku Kiran

» [Updates] Sekushina Miyako
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyMi Sep 18, 2019 9:07 pm von Uchiha Nozomi

» [Updates] Nakai Sarada
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyMi Sep 18, 2019 8:20 pm von Nakai Sarada

» Da wurd' wer angeschleppt.
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyDi Sep 17, 2019 9:32 pm von Ichirou

»  [B-Rang] Kaguya Kishin
[D-Rang] Nara Jiyuko EmptyMo Sep 16, 2019 5:38 pm von Nara Jiyuko

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Nara Jiyuko
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Uchiha Nozomi
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Uzumaki Rindou
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Sazama Kurono
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Shiruku Kiran
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Uzumaki Enkou
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Nara Shikahana
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Miyako
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Hyuuga Takuya
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 
Inuzuka Shizuka
[D-Rang] Nara Jiyuko Links11[D-Rang] Nara Jiyuko Mitte11[D-Rang] Nara Jiyuko Rechts11 

Teilen
 

 [D-Rang] Nara Jiyuko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptyFr Sep 22, 2017 4:08 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko NKMhegE
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Verzeichnis


Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptyFr Sep 22, 2017 4:08 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko JVEMtEk
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Allgemeines
Nara Jiyuko wurde am 23. Februar 884 im kleinen Fischerdörfchen Utatane in Hi no Kuni geboren. Sie wuchs in Konohagakure no Sato auf und wurde dort zur Kunoichi ausgebildet. Als Spezialistin für Jikukan Ninjutsu erhielt sie den Rang eines Tokubetsu Jounin. Kurz darauf hat sie jedoch ihr Land verraten und wird inzwischen als D-Rang Nukenin in Hi no Kuni gesucht. Zusammen mit ihrer besten Freundin Uzumaki Rindou reist die 17 Jährige nun durch die Welt.

Claninformationen
● Clan: Nara Ichizoku [jap. 奈良] - Link
Der Nara Ichizoku (奈良 dt. guter Stand, gute Lage) ist ein Clan aus Konohagakure, der dem Dorf treu ergeben ist. Sie besitzen die besondere Fähigkeit Schatten zu kontrollieren und für den Kampf zu nutzen. Sie zeichnen sich durch herausragende Intelligenz aus und haben gute Verbindungen zu den Yamanaka und den Akimichi.

● Ansehen: verstoßen & gesucht
Das Verhältnis zwischen dem Nara-Clan und Jiyuko war immer schon "unterkühlt". Die Kunoichi wuchs zwar in Konohagakure, jedoch außerhalb des Clanviertels auf. Als sie in ein Yamanaka-Nara-Akimichi-Team eingeteilt, setze ihr Vater alle Hebel in Bewegung um seine Tochter aus diesem Team zu bekommen. Da Akio von seinem eigenen Vater schon lange nicht mehr als Familien- oder gar Clanmitglied erachtet wurde, hatte sie nur wenig Kontakt zu anderen Nara oder der eigenen Familie. Ihre Meinung zum Nara-Clan hat sich aus den Hassreden ihres Vaters und der unterlassenen Hilfeleistung nach seinem Tod manifestiert. Jiyuko hasst ihren Clan. Und mit dem Mord an Nara Shikarona und dem Verrat an Konohagakure hat sich das abgekühlte Verhältnis in Verachtung und Verfolgung verwandelt. Das Nara-Hiden ist in den Händen einer Taktikerin wie Jiyuko gefährlich, weswegen der Clan versucht das Mädchen besser früher als später unter die Erde zu befördern.

Aussehen


Schlank ist nicht unbedingt eine passende Beschreibung für die Figur der Kunoichi, viel besser würden es die Wörter mager oder dürr treffen. Mit gerade einmal 43 kg auf ihre 163 cm, ist sie stark untergewichtig und entsprechend abgemagert. Am ganzen Körper zeichnen sich ihre Knochen unterhalb der viel zu bleichen Haut ab. Um diesen Makel nicht auf den ersten Blick ersichtlich zu machen, trägt Jiyuko vor allem Kleidung, die oversized oder zu groß ist. Dicke Stoffe und dunkle Farben lenken von der dürren Gestalt ab und ein großer Hoodie kann den Oberkörper des Mädchens beinahe ganz verschlucken. Auf die Figur der meisten Frauen wirkt sich ein solcher Kleidungstil negativ aus, da Jiyuko aber kein Stückchen Fett am Körper aufweisen kann, fehlen ihr weibliche Formen ohnehin. Die ohnehin kleine Oberweite ist inzwischen vollkommen verschwunden, dass Jiyukos Gestalt beinahe androgyn wirkt, wären da nicht ihre rückenlangen Haare. Die schwarze Haarpracht des Mädchens wirkt zwar matt und weniger gesund als noch vor einigen Jahren, hat sich jedoch seit der Akademie nicht allzu viel verändert. Ihr Vater erzählte immer wie sehr ihn Jiyukos Haare doch an die Haare ihrer Mutter erinnern würden, sodass es der Kunoichi selbst im Traum nicht einfallen würde, ihre Haare zu vernachlässigen und damit eines der wenigen Überbleibsel ihrer Mutter zu vergessen. Jiyuko trägt ihre langen Haare nur selten offen und wenn, dann nur im privaten Rahmen. Normalerweise trägt sie ihre Haare in einem Pferdeschwanz hoch gebunden um sie während Missionen und beim Lesen aus dem Weg zu haben. Ihren Pony klippt sie zwar manchmal mit ein oder zwei Haarspangen zur Seite, lässt ihn die meiste Zeit jedoch einfach über der Stirn stehend. Das Gesicht des Mädchens wird geziert durch eine kleine Stupsnase, hohe Wangenknochen mit ebenso schönen – wenn gleich stark hervorstehenden – Kieferknochen. Die damals so schönen und roten Lippen der Kunoichi sind inzwischen trocken und eingerissen, sodass statt gesunder Röte nur das austretende Blut den rosigen Anschein erweckt. Ein schwarzer Mundschutz gehört dem entsprechend zu der Standartauststattung der 17 Jährigen. Ihre großen Puppenaugen sind umrahmt von dunklen, violetten Augenringen und der haselnussfarbene Ton der Iriden verfärbt durch geplatzte Äderchen. Finger- wie auch Fußnägel sind spröde und dem entsprechend auf die kürzeste Kürze zurecht geschnitten um im Einsatz keine Probleme zu verschaffen. Ihre prozellanfarbene Haut ist mit dem Untergewicht heller und ungesunder geworden, schafft ihr Körper es kaum die nötige Energie für eine ausreichende Melaninproduktion ihrer Haut zur Verfügung zu stellen. Im großen Unterschied zu ihrer hellen Haut bedient sie sich bei der Farbwahl ihrer Kleidung durchwegs dunklen Tönen. Das erleichtert dem jungen Mädchen in der Masse unterzugehen vom Radar des öffentlichen Auges zu verschwinden, wenn es sein muss.



Schaut man gerade einmal 3 Monate in die Zukunft so kann man eine gesündere Komplexion bei der jungen Frau erkennen. Eine zierliche Femininität zeichnet sich in ihrem Erscheinungsbild ab, während ihr Gewicht von 50,6 kg auf eine Körpergröße von 165 cm nun weit mehr im Normalbereich liegt und nur noch die Überreste ihrer Magersucht erkennen lässt. Ihre Haut besitzt einen hellen Prozellan-Ton, während ihre Wangen eine blasse Röte erkennen lassen. Die schwarze Haarpracht der jungen Frau geht ihr noch immer bis zum Rücken, scheint inzwischen jedoch revitalisiert und kann mit Schein und Stärke glänzen. Sie trägt ihre Haare inzwischen viel öfter offen und empfindet stolz, wenn sie sich vorstellt, wie gut ihrem Vater das gefallen muss. Da die tiefen Risse in ihren Lippen inzwischen geheilt sind, benötigt Jiyuko ihren schwarzen Mundschutz kaum noch und verwendet ihn ausschließlich aufgrund seines praktischen Nutzens auf Missionen. Der Blick aus den inzwischen hellbraunen Augen der jungen Frau scheint zielstrebig und sicher. Sie weiß wohin sie möchte und ist in der Lage ihr Aussehen dafür zu missbrauchen. Wenn gleich ihre Oberweite und weibliche Kurven noch immer nicht zu ihrem Erscheinungsbild gehören, kann sie mit einer Zierlichkeit aufwarten, die sie sanft und ungefährlich erscheinen lässt. Ihre inzwischen nicht mehr spröden Nägel sind in den meisten Fällen noch immer kurz gehalten, da es schwer ist sich an längere Nägel zu gewöhnen. Genauso schwer ist es jedoch sich an einen anderen Kleidungsstil zu gewöhnen. Im Verhältnis zu vorher zieht Jiyuko inzwischen luftigere und leichtere Kleidung an. T-Shirts, Leggins und kurzärmlige Kleidung sieht man inzwischen immer öfter bei der Nara. Das offenbart ihre Schattenmale und Narben zwar viel besser, dank ihres gestiegenen Selbstbewusstsein hat sie aber kein Problem mehr damit. Viel mehr scheint es eine Erleichterung zu sein, wenn gleich sie von dunklen, gedeckten Farben wie schwarz, grau oder weiß noch immer nicht weggekommen ist und es vermutlich auch nie wird.



Wenn man weiter geht und 3 Jahre in die Zukunft schaut, so hat sich die Erscheinung der inzwischen 20 Jährigen stark verändert. Ihre Haare sind kurz geschnitten und gehen ihr nur noch bis zum Kinn, während die Augen der jungen Frau inzwischen einen grauen Farbton haben. Mit einem Gewicht von 54,3 kg auf eine inzwischen beim Maximum angekommene Körpergröße von 167 cm ist sie vollkommen im Normalbereich. Ihre Brüste sind inzwischen ebenso gut zu erkennen, wie die schmale Taille, die sie aufweist. Jiyuko könnte zwar noch immer nicht von sich behaupten ein "Vollweib" zu sein, aber zumindest der androgyne Anschein von früher ist vergangen. Stattdessen kann sie mit Femininität aufwarten, die sie mit entsprechender Kleidung zu betonen weiß. Jiyuko greift auf Missionen zwar immer noch zu dunklen Hosen, lockeren T-Shirts und dunklen Jacken, inzwischen hat sie jedoch ein großes Repertoire an traditioneller Kleidung, die sie vor allem Zuhause und zu offiziellen Anlässen trägt. Auf ihrem Gesicht findet man viel öfter als früher ein Lächeln, wenn gleich sich hinter der sanften Mimik der jungen Frau oftmals ein größerer Hintergedanke befindet. Lügen gehören zu ihrem Leben dazu, weswegen Jiyuko bestens versteht ihre Gesichtsausdrücke entsprechend einzusetzen.

● Besondere Merkmale: Schattenmale
Im Gegensatz zu anderen Menschen schlängelt sich der Schatten der jungen Nara beinahe wie Juin-Male um ihren Körper nach oben und ist auf dem Boden nicht zu sehen. Von ihren Füßen über die Beine und den Oberkörper hinauf bis zum Hals und über die Arme zu den Handgelenken kann man die sogenannten Schattenmale erkennen, für die Erscheinung Jiyukos zum Kennzeichen geworden sind.

● Besondere Merkmale: Selbstmordnarben
Durch die nach dem Tod ihres Vaters einsetzenden Depressionen in den Abgrund getrieben, unternahm die damals 14 Jährige einen Selbstmordversuch und schnitt sich die Pulsadern auf. Sie wurde von ANBU zwar vor dem Tod gerettet, die Narben blieben dem jungen Mädchen jedoch und erinnern sie noch heute daran, wie schlimm sie der Verlust getroffen hat.

● Besondere Merkmale: Narben aus dem Einsatz
Jeder Mensch, der als Kunoichi oder Shinobi tätig ist, behält Zeichen seiner Arbeit. Jiyuko ist da nicht anders. Während eines Einsatz als Konoha-Nin wurde sie von einem Bakuhatsu am linken Oberarm getroffen. Das explosive Jutsu riss ihr zwar zum Glück nicht den ganzen Arm ab, verpasste ihr aber eine unschöne Brandnarbe, die noch heute zu erkennen ist.

Charakter
● Gesinnung gegenüber dem Feind: Früher vielleicht als wenig leidenschaftliche Konoha-Nin zu beschreiben, ist Jiyuko heutzutage viel zielstrebiger, was das Ausschalten ihrer Feinde angeht. Während Konoha-Nin grundsätzlich als Feinde angesehen werden, hat sie kein Problem damit jede Person, die ihr im Weg steht, ebenfalls als Feind einzustufen und entsprechend zu behandeln. Für die Nara gibt es nur zwei Seiten: Für sie oder gegen sie. Wer sich nicht auf ihre Seite stellt, sollte zum eigenen Wohl zumindest versuchen ihr nicht im Weg zu stehen.

● Persönlichkeit: Jiyuko ist als ruhige Person zu beschreiben, die ausgezeichnet darin ist im Hintergrund zu verschwinden und nicht aufzufallen. Zurückhaltung und Geduld sind essentiell für das Erreichen bestimmter Ziele und sie ist ausgesprochen gut darin bis zum richtigen Moment abzuwarten, ganz wie eine Spinne, die auf ihre Beute wartet. Ganz im Gegensatz dazu hasst sie es jedoch warten gelassen oder versetzt zu werden und schätzt dahingehend Pünktlichkeit sehr. Zumindest erwartet sie Pünktlichkeit von anderen Personen, denn selbst würde sie sich nie hetzen um einen Termin einzuhalten. Grundsätzlich hat Jiyuko sehr unterschiedliche Erwartungen an sich selbst und andere Personen und sieht sich selbst oberhalb der Pflichten stehend, die sie anderen Menschen zuschreibt. Sie hasst es korrigiert zu werden, verachtet Widerworte und erwartet einen gewissen Grundrespekt ihr gegenüber. Das macht sie zu einer sehr fordernden Person. Da sie jedoch außerordentlich effizient in ihrer Arbeit ist und immer von Erfolg gekrönte Ergebnisse abliefert, scheinen sie die meisten Personen mit dieser Seite ihrer Persönlichkeit gut stellen zu wollen. Wer sie behindert, ihr im Weg steht oder ihre Erwartungen nicht erfüllt, wird von der Schwarzhaarigen schnell abgeschossen. Jiyuko pflegt ab von einer einzigen Freundschaft nur Zweckbeziehungen und zieht es vor fremde Menschen von sich fern zu halten. Es ist entsprechend schwer ihr nahe zu kommen, was durch die wenige Freundlichkeit, die sie nach außen trägt noch begünstigt wird. Sie ist eine Person weniger Worte und zieht es vor ihre Gefühle hinter einer Fassade aus Mimik und Körperhaltung zu verstecken. Nur selten offenbart sie, wie es ihr wirklich geht oder was sie belastet. Statt die wenige Ruhe, die sie findet, mit solchen Themen zu belasten, sucht sie Ablenkung und inneren Frieden. Ganz egal, ob im Tee trinken, beim Lesen oder durch Strategiespiele wie Shogi oder Schach. Da sie als Nara mit überdurchschnittlicher Intelligenz gesegnet ist, gewinnt sie diese Spiele zudem meistens. Als Taktikerin vertraut Jiyuko vor allem auf Fakten und Logik und lässt sich nur selten vom eigenen Bauchgefühl leiten. Spontanität gehört nicht zu Jiyukos üblichen Vorgehensweisen, wenn gleich sie für ihr eigenes Überleben in der Lage sein muss sich schnell an neue Situationen anzupassen. Sie hinterfragt gerne Dinge und denkt zweimal über den möglichen Ausgang einer Situation nach, anstatt naiv dem Optimismus zu folgen oder leichtgläubig auf andere Menschen zu vertrauen. Auch heute noch gehört Skepsis zu einem größten Attribut der Persönlichkeit von Jiyuko und schützt sie nicht nur vor Fehlentscheidungen. Im Zweifelsfall entscheidet sie sich für den sicheren Weg, was oftmals bedeutet, dass sie lieber einen Mord mehr begeht, als später einen Dolch in den Rücken gerammt zu bekommen. Jiyuko besitzt nur wenig Skrupel, was es ihr einfach macht den Weg als Nukenin zu beschreiten. Da sie nur selten Gefühle für andere Menschen verspürt - egal ob positiver oder negativer Herkunft - besitzt Jiyuko nur wenig Einfühlungsvermögen und noch weniger Mitleid.

● Vorlieben:
» Ihren Vater
» Strategiespiele
» Freiheit
» Uzumaki Rindou
» Ruhe
» Tee
» Erfolg

● Abneigungen:
» Abhängigkeit
» Nara-Clan
» Deftiges Essen
» Widerworte
» Konohagakure
» Hektik
» Fehlschläge

● Ziel:
» Wiederbelebung ihres Vaters
Mit dem Beginn der Behandlung ihrer Depressionen wurde der Nara geraten sich mit ihren Lebenszielen und Motiven auseinanderzusetzen. Das hat sie gemacht und kam damals zu dem Schluss, dass es nur ein einziges Ziel für sie geben kann: Die Wiederbelebung ihres Vaters. Wie versessen hat die junge Kunoichi darauf hingearbeitet, die Unterlagen ihres Vaters studiert und die Aufzeichnung von Kabuto Yakushi beschafft. Nur um dann nach dem erfolgreichen Lernen des Kuchiyose: Edo Tensei festzustellen, dass das Grab ihres Vaters leer ist.

» Untergang von Konoha
Nachdem ihr Senju Masao, ihr eigener Sensei, offenbarte, dass er am Tod ihres Vaters schuld hatte, brach für die junge Nara jegliches Restvertrauen in Konohagakure zusammen. Sie tötete ihren Sensei, stahl die Akte ihres Vaters und verließ das Dorf. Dass man sie nicht nur jahrelang belogen hatte, sondern auch unter falscher Verdächtigung ihres Vaters unter Beobachtung gestellt hatte, vernichtete jegliche Restloyalität gegenüber Konoha und schnell nahm sie sich vor das Dorf für diesen Verrat an ihrer Familie büßen zu lassen - auf welchem Weg auch immer.

● Nindo:Sei dein eigener Gott.
Mit dem Verlassen von Konoha hat die Schwarzhaarige ihrem alten Nindo "Verlasse dich auf Nichts. Vertraue auf Niemandem. Und sei dein eigener Beschützer." abgeschworen. Es gibt inzwischen Personen, denen Jiyuko vertraut und von denen sie sich schützen lässt; sie muss nicht mehr alleine sein. Das heißt aber nicht, dass sie sich jemals wieder einer anderen Person als sich selbst unterstellen wird. Egal, ob in ihrem Privatleben oder auf Missionen. Für Jiyuko zählen nur noch die eigenen Worte und Pläne. Für sie gibt es nichts Höheres als sich selbst.


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptyMi Jan 17, 2018 10:58 am


[D-Rang] Nara Jiyuko CMkN8XZ
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Ruf
● Konohagakure: Freundlich [9135|18000]
» Mitglied des Nara-Clans
» Jikukan Ninjutsuka & guter Umgang mit Chakra
» Verwaisung mit 12 Jahren
» Verrat des Dorfes [Schwerer Diebstahl, Körperverletzung, Mord, ...]
» Mord an Nara Shikarona [Tokubetsu Jounin] & Senju Masao [Jounin]
» Ernennung zur Nukenin mit 17 Jahren

● Bensuto: Neutral [8001|18000]
» Unbekannt in Bensuto

● Hijikata Kazuya: Freundlich [10450|18000]
» Gesuchte Nukenin in Konoha
» Mord an mehreren Konoha-Nin
» Diebstahl von geheimen Akten

● Jun (Ningu): Neutral [8001|18000]
● Otome (Genjutsu): Neutral [8001|18000]
● Riyosh (Taijutsu): Neutral [8001|18000]
● Tomoe (Ninjutsu): Neutral [8001|18000]
● Uchiha Rina: Neutral [8001|18000]

Familie
Vater
Nara Akio | 34 Jahre (†) | verstorben

Nara Akio (jap. 昭夫, dt. fröhlicher Junge) wurde als Sohn von Nara Narima und Nara Tomohiro in den Nara-Clan geboren. Als Sohn eines bekannten und angesehenen Jounins und einer als Hausfrau tätigen Flötenherstellerin schlug der junge Nara bereits sehr früh eine Shinobi-Laufbahn ein und besuchte bereits im Alter von 4 Jahren die Akademie. Sein Intellekt war - wie für einen Nara üblich - überdurchschnittlich ausgeprägt, sein Sozialverhalten dafür jedoch umso zurückhaltender. Während seine Mutter das als „Sensibilität“ beschrieb, war es für seinen Vater schon immer eine Schwäche. In seinen Jahren auf der Akademie war er nicht in der Lage Freunde zu finden und erst mit der Zuordnung in ein Genin-Team konnte er aufweichen. Der zarte Junge litt Zeitens seiner Kindheit und Jugend immer unter der Strenge und Kühle seines Vaters, sodass sich seine Mutter zur einzigen Bezugsperson in der Familie entwickelte. Jedoch nur ein weiterer Grund für seinen Vater an ihm Makel festzustellen. Das Wesen Akios war immer so sanft, wie das seiner Mutter und seine Seele so rein wie klarstes Bergwasser. Mit dem Tod seiner Mutter verlor er einen wichtigen Halt im Clan und die Härte seines Vaters ließ ihn immer mehr in sich zurückgehen. Als er Blumen für das Grab seiner Mutter bei einem Florist kaufen wollte, erblickte er seine spätere Frau Torinoko und verliebte sich auf der Stelle. Es war als hätte sie das Schicksal zusammen führen wollen und so begannen die Beiden recht schnell sich näher kennen zu lernen. Wenige Monate später hatte er sie bereits geschwängert und als er die Nachricht seinem Vater - in der Hoffnung, dieser würde das positiv aufnehmen und Torinoko akzeptieren – überbrachte, eskalierte die Situation und sein Vater „verabschiedete“ ihn aus der Familie. Der Funke, der Akio dazu brachte, den Clan und Konoha zu verlassen. Er wollte seine Frau und sein ungeborenes Kind nicht in eine solch belastete Umgebung bringen. Als die kleine Familie einige Zeit später in Utatane ankam, machte er sich schnell daran einen Job zu suchen. Er hatte nie etwas anderes gemacht, als Shinobi zu sein. Er wusste nicht, ob er das schaffen würde, aber er wollte es so sehr für Tori und sein ungeborenes Kind. Als ein Job auf einem Fischerboot frei wurde, war das für ihn das Zeichen, dass sich alles zum Besseren wenden würde, aber so kam es nicht. Seine geliebte Frau verstarb bei der Geburt ihres gemeinsamen Kindes. Er war am Ende, musste sich jedoch für das neu geborene Mädchen zusammen reißen. Er wollte sie nicht darunter leiden lassen, wie es sein eigener Vater getan hatte. Akio wollte ein anderer Mensch sein, ein anderer Vater für sein Kind werden. Es stellte sich jedoch als Unmöglichkeit heraus, auf die See zu fahren und ohne Unterstützung ein Kind aufzuziehen, sodass es ihn zurück nach Konoha führte. Der Beruf eines Shinobis war für ihn gemacht und brachte dazu noch gutes Geld. Der junge Witwer siedelte sich also mit dem Baby auf seinen Armen und nichts in den Taschen in einer kleinen Wohnung am Rande Konohas an und ließ sich wieder in den aktiven Dienst berufen. Damit trat Akio auch wieder in den Dienst der ANBU. Während er sich als offizieller Tokubetsu Jounin immer den Ansprüchen seines best-informierten Vaters stellen musste, konnte er bei den ANBU einer Karriere nachgehen, von der sein Vater kein Wissen hatte, auch wenn das nur ein Grund für seinen Beitritt zu den ANBU war... Die ANBU waren für ihn immer etwas Unbelastetes und Freies, sodass er dieser Berufung wesentlich lieber nachging als offiziellen Missionen seines Dorfes. So zogen die Jahre in die Lande, in denen er seine Tochter erzog, sich selbst zu einem Hausmann ausbildete und die ANBU mit seinen Fähigkeiten tatkräftig unterstützte. Zumindest bis zu dem Tag als nicht er an der Haustür der seiner kleinen Familie klingelte, sondern ein vorgesetzter Jounin mit der Nachricht von Nara Akios Tod im Dienste seines Landes.

Umstände seines Todes: Auf einer Routine-Mission außerhalb von Konohagakure soll der ANBU seinen damaligen Partner 'Buranchi' angegriffen haben um kurz darauf mit der Hilfe von weiteren Nukenin zu fliehen. Als Verräter seines Heimatdorfes Konohagakure und noch dazu Mitglied des Nara-Clan und Besitzer des Clan-Hidens wurde Nara Akio dahingehend von den ANBU als Nukenin gesucht. Da sich seine Tochter noch im aktiven Dienst befand, nahm man an, dass sie ein wichtiger Anhaltspunkt für den Verbleib des ANBU sein würde. Man stellt die junge Kunoichi dahingehend unter Beobachtung und erklärte ihren Vater für tot um kurz darauf einen leeren Sarg zu beerdigen. Dass Nara Akio niemals Verrat an seinem Dorf begangen hat, wusste nur sein ehemaliger Partner, Senju Masao, der kurz nach Jiyukos Chuunin Ernennung als ihr Sensei eingesetzt wurde um die junge Kunoichi zu beobachten. Das Grab ihres Vaters leer aufgefunden und das Geheimnis um seinen Tod von Masao gelüftet, weiß nun auch Jiyuko um die Wahrheit.

Beziehung zu Jiyuko: Das Verhältnis zwischen Jiyuko und ihrem Vater war schon immer eng. Die junge Kunoichi liebte ihren Vater abgöttisch und konnte ihm selbst die langen Abwesenheit aufgrund seiner Arbeit nicht übel nehmen. Sie verstand, dass er seinen Pflichten nachgehen musste und die Welt - so sehr sie es sich auch wünschte - nicht nur aus ihnen bestand. Die Nachricht über den Tod ihres Vaters schockte die junge Kunoichi so sehr, dass sie einen Selbstmordversuch unternahm. Der Wunsch wieder mit ihrem Vater zusammen zu sein, trieb Jiyuko jahrelang an und führte am Ende zu ihrem Dorfverrat.

Großmutter väterlicherseits
Nara Narima | 42 Jahre (†) | verstorben

Nara Narima wurde als Suzuki Narimashita (jap. ベルが鳴りました, dt. Glockenklang) in Konohagakure, Hi no Kuni, geboren. Als Suzuki gehörte die Frau keinem der großen Clans an, sondern hatte eine kleine überschaubare Familie um sich herum, die sie liebte. Als junges Mädchen entdeckte sie im Gegensatz zu ihren Geschwistern das Schnitzen für sich und trat dem entsprechend nicht in die Fußstapfen ihrer Familie, die seit jeher als Shinobi des Feuerreiches für das Wohl der Menschen eintrat. Sie konzentrierte sich viel mehr auf ihr Handwerk und konnte binnen weniger Jahre Ausbildung Flöten erschaffen, die Fähigkeiten aller Art in sich trugen. Mit 24 Jahren beschloss sie ein eigenes Geschäft aufzumachen und baute innerhalb kürzester Zeit ein großes Netzwerk aus Senju- und Hagane-Zuschüssen aus, die ihre Flöten innerhalb des Feuerreiches berühmt machen sollten. So lernte sie auch ihren späteren Ehemann Nara Tomohiro kennen. Der gerade einmal wenige Jahre ältere Shinobi weitete seine Bildung aus und so kam er erst zur Flötenkunst und dann zu seiner Liebe. Die junge Suzuki heiratete kurze Zeit später in einem Traum aus Weiß und gab ihr Geschäft an ihren besten Lehrling ab. Statt des Flötenbaus konzentrierte sich die braunhaarige Frau nämlich auf die Erziehung ihres Kindes. Die eingeheiratete Nara galt als wundervolle Hausfrau, die zwar mit der Hälfte der Strenge ihres Mannes, aber mindestens 600% so viel Liebe erzog. Narima verstarb unerwartet bereits im Alter von 42 Jahren und hinterließ ab von ihrem Mann einen 16 Jahre alten Sohn.

Beziehung zu Jiyuko: Ihr Vater sprach niemals von seiner früh gestorbenen Mutter, was Jiyukos Kenntnisse über ihre Großmutter auf ein Minimum beschränkt. Sie hegt dem entsprechend weder abgeneigte, noch liebevolle Gefühle ihrer Großmutter gegenüber.

Großvater väterlicherseits
Nara Tomohiro | 68 Jahre | lebendig

Nara Tomohiro (jap. トモさん, dt. ein Freund Hiro's) wurde in den Nara-Clan hineingeboren und erwies sich ganz den Erwartungen seiner Familie entsprechend als ausgezeichneter Taktiker, als exzellenter Stratege und als herausragende Führungsperson. Als ausgesprochen gefühlvoller Mensch wäre er jedoch nie beschrieben worden. Für seine Eltern kam es dem entsprechend ebenso überraschend wie für ihn selbst, als er im Alter von 28 Jahren auf seine erste und wohl für immer größte Liebe traf und diese bereits kurze Zeit später zum Traualtar führte. Ganz nach dem Motto „Was sich liebt, soll man nicht trennen.“ wurde die junge Suzuki natürlich in die Familie aufgenommen und entsprechend willkommen behandelt. Es dauerte keine zwei Jahre, da erweiterte sich die Familie der Beiden um ein drittes Glied: Sie bekamen einen Sohn. Ein unverhofftes Glück, auf welches Tomohiro jedoch keinesfalls vorbereitet war. Der junge Mann hatte sich nie ein Kind gewünscht, er hatte sich damals schließlich in seine Frau und nicht in eine Familie verliebt... Dem entsprechend war sein Erziehungsstil von der selben kalten und strengen Ader geprägt, für welche er als Shinobi bekannt war. Tomohiro war noch nie kein Familienmensch und würde es in den folgenden Jahren auch nicht werden. Aber was ihm fehlte, hatte seine wundervolle Frau in Übermaß, was dem Sohn der Beiden trotz aller Schwierigkeiten eine entsprechend erfüllte Kindheit brachte. Das kalte Verhältnis zwischen Vater und Sohn änderte sich in den Jahre von Akio's Kindheit und Jugend nicht und als Tomohiros Frau und Akios Mutter im Alter von 42 Jahren verstarb, brach seine Welt für ihn zusammen. Seine Trauer übermannte ihn und das Verhältnis zu seinem Sohn erkühlte vollkommen. Er ging dem Handwerk des Shinobis nach und kümmerte sich weder um das seelische, noch das physische Wohl seines damals 16 Jährigen Sohnes. Er setzte seinem Sohn Erwartungen, die nicht zu erfüllen waren. Alles was Akio machte, war Tomohiro nicht genug. Der immer schon bestehende Keil trieb sich tiefer zwischen die Beiden und als der inzwischen 22 Jährige mit einer geschwängerten Frau ankam, eskalierte die Situation. Als angesehenes Mitglied des Nara-Clan stieß er seinen Sohn aus dem Clan aus und machte seine Familie damit so klein, wie sie es vor dem Kennen lernen Narimas war: Nur aus einer Person bestehend. Viele Jahre sind danach für ihn im Dienste seines Landes vorübergezogen. Heute lebt der inzwischen 68 Jahre alte Mann zur Ruhe gesetzt in einem kleinen Haus im Clan-Viertel der Nara. Sein Ansehen ist in der Zwischenzeit nur gestiegen und so besitzt er entsprechenden Einfluss im Clan.

Beziehung zu Jiyuko: Tomohiro interessiert sich ungefähr so viel für sein Enkelkind, wie er es für den Tod seines Sohnes getan hat: Gar nicht. Für ihn gehörte die junge Kunoichi nie zum Nara-Clan und dem entsprechend erhält sie auch keine Ausbildung durch ein Clanmitglied. Sie selbst hat ihren Großvater nie kennen gelernt, hegt jedoch aufgrund der abweisenden Haltung ihres Vaters seines Vaters gegenüber auch kein Interesse dies jemals zu tun.

Mutter
Himitsu Torinoko | 21 Jahre (†) | verstorben

Himitsu Torinoko (jap. 鳥の子, dt. Kind der Vögel) wurde in einem kleinen Dorf nahe Konohagakure geboren. Sie wurde zwar recht einfach, aber nicht weniger geliebt aufgezogen und hat ein - ganz der Erziehung ihrer Mutter entsprechend - reines Wesen erlangt. Die junge Frau war so vogelfrei im Geiste wie es ihr Name voraussagte. Da sie keine reguläre Schule besuchte, erhielt sie die grundlegende Bildung durch ihren Vater, der sich mit Zahlen und Sprache auskannte, und durch ihre Mutter, die sich als Heilkundlerin und Iryounin einen Namen gemacht hatte. Ein dummes Kind war sie dem entsprechend nicht, wenn gleich es ihr doch immer an ausreichender Allgemeinbildung fehlte. Das machte Torinoko mit ihrer Menschenkenntnis jedoch meistens wett. Sie verstand die Menschen, konnte die Probleme auf ihren Seelen lindern und Heilung beinahe so gut wie ihre Mutter verschaffen. Es war ihr größter Wunsch in die Fußstapfen der Frau zu treten, die sie immer so geliebt hatte. Dem entsprechend war es für die damals gerade einmal 17 Jährige auch ein riesiger Schock als ihre Mutter wie auch ihr Vater aufgrund einer Epidemie in ihrem Heimatdorf verstarben. Viel zu früh, als dass es ihre Zeit gewesen wäre. Die wenigen Überlebenden der Epidemie verstreuten sich auf andere Dörfer, suchten ihre verbliebenen Verwandten oder machten sich nach Konohagakure auf. So auch die junge Himitsu. Dort lernte sie einen jungen Nara kennen. Und wenn gleich Torinoko nichts mit den Shinobi am Hut hatte und eine Ausbildung als Floristin machte, schien das Schicksal die Beiden doch zusammen führen zu wollen. Sie verliebten sich und einmal nicht aufgepasst, war Torinoko bereits schwanger. Ganz zu ihrer Irritation wurde das in der Familie des Vaters ihres Kindes jedoch nicht so positiv aufgenommen, wie sie es erwartet hatte. Sack und Pack nehmend, verschwand die werdende Familie daraufhin aus Konohagakure. Beinahe Mittellos kamen sie und Akio einige Zeit später in Utatane an. Während sie in den späten Monaten ihrer Schwangerschaft war, suchte er Arbeit um die kleine Familie über Wasser halten zu können. Nie hatte er etwas Anderes gemacht als seinem Dorf als Shinobi zu dienen. Aber wie unverhofftes Glück doch allzu oft kam, eröffnete sich eine Stelle auf einem Fischersboot und die werdende Familie konnte in eine kleine Hütte am Strand ziehen. Sie hatten vielleicht nicht viel und in der Hütte zog es, aber Torinoko brauchte nicht mehr als die kleinen Tritte ihrer Tochter – wie sie sich sicher war – und der Liebe ihres seelisch so reinen Mannes, auch wenn sie offiziell noch gar nicht getraut waren. Dazu sollte es aber auch nicht mehr kommen. Bei der Geburt ihrer Tochter verstarb die junge Frau aufgrund fehlender medizinischer Begleitung und hinterließ ein neu geborenes Mädchen wie einen zutiefst trauernden Mann.

Beziehung zu Jiyuko: Torinoko wäre eine wundervolle und liebevolle Mutter geworden, hätte man ihr die Chance dazu gelassen. So weit ist es leider nicht gekommen und Jiyuko blieben nur die Erzählungen ihres Vaters um zu verstehen, welche Art von Mensch ihre Mutter gewesen sein musste. Da die junge Kunoichi weiß, wie sehr ihr Vater seine Frau und ihre Mutter geliebt hat, schätzt sie alle Erinnerungen wärt als wären es die eigenen und kümmert sich stets um ihre Haare, die nach Aussage ihres Vaters denen ihrer Mutter gleichen.

Großmutter mütterlicherseits
Himitsu Yasashi | 34 Jahre (†) | verstorben

Himitsu Yasashi wurde als Himitsu Yasashi koe (jap. 優しい声, dt. sanfte Stimme) innerhalb des Himitsu-Gebietes in der Nähe Yukigakures geboren. Als junges Mädchen hatte sie eine religiöse Kindheit und danach eine erfüllte Jugend. Der Glaube nahm für sie immer eine ebenso wichtige Position ein, wie ihre seelische Freiheit. Als junge Himitsu begann Yasashi bereits früh eine Iryounin-Ausbildung und schob kurz darauf auch eine Kekkei Ninjutsu-Ausbildung nach, glücklich mit der ihr vorgegeben Zukunft war sie jedoch niemals. Wie vielen anderen Mädchen auch, kam ihr die Ehre der Ausbildung zur Hohenpriesterin zu Teil. Während die anderen Mädchen jedoch nachts beteten und sich voll und ganz dem Glauben hingaben, schlich sich Yasashi raus und ging ins nahe gelegene Dorf oder gar nackt im Gebirgssee baden. Sie war ein kleiner Störenfried, aber nur im Geheimen. Sie hegte keine Abneigung den Anderen gegenüber, es war ihr nicht danach Anderen Schaden zuzufügen und ärgern wollte sie auch keinen. Dem entsprechend vollzog sie Stillschweigen über all ihre freigeistigen Aktionen. Als sie sich jedoch bei einer ebenso freigeistigen Aktion von einem Schönling schwängern ließ, konnte sie kein Stillschweigen mehr üben. Der Weg zur Hohenpriesterin war damit für sie beendet, nicht dass es sie allzu unglücklich gestimmt hätte. Aus Respekt den gläubigen Himitsu gegenüber, verließ Yasashi diese und wollte ein normales Leben außerhalb beginnen. Dass der junge Mann sich unsterblich in sie verliebt hatte und dem entsprechend gewillt war, Verantwortung für sein uneheliches Kind zu übernehmen, überraschte sie zwar; stellte sich aber als positiv heraus, da sie seine Gefühle erwidern konnte. Die kleine Familie bestehend aus drei Leuten siedelte sich daraufhin nahe Konohas an und ging einfachem Handwerk nach. Yasashi tat ihr Bestes und verwendete die Fähigkeiten, die sie bei den Himitsu hatte lernen dürfen, um Anderen zu helfen. Schnell sprachen sich ihre Iryounin-Fähigkeiten herum und ärmliche Leute aus dem ganzen Feuerreich suchten bei ihr Heilung. Es erfüllte sie mit Freude Anderen helfen zu können, denn ihr guter Wille und ihre Hilfsbereitschaft waren unter ihrem Freigeist nie untergegangen. Und wenn es als Gegenleistung ein wenig Brot, ein Paar Eier oder ein Schaffell gab, konnte sie nicht „Nein“ sagen. Sie erzog ihre Tochter, welcher sie in Andenken an die Himitsu den selben Nachnamen verpasste, in einfachen Verhältnissen und brachte ihr die ihrer Meinung nach wichtigen Dinge bei. Bei einer Epidemie im Dorf verstarb Yasashi jedoch bereits früh und hinterließ eine gerade einmal 17 jährige Tochter.

Beziehung zu Jiyuko: Die Schwarzhaarige hat ihre Großmutter niemals kennen gelernt und mit dem frühen Ableben ihrer Mutter konnte sie auch Geschichten über ihn hören. Für Jiyuko besteht also gar keine Verbindung mit ihrem Großvater.

Großvater mütterlicherseits
Takahashi Yoiki | 39 Jahre (†) | verstorben

Takahashi Yoiki wurde als Takahashi Tsuyoi ki (jap. 強い木, dt. starkes Holz) in einem Dorf nahe des ehemaligen Yukigakure geboren. Er wuchs als Kind einer Handelsfamilie auf, die sich jedoch niemals irgendwo länger als wenige Monate niederließ. Dem entsprechend kurzlebig waren seine Freundschaften und Beziehungen. Für ihn war ein wechselnder Freundeskreis ebenso alltäglich wie verschiedene Frauen in den Betten seiner älteren Brüder. Als Jüngster von 4 Söhnen sah die finanzielle Zukunft in den Fußstapfen seines Vaters für ihn niemals sonderlich rosig aus und so musste sich der junge Handelsmann bereits recht früh überlegen, wie er sein restliches Leben verbringen wollte. Als er draußen vor einer Kneipe, in welcher sich die Anderen vergnügten, frische Luft schnappte, trat das wohl bezauberndste Wesen in seine Welt, das er jemals getroffen hatte. Yasashi war ihr Name und sie war innerlich nicht minder hübsch, als äußerlich. Woher sie stammte, was sie machte und was sie wollte, wusste er nicht und es war ihm eigentlich auch egal. Ganz der Philosophie seiner Brüder folgend, dass man Frauen ins Bett bekommen sollte, lud er das junge Mädchen auf ein Bier ein und so folgte ein angenehmer Abend in der Kneipe und eine nicht minder Lust getränkte Nacht in der Herberge. Während seine Familie weiterzog, blieb Yoiki um die Schönheit noch einmal zu sehen und sie kam nicht alleine, sondern mit der Nachricht ihrer Schwangerschaft zurück. Er zögerte nicht lange und versprach ihr jegliche Verantwortung zu übernehmen. Als sie dazu „Ja“ sagte, war das beinahe so als hätte sie gerade seinen Heiratsantrag angenommen, so liebestrunken war er. Und das blieb er die nächsten 18 Jahre, bis auch er der Epidemie erlag, die schon seine Frau in den Tod riss. Davor hatte er jedoch wundervolle Jahre mit Frau und Tochter, die der inzwischen gelernte Handwerksmeister in jeder Sekunde genoss.

Beziehung zu Jiyuko: Die junge Nara hat ihren Großvater niemals kennen gelernt und mit dem frühen Ableben ihrer Mutter konnte sie auch niemals Geschichten über ihn hören. Für Jiyuko besteht also gar keine Verbindung mit ihrem Großvater.

Beste Freundin
Uzumaki Rindou | 16 Jahre | lebendig

Uzumaki Rindou wurde während eines One-Night-Stand gezeugt und als Tochter einer Uzumaki und eines Shizen in Konohagakure geboren, wo sie dank der Hilfe des Uzumaki-Clans von ihrer Mutter, die als Floristin arbeitete, in Frieden erzogen werden konnte. Zumindest bis zu dem Moment als ihre Mutter mit Tomura Ichirou zusammen kam und die drei in eine gemeinsame Wohnung zogen. Kurz nach der Hochzeit fing der Mann an sowohl seine Frau als auch seine damals vierjährige Stieftochter zu misshandeln. Rindou, die bereits die Ausbildung zur Kunoichi begonnen hatte, musste im Alter von 14 Jahren aus dem Wandschrank heraus mit ansehen, wie ihre Mutter von ihrem Stiefvater zu Tode geprügelt wurde. Das erste Mal ihr Senninka erweckend, tötete sie Ichirou, verlor jedoch alle Erinnerungen an das Ereignis. Zwei Jahre später brach ihr Senninka ein zweites Mal aus und während einer Mission schlachtete die Chuunin ihr eigenes Team aus. Nur noch banale Missionen durch die Dorfverwaltung zugeteilt bekommend, lebte die junge Kunoichi schnell an der Existenzkrise und musste sich mit Misstrauen und Misserfolgen abfinden. Ihr durch die Misshandlung entwickelte Männerhass tat einer anderen Missionszuteilung ebenso wenig gut und die Kunoichi musste sich damit abfinden. Zumindest bis zu dem Moment, in dem sie ihrer Freundin Nara Jiyuko aus dem Dorf folgte und die Vergangenheit in Konohagakure hinter sich ließ.

Beziehung zu Jiyuko: Beste Freundin wäre eine beschreibende Bezeichnung für die Beziehung zwischen Jiyuko und Rindou. In Anbetracht der Tatsache, dass Jiyukos Freundeskreis aus einer einzigen Person besteht, und sie diese bereits seit der Akademie kennt, ist das nicht verwunderlich. Rindou ist wie ein sehr destruktiver Feld in der Brandung. Jiyuko mag das, wenn gleich sie es hasst, wenn Rindou ihre Entscheidungen in Frage stellt...

Eckdaten
00 Jahre | Geburt in Utatane
00 Jahre | Tod ihrer Mutter
01 Jahre | Rückkehr nach Konohagakure
01 Jahre | Ansiedlung außerhalb des Nara-Clanviertels
05 Jahre | Einschulung in die Akademie
## Jahre | Besuch der Akademie
06 Jahre | Erlernen des Nara-Hiden
06 Jahre | Ihr Schatten beginnt sich zu verstecken
## Jahre | Training durch ihren Vater
10 Jahre | Ernennung zum Genin
10 Jahre | Zuordnung zu einem Nara-Yamanaka-Akimichi-Team
10 Jahre | Neuzuordnung zu einem normalen Genin-Team
11 Jahre | Erster Kontakt mit Chakramessern
11 Jahre | Beginn der Kenjutsu-Ausbildung
12 Jahre | Tod ihres Vaters und Verwaisung
12 Jahre | Findet ihren ersten Nindo
12 Jahre | Beginn der Depressionen
12 Jahre | Beginn ihrer Magersucht
12 Jahre | Fund der Aufzeichnungen ihres Vaters
12 Jahre | Umzug in eine andere Wohnung
14 Jahre | Selbstmordversuch
14 Jahre | Einweisung ins Krankenhaus
## Jahre | Krankheitsbedingter Abschied aus ihrem Team
14 Jahre | Beginn der Behandlung ihrer Depressionen
14 Jahre | Beginn der Tabletten-Sucht
14 Jahre | Planung der Wiederbelebung ihres Vaters
## Jahre | Aufnahme von etlichen Missionen und Aufträgen
15 Jahre | Teilnahme an Chuunin-Auswahlprüfungen
15 Jahre | Ernennung zum Chuunin
16 Jahre | Einteilung in ein neues Team unter Senju Masao
16 Jahre | Beginn des RPGs
16 Jahre | Beginn der Jikukan Ninjutsu
16 Jahre | Kuchiyose-Vertrag mit den Hirschen
16 Jahre | Meisterung der Jikukan Ninjutsu
17 Jahre | Ernennung zum Tokubetsu Jounin
17 Jahre | Ermordung von Nara Shikarona
17 Jahre | Meistert des Kuchiyose: Edo Tensei
17 Jahre | Ermordung von Senju Masao
17 Jahre | Verrat des Dorfes
17 Jahre | Ernennung zur D-Rang Nukenin


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptySo Aug 04, 2019 9:14 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko QuEFXGz
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Chakranaturen
● Primäres Element: Katon

● Chakraaffinität: Katon [aktiv]

Die Feuernatur Hi ist eines der fünf Grundelemente und wird Katon genannt. Jutsu dieser Sparte haben mit dem Feuer zu tun. Katon steht über dem Fuuton und unter dem Suiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Windtechniken und schwächer gegenüber Wassertechniken. Es ist ein sehr zerstörerisches Element.

Fähigkeiten
● Hiden: Kagemane no Jutsu [S-Rang] - Link
Die Nara haben ein besonderes Hiden, dass es ihnen möglich macht Schatten zu manipulieren und diese zu verformen und zum Angriff nützlich zu machen. Wenn es allerdings kein Licht gibt, können sie ihre Fähigkeiten auch nicht anwenden. Unter anderem sind sie in der Lage ihre Schatten mit Anderen zu verbinden und diese somit zu kontrollieren.

● Besonderheit: Kagetsuki (影付き, „Schattierung“)
Benutzer: Nara Jiyuko
Frei verfügbar: Nein
Beschreibung: Jiyukos Schatten ist nicht wie bei anderen Menschen auf dem Boden zu finden, sondern schlängelt sich wie Juin-Male von den Füßen hinauf um ihren Körper. Um Jiyuko vor einer feindlichen Attacke zu schützen, kann sich ihr Schatten für einen Post über die entsprechende Körperpartie ausbreiten und als defensives Jutsu agieren. Die Stärke des Schatten kann den B-Rang nicht überschreiten und kostet immer entsprechend viel Chakra.

● Besonderheit: Katate no Yubikigō (片手の指記号, „Einhändige Fingerzeichen“)
Benutzer: Nara Jiyuko
Frei verfügbar: Ja
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage seine Fingerzeichen mit nur einer Hand zu schließen.

Ausbildungen
● Ausbildungen: Jikukan Ninjutsu [gemeistert], Kenjutsu [nicht gemeistert]

Die Kunst der Raum-Zeit-Manipulation hat alte Tradition. Bekannt geworden ist diese Sparte vor allem durch das viel genutzte Kuchiyose no Jutsu, aber es gibt viele weitere Jutsu der Jikuukan Ninjutsu, welche praktisch im Kampf sind. Hierzu gehören Beschwörungen, aber auch Techniken, mit denen man sich selbst teleportieren kann. [Link]

Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Waffenkunst birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint. Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen. [Link]

Kampfstil
Man könnte meinen, dass sie als Nara auf einen unterstützenden Kampfstil ausgelegt sein müsste. Da ihr Vater jedoch immer auf ihre Unabhängigkeit gepocht hat, hat sie sich über die Jahre zu einer eigenständigen Kämpferin entwickelt, die keine Unterstützung benötigt. Sie ist ihre eigene Unterstützung, was als Beschreibung ihrer Team-Fähigkeit ausreichend sollte. Über die Zeit sind ihre Chakramesser in den Hintergrund geraten, die inzwischen fast nur noch in Kombination mit ihrem Hiden eingesetzt werden. Sie versucht sich aus dem Nahkampf herauszuhalten und ist eine Person, die sich nicht blind in den Kampf stürzt, sondern auf Taktiken und Strategien baut. Im Gegensatz zu früher besitzt sie inzwischen jedoch ein großes Repertoire an Techniken. Als Spezialistin im Bereich Jikukan Ninjutsu kann sie nicht nur mit bekannten Raum-Zeit-Jutsu und Kuchiyose aufwarten, sondern auch das Kinjutsu Kuchiyose: Edo Tensei als taktische Waffe verwenden.

● Ninjutsu: 5
Beherrschung: 5 | Wissen: 5
● Genjutsu: 0
Beherrschung: 0 | Wissen: 0
● Taijutsu: 1
Beherrschung: 2 | Wissen: 0
● Kraft: 1
Körperkraft: 1 | Ausdauer: 1
● Chakra: 5
Chakrapool: 5 | Chakrakontrolle: 5
● Geschwindigkeit: 4
Laufgeschwindigkeit: 4 | Geschick: 4

Stärken & Schwächen
[Stärke] Assassine: [2|5]
[Stärke] Bluffen [0|5]*
[Schwäche] Magersucht: [5|5]
[Schwäche] Sucht: [5|5]
Stärken
Name: Assassine
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [2|5]
Konter: Instinkte, verbesserte Sinne [Hören]
Beschreibung: Jiyoku bleibt lieber im Hintergrund als sich ins Rampenlicht zu stellen. Das hat sie über die Jahre perfektioniert, sodass sie wenn gewünscht eine sehr unscheinbare Gestalt ist. Ihre förmliche Lautlosigkeit hebt sich sogar von Anderen ab. Sie ist kaum wahrzunehmen, weil sie unglaublich leise ist und sich ihrer Umgebung gut anpassen kann. Das macht sie sehr effizient, vor allem für Attentate.

Name: Bluffen
Typ: mentale Stärke
Rang: [0|5]
Konter: Menschenkenntnis, Instinkte
Beschreibung: Jiyuko ist keine Meisterin im Lügen, aber sie weiß wie wichtig diese Kunst ist um an ihre Ziele zu kommen. Dass sie andere Menschen damit hinters Licht führt, ist ihr egal. Ihr geht es nur um den eigenen Erfolg und genau das ist der Grund, weswegen sie versucht ihre eigenen Fähigkeiten im Bluffen zu steigern.

Name: Fotografisches Gedächtnis
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Jiyoku besitzt ein unglaublich gutes Erinnerungsvermögen, das ebenso Fluch wie Segen ist. Sie kann sich Gesichter und Erlebnisse ebenso gut merken, wie andere Dinge, die sie sehen und hören kann. All diese Informationen nimmt sie auf und speichert sie detailliert für sehr lange Zeit ab.

Name: Hoher IQ
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Als Nara ist die junge Frau ganz entsprechend ihres Clan überdurchschnittlich intelligent und schafft es sich mithilfe ihrer Intelligenz alleine manchmal aus den schwierigsten Situationen zu winden. Mit einem IQ von über 160 ist das auch kein Wunder.

Name: Taktiker
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Instinkte
Beschreibung: Die junge Kunoichi ist eine talentierte Taktikerin. Sie ist in der Lage gute Strategien zurecht zu legen und hat mitunter die Gabe für jede Situation die beste Taktik zuschustern. Da kommt sie ihrem Clan in vollen Zügen nach, was sie auch zu einer talentierten Shogi- und Schachspielerin macht.

Name: Vorteilsgebiet* | Waldgebiete
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Wälder erweisen sich für den Kampfstil mit dem Kagemane dank des Lichteinfalls durch das Laub als sehr vorteilhaft. Es gibt ebenso viele Schatten wie es Lichtstellen gibt, sodass der eigene Schatten viel längere Strecken hinter sich bringen kann.

Name: Waffenführung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Jiyoku hat den Umgang mit ihren Waffen perfektioniert und kann diese somit leichter führen und das sogar mit beiden Händen gleichstark. Sollte ein Arm ausgeschaltet werden, hat sie keinerlei Probleme mit der verbleibenden Hand zu kämpfen.

Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [1|5]
Beschreibung: Jiyuko besitzt einen sehr starken Willen und verfolgt ihre Ziele erbittert. Sie lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen und je nachdem wie stark ihre Willenskraft letztendlich zu Tage kommt, kann sie sich sogar im Kampf dazu zwingen am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und wider aller Verletzungen weiterzukämpfen. Als solche Kunoichi neigt sie dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Schwächen
Name: Einzelgänger
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Allein ist nicht immer gut. Trotzdem neigt Jiyuko dazu jegliche Kooperation von sich zu weisen und sich nur auf sich selbst zu verlassen. Schon innerhalb ihres Clans fiel sie immer vollkommen heraus, da sie nie Mitglied eines Nara-Akimichi-Yamanaka-Teams war. Auch heute noch fehlt ihr die Kooperationsfähigkeit, die man als Teamkämpfer an den Tag legen sollte.

Name: Depressionen*
Typ: mentale Schwäche
Rang: [2|5]
Beschreibung: Jiyoku leidet seit dem Tod ihres Vaters unter Depressionen, die durch die Behandlung mit Tabletten in Schach gehalten werden können. Da sie nicht gerne über ihre Gefühle redet und sich kaum einer Person anvertraut, können nur ihre Ziele sie von der Lustlosigkeit und den Depressionen ablenken.
Stufe:
 

Name: Giftanfälligkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [1|5]
Beschreibung: Die Schwarzhaarige besaß niemals einen besonders kräftigen Körper, aber mit der Magersucht der letzten Jahre hat sie eine bleibende Schädigung ihrer Resistenzen verursacht, sodass sie anfälliger auf Gifte reagiert und schneller durch diese ausgeschaltet wird.
Stufe:
 

Name: Magersucht
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [5|5]
Beschreibung: Jiyuko war niemals sonderlich füllig, aber durch die Depressionen der letzten Jahre, die Lustlosigkeit sich in der einsamen Wohnung etwas zu kochen und die ständige Medikamentierung hat das Mädchen so gut wie jeglichen Appetit verloren und leidet unter starker Magersucht. So dünn wie sie ist, wird sie von starken Attacken generell gern weg gepustet, auch weist sie eine geringere Ausdauer auf und besitzt kaum Energiereserven zur Verfügung.
Stufe:
 

Name: Nachteilsgebiet* | Wüsten
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Mit dem Kagemane ist man auf Licht angewiesen. Wenn sich jedoch keinerlei zusätzliche Schatten auf dem Kampfgebiet befinden, so ist die Erweiterung des Schatten ausschließlich auf den eigenen Chakrapool angewiesen und erweist sich als schwerer. Dem entsprechend erweisen sich Wüsten als Nachteilsgebiet für die Kunoichi.

Name: Sucht* | Anti-Depressiva
Typ: mentale Schwäche
Rang: [5|5]
Zusatz: für jede Sucht eine eigene Schwäche anlegen
Beschreibung: Zur Behandlung ihrer Depressionen muss die junge Frau nun seit 5 Jahren starke Anti-Depressiva der Gruppe Benzodiazepine einnehmen, die mitunter zu starker Abhängigkeit führen. Kommt sie aufgrund von Missionstätigkeiten oder Ausgehen der Medikamente nicht dazu diese einzunehmen, führt dies zu starken Entzugserscheinungen.
Stufe:
 

Ningu
● Gürteltasche – kostenlos
Die Gürteltasche ist ein wichtiges Utensil für Shinobi. Hier drin kann man alles aufbewahren und transportieren, was für den schnellen Gebrauch nötig ist. Es gibt die Gürteltasche in verschiedenen Stilen.
Inhalt:
» Erste-Hilfe-Set
» Fernrohr 1x
» Glutkugeln 10x
» Kemuri Dama 1x
» Drahtseil 50m
» Kibakufuda 5x
» Makimono 2x [versiegelter Inhalt]
» Makimono 2x [Inhalt unten]

● Makimono – 20 Ryo/Stück
Schriftrollen (Makimono 巻物) haben vielseitige Einsatzgebiete. Sie dienen dazu, Nachrichten in sich zu tragen, aber auch nutzt man sie, um Gegenstände in ihnen zu versiegeln. Dies ist praktisch für Reisen. Im Falle eines Kampfes kann man die Gegenstände einfach wieder entsiegeln. Hier finden bis zu vier verschiedene Gegenstände ihren Platz, deren eigene Anzahl jedoch unbegrenzt ist.
Inhalt:
» Kleidung
» Hygiene-Artikel
» Topfpflanze Einsamkeit
» Stirnband

● Makimono – 20 Ryo/Stück
Schriftrollen (Makimono 巻物) haben vielseitige Einsatzgebiete. Sie dienen dazu, Nachrichten in sich zu tragen, aber auch nutzt man sie, um Gegenstände in ihnen zu versiegeln. Dies ist praktisch für Reisen. Im Falle eines Kampfes kann man die Gegenstände einfach wieder entsiegeln. Hier finden bis zu vier verschiedene Gegenstände ihren Platz, deren eigene Anzahl jedoch unbegrenzt ist.
Inhalt:
» Bücher
» Hand von Senju Masao
» ...
» ...

● Erste-Hilfe-Set – kostenlos
Hier findet sich alles drin, was das Medicherz begehrt. Salben, Verbände, Nadel und Faden und so weiter. Dennoch ist es nur provisorisch und ersetzt auf keinen Fall eine gute Krankenhausausstattung.
Inhalt:
» Feile 1x
» E-Rang Gegengift 1x
» D-Rang Gegengift 1x
» C-Rang Gegengift 1x

● Shurikenholster – kostenlos
Der Shurikenholster ist eine meist dunkle und längliche Tasche, die am Oberschenkel angebracht wird. Darin werden Shuriken gesammelt, welche man schnell im Kampf benutzen kann. Jiyuko trägt ihr Shurikenholster am linken Oberschenkel. Es wurde so angepasst, dass es auch Senbon halten kann.
Inhalt:
» Shuriken 5x
» Senbon 15x

● Kunaiholster – kostenlos
Der Kunaiholster ist eine meist dunkle und längliche Tasche, die am Oberschenkel angebracht wird. Darin werden Kunai gesammelt, welche man schnell im Kampf benutzen kann. Jiyuko trägt ihr Kunaiholster am rechten Oberschenkel.
Inhalt:
» Kunai 3x
» Chakramesser 2x

● 2 Chakramesser – 80 Ryo/Stück
Chakramesser sind handliche Nahkampfwaffen, die man als schneidende Messer ebenso wie harte Schlagringe verwenden kann. Sie sind besonders geeignet für einen schnellen Kampfstil und bestehen aus chakraleitendem Material. Mit entsprechenden Jutsu können die Klingen verlängert und ausgeweitet werden, des Weiteren können sie für das Ninpo: Kage Mane Shuriken no Jutsu verwendet werden.


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptySo Aug 04, 2019 9:14 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko ZMzwhD2
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Grundlagen
Fähigkeit & Wissen
Kinbori
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender sammelt Chakra in den Füßen und kann dadurch an steilen Flächen laufen. So kann er Wände hinauf oder sogar an Decken entlang laufen. #fingerzeichenlos

Suimen Hokou no Gyo
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kinbori
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo basiert auf der Wirkungsweise des Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt dem Anwender schließlich das Laufen auf dem Wasser. #fingerzeichenlos

Akademiejutsu
Bunshin no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dem Bunshin no Jutsu kann der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich erschaffen. Er zahlt für jeden erschaffenen Doppelgänger die Chakrakosten, muss das Jutsu jedoch nur einmal anwenden. Bei einer Berührung lösen sie sich in einer Rauchwolke auf. #permanent

Henge no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung und nicht die Beschaffenheit des Körpers verändert. Wenn man sich also in einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #permanent

Jibaku Fuda: Kassei
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Jibaku Fuda
Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra und ist somit dazu in der Lage Kibakufuda aus einiger Entfernung explodieren zu lassen. Je weiter die Briefbomben sich vom Anwender entfernt befinden, desto mehr Konzentration und Anstrengung muss er aufwenden um sie zum Explodieren zu bringen.

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen. Das verwendete Objekt sollte sich in etwa in der Größe des Anwenders befinden und muss zuvor mit Chakra präpariert werden, was Ingame ausgespielt werden muss.  

Nawanuke no Jutsu
Rang: E
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dieser Grundtechnik kann sich der Anwender mit wenig Anstrengung aus einfachen und mit mehr Anstrengung sogar aus komplexeren Fesseln befreien. Dieses Jutsu erfordert aufgrund des Ursprungs seiner Anwendung keine Fingerzeichen. #fingerzeichenlos

Tobidôgu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Das Tobidôgu ermöglicht es dem Anwender Gegenstände in Schriftrollen zu verstauen. Dafür muss man auf eine Schriftrolle die entsprechenden Zeichen schreiben und kann dann einen Gegenstand in sie versiegeln. Ebenso können sie mit dem Tobidôgu wieder entsiegelt werden.

D-Rang
Kai
Rang: D
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 1
Beschreibung: Das Kai ermöglicht dem Anwender Genjutsu zu beenden. Ein Genjutsu beeinflusst den Chakrafluss des Opfers. Das Kai unterbricht diesen kurz, so dass das Genjutsu abgeschüttelt werden kann. Man kann Kai auch auf Andere anwenden, muss den Betroffenen dafür jedoch berühren. Um ein Genjutsu lösen zu können, muss man dieses zunächst einmal erkennen. Ist dies erfolgt, kann das Genjutsu nur aufgelöst werden, wenn die eigene Chakrakontrolle äquivalent zum Rang des Genjutsu ist. Der Fairness halber kostet Kai so viel Chakra wie das aufgelöste Genjutsu kostete. Ab einer Chakrakontrolle von 3 kann man Kai #fingerzeichenlos wirken.


Ninjutsu
D-Rang
Kanashibari no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein nützliches Jutsu vor allem in der Wildnis. Mit dieser Technik kann man Gegner mit schwachem Geist (zumeist Tiere, jedoch keine Ninken oder Kuchiyose) lähmen. Nach dem Schließen der Fingerzeichen schickt man das eigene Chakra mit grober Gewalt zum Gegner. Das Chakra kann nahe und mittlere Distanzen überbrücken. #anhaltend

Shunshin no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Reisejutsu, das nicht im Kampf eingesetzt werden kann. Man bringt seinen Körper dazu, auf maximaler Geschwindigkeit zu reisen, indem man sich selbst mit Chakra verstärkt. Dabei wird der Körper während der Reise mit einem visuellen Effekt verschleiert. Konohanin reisen oft in einem Blätterschleier, Sunanin in einem Sandschleier und Kirinin in einem Nebelschleier.


Katonjutsu
E-Rang
Katon: Hitsuta Okosu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Man sammelt Katonchakra in den Händen oder Fingern und kann so leicht entzündliche Dinge in Brand setzen. Praktisch, wenn man Papier vernichten will. Für den Kampf ist diese Technik aber eher ungeeignet.

Katon: Hi to Jiru no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man Wunden kauterisieren. Indem man Katonchakra an den Händen sammelt, kann man leichte Wunden, welche dennoch zu stark bluten, provisorisch verschließen und somit möglicherweise das Verbluten stoppen. Dies zieht jedoch Brandnarben mit sich.

Katon: Kaon no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man den eigenen Körper durch Katonchakra erwärmen. Praktisch in kalten Regionen, wenn Unterkühlungen drohen. Man kann dieses Jutsu auch auf Andere anwenden, sofern man Körperkontakt hält.

Katon: Yakeato
- zum Erlernen Nara Jiyuko anfragen -
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu sammelt der Anwender eine gewisse Menge Katonchakra in einem seiner Finger. Im Anschluss ist es dem möglich, mit dem betreffenden Finger Schriftzeichen in in brennbare Oberflächen einzugravieren.

D-Rang
Katon: Hitama
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen kleinen Feuerball, der nicht größer als ein Handball ist und kann diesen auf einen Gegner werfen. Bei einem Treffer erleidet der Feind leichte Verbrennungen.

Katon: Hiyoke
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Eine dünne Chakraschicht überzieht den Körper und verhindert, dass die Hitze eigener Katonjutsu dem Anwender auf Dauer schadet. Direkter Kontakt mit den Flammen wird dennoch zu Verletzungen führen können. #anhaltend

Katon: Ho Kunai
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu erschafft der Anwender aus Katonchakra einen Kunai oder Shuriken. Sie sind in ihrer Beschaffenheit nicht mit echten Ningu zu vergleichen, können aber zu leichten Verbrennungen beim Gegner führen. #anhaltend

Katon: Housenka Tsubameni
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Waffen
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man Katonchakra um kleine Waffen wie Kunai und Shuriken legen und diese entflammen. Auf diese Weise werden die Geschosse gefährlicher und sorgen für leichte Verbrennungen.

Katon: Kakato Herei no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender leitet Chakra in seine Fäuste und lässt diese brennen. Holt er nun zu einem Schlag aus, kann er das Feuer bildlich abfeuern und auf ein Ziel schießen. Er ist nicht in der Lage die Flugbahn zu beeinflussen. Je weiter das Feuer fliegt, desto schwächer wird der Effekt.

Katon: Kanetsu Te
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Bliebt bei Nintainutzern. Bei diesem Jutsu kann der Anwender seine Hände oder Füße vor dem Angriff mit Chakra umhüllen. Das richtet bei Treffern mehr Schaden an.

C-Rang
Katon Bunshin no Jutsu
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Bunshin no Jutsu
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen Bunshin aus Katonchakra. Wird er zerstört, zerberstet er in Flammen, welche einem Nahkämpfer schaden können. Er unterliegt den Bunshin-Regeln. #permanent

Katon: Yari
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen lässt der Anwender einen Speer aus Flammen in seiner Hand entstehen, welcher auf ein Ziel geworfen werden kann. Der Speer setzt Ziele, die getroffen wurden, zusätzlich in Flammen.


Jikukan Ninjutsu
D-Rang
Kuchiyose no Ichirguro
- Zum Erlernen Nara Jiyuko anfragen -
Rang: D
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kuchiyose-Vertrag
Beschreibung: Nach dem Formen der Fingerzeichen öffnet der Anwender ein Raum-Zeit-Portal, welches zum Wohnort seiner Kuchiyose führt. Das Portal kann von beliebigen Individuen nur in die Richtung der Kuhiyose-Familie durchquert werden und schließt sich spätestens, wenn der Anwender es durchquert hat. Für die Anwendung dieses Jutsu benötigt man Ruhe und Zeit, weswegen es sich nicht im aktiven Kampfgeschehen einsetzen lässt. #anhaltend

Watashi no Tōei
Rang: D
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Henge no Jutsu, Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man sein eigenes, früheres Aussehen annehmen, welches man aus der Vergangenheit auf sich projiziert. Selbiges geht auch mit dem zukünftigen Aussehen. #permanent

C-Rang
Kuchiyose no Jutsu
Rang: C
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man vertraute Geister rufen, sofern man mit der entsprechenden Tierart einen Vertrag abgeschlossen hat. Zunächst beißt man sich in den Finger um Blut austreten zu lassen, dann formt man Fingerzeichen und legt seine Hände auf den Boden. Dort bildet sich das Siegel und eine Rauchwolke entsteht. Nachdem diese sich gelichtet hat, steht das gerufene Kuchiyose vor einem. Das Jutsu verbraucht Chakra entsprechend des Ranges des beschworenen Kuchiyose, jedoch kein eigenes.

Kuchiyose: Kōsoku ōtō
Rang: C
Rang: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann man rasch zwei Kuchiyose beschwören, welche das Ziel attackieren und somit Schaden anrichten. Sie verschwinden nach dem Angriff wieder und haben keine Jutsu. Sie sind reine physische Kraft. Es bedarf für diese Beschwörung nur die Fingerzeichen.  

Limitierte Technik
Kuchiyose: Edo Tensei
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Chakra 5, Jikuukan Ninjutsuausbildung
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man die Seelen Verstorbener an Wirtskörper binden. Man benötigt DNS des Verstorbenen, wofür sich Blut oder Haare gut eignen. Ein menschlicher Körper wird als Gefäß benutzt, welcher am Ende stirbt. Man schmiert die DNS des Verstorbenen auf eine Schriftrolle und opfert selbst, wie es für Kuchiyose typisch ist, etwas eigenes Blut. Es entstehen Zeichen auf den Boden um das Gefäß herum, die einen rituellen Bereich abgrenzen. Der menschliche Körper verändert sich in einem sehr schmerzhaften Prozess und nimmt die Form des Verstorbenen an. Von nun an besitzt er die Fähigkeiten desjenigen und kann bis zur Nutzung in einem Sarg versiegelt werden. Das Erschaffen eines solchen zur Nutzung bereiten Beschworenen kostet das Chakra eines S-Rang Jutsu ebenso wie das Aktivieren, sollte er in einem Sarg versiegelt worden sein.
Der Beschworene besitzt seinen freien Willen und alle seine Erinnerungen. Mit einem präparierte Kunai, welcher ein Siegel trägt, kann man dies jedoch unterbinden. Man stößt diesen in den Körper, so dass der Beschworene gehorsam wird, aber noch immer seine Persönlichkeit behält. Er stellt Befehle von da an nicht mehr in Frage.
Der Beschworene kann nur sehr schwer zerstört werden. Seine Gliedmaßen stellen sich wieder her und er kann nicht sterben. Jedoch löst er sich nach einer gewissen Zeit auf. Dabei wird das Dreifache der Posts genommen, welche ihr durch #anhaltend habt.


Nara Hiden
E-Rang
Ninpō: Kage Sugata no Jutsu
- zum Erlernen Nara Shikahana anfragen -
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender verlängert seinen Schatten und formt ihn zu einer unheimlichen Gestalt. Dabei kann es sich auch um eine ganze Gruppe Menschen handeln. Der Gegner soll dadurch eingeschüchtert oder verängstigt werden. Bevor weitere Jutsu angewandt werden können, muss der Schatten in seine ursprüngliche Gestalt zurückkehren. #permanent

D-Rang
Ninpō: Kage Yori Oku no Te
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Beschreibung: Der Anwender spaltet seinen Schatten in dutzende kleine Fortsätze, mit denen er sehr leichte Waffen wie Senbon gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen schleudern kann. #anhaltend

C-Rang
Ninpō: Kage Yose no Jutsu
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender erschafft aus seinem Schatten Seile oder Tentakel um damit den Gegner zu umwickeln und festzuhalten. Er kann zudem Gegenstände an sich heranziehen. #anhaltend

Kage Mane Shuriken no Jutsu
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender wirft eine mit einem Siegel präparierte Waffe auf den Schatten des Gegners um diesen an Ort und Stelle festzuhalten. Der Gegner kann sich nicht bewegen, solange sein Schatten durch das Siegel festgehalten wird. #permanent

B-Rang
Ninpō: Kage Nui no Jutsu
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender kann seinen Schatten vom Boden lösen und dadurch rankenartige Speere formen, die den Gegner aufspießen sollen.

A-Rang
Kagemane no Jutsu
Rang: D-S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dieser Technik kann der Anwender seinen Schatten kontrollieren und ausdehnen. Berührt er dabei den Schatten einer anderen Person, kann er ihre Bewegungen durch Konzentration kontrollieren. Zusätzliche Schatten können genutzt werden, um die Reichweite zu erhöhen. #aufrechtzuhalten
Beherrschung:
 


Taijutsu
E-Rang
Ashi no Henka
Rang: E
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kinbori
Beschreibung: Der Anwender kantet die Seite seines Fußes mithilfe von Chakra in den Untergrund und ist dadurch in der Lage einen abrupten Richtungswechsel auch in Höchstgeschwindigkeit hinzulegen. #fingerzeichenlos

D-Rang
Fukimi Hari
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Senbon
Beschreibung: Mit dieser Technik kann man Senbon aus dem Mund schießen und geringen Schaden zufügen. Oft wird diese Technik verwendet, um fliegende Geschosse wie Kunai und Shuriken abzuwehren. #fingerzeichenlos


Kenjutsu
Wissen & Fähigkeiten
Kenjutsu no Gaku
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Beschreibung: Das Wissen über die Beschaffenheit von Waffen. Ihr Nutzen, Stärke und Aufbau. Besonders, wie man sie führt oder am besten führen sollte. Zudem ermöglicht einem das Wissen kleinere Modifikationen vorzunehmen und kleinere Mängel zu beheben.

D-Rang
Eiri
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Beschreibung: Hierbei wird eine Waffe durch das Hineinleiten von sich schnell bewegendem Chakra in ihrer Schärfe verstärkt und kann so einen größeren Angriffsschaden verursachen. #fingerzeichenlos

Kyodo
Rang: D-B
Art: Taijutsu
Typ: defensiv, unterstützend
Beschreibung: Hierbei wird eine Waffe durch das Hineinleiten von Chakra in ihrer Stabilität verstärkt und kann so eine höhere Härte erlangen um stärkeren Angriffen zu widerstehen. #anhaltend #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 

C-Rang
Hageshii Tsuki
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Dies ist ein einfacher Schwerthieb, der mit Chakra verstärkt wird, damit die Wucht steigt. Besonders praktisch ist diese Technik, wenn man vor einem Gegner steht und ihm mit einer unerwarteten Stärke überraschen will. #fingerzeichenlos


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptySo Aug 04, 2019 9:15 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko VWjPwnC
Kagemori no Shika
影森の鹿 – Hirsche des Schattenwaldes


Allgemeines
● Art: Hirsche [lat. Cervidae]

Die Art der Hirsche oder auch Geweihträger ist eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Paarhufer (Artiodactyla). Die Familie umfasst mehr als 50 Arten, zu denen unter anderem Rothirsch, Damhirsch, das Reh und der Elch gehören. Das markanteste Kennzeichen der Hirsche sind die an Gestalt variantenreichen, meist nur von den Männchen getragenen Geweihe. Das Sozialverhalten der Tiere ist sehr unterschiedlich und reicht von einzelgängerischen Individuen bis zur Bildung großer, weit umherwandernder Herden. Die Fortpflanzungsphase ist von charakteristischen Dominanzkämpfen geprägt. Im Näheren wird hier vorwiegend auf die Art der in den Wäldern Konoha lebenden Hirsche eingegangen.

● Heimat: Bevorzugt Wälder

Der Großteil aller Hirscharten bevorzugt Wälder und Waldländer, daneben sind einige auch an Waldrändern im Übergang zu offeneren Landschaften anzutreffen, nur wenige Vertreter wie das Ren oder der Pampashirsch passten sich direkt an Offenlande an, andere Arten wie der Sumpfhirsch oder das Wasserreh leben in Sumpf- oder Marschgebieten. Die Hauptherden der Kagemori no Shika bewohnen Wälder und Waldländer und sind sehr standorttreu, sie wandern so gut wie gar nicht. Strikt waldbewohnende Teile der Kagemori no Shika sind Einzelgänger und leben meist versteckt im Walddickicht. Fressfeinden entgehen sie durch schnelle Flucht mit weiten Sprüngen, was ihre oft stärkeren Hinterbeine ermöglichen. Diese Tiere leben in Aktionsräumen, die zwischen 15 bis 100 Hektar groß sind. Die Reviere aller Hirschgruppen werden zwar teils territorial verteidigt, größtenteils jedoch durchaus der Durchreise offen gestellt.

● Familiengröße: 2 Hauptherden [70.000 Tiere] & Einzelgänger [5.000 Tiere]

Die Familie der Kagemori no Shika besteht aus zwei großen Hauptherden. Die Alpha-Herde hat sich im Südosten Hi no Kunis angesiedelt und ist grundlegend sehr standorttreu, sodass Wanderungen nur während der Paarungszeit im Herbst und Winter vorkommen. Sie besteht aus Junggesellen und jungadulten Männchen und besitzt eine Individuenanzahl von ungefähr 45.000 Tieren. Die Omega-Herde hat sich im Nordosten des Feuerreiches angesiedelt, ist durchgehend standorttreu und besteht ausschließlich aus Weibchen und deren Jungtieren. Da ein Wurf zumeist nur ein Jungtier bringt, ist die Herdengröße hier kleiner und liegt bei ungefähr 25.000 Tieren. Eine Mischung der beiden Herden zur sogenannten Beta-Herde geschieht in der Regel nur während der Paarungszeit von Herbst bis Winter.

Ein weiterer einzurechnender Faktor bei der Familiengröße der Hirsche sind die Einzelgänger. Es handelt sich hierbei um strikt waldbewohnende Teile der Art, die sich zumeist im Walddickicht verstecken. Sie sind Wanderer und dahingehend einer höheren Mortalität ausgesetzt. Die Wanderungen werden durch die Suche nach den besten Nahrungsquellen ausgelöst und wenn gleich, sie auf dieser Suche oftmals Sterben, erschließen sich Einzelgänger oft die besten Weidegründe. Man geht von einer Anzahl von ungefähr 5.000 Einzelgängern in den Reihen der Kagemori no Shika aus. Auch Sumpfhirsche und Vertreter anderer Lebensräume fallen hier drunter.

● Rangstruktur: Dominanzverhalten & Erfahrung

Das Konstrukt des Dominanzverhaltens lässt sich grundlegend nur auf die Alpha-Herde anwenden. Hier wird die Stellung des jeweiligen Individuums durch seine Stärke und seine Dominanz ausgedrückt. Zurückhaltende Tiere erhalten zumeist einen niedrigeren Rang, da jegliche Auseinandersetzungen in Kämpfen ausgetragen werden. Das Geweih eines Hirsches, das sich jedes Jahr aufs Neue bildet, ist ein entscheidendes Indiz für die Stellung eines Hirsches. Je größer und prächtiger, desto wahrscheinlicher ist die Bedeutung des Hirsches in seiner Herde. Die Alpha-Herde setzt viel auf Kampferfahrung und körperliche Stärke, sodass wichtige Mitglieder der Familie zumeist starke und geübte Kämpfer sind und mitunter schon in mehreren, vorhergehenden Kuchiyose-Verträgen eine entscheidende Rolle gespielt haben. Ein Hirsch, der aufhört zu kämpfen und so gesehen in den Ruhestand eintritt, verliert teilweise sein Ansehen, sodass die meisten Hirsche der Alpha-Herde im Kampf abtreten wollen.

Ein anderes Konzept der „Rangstruktur“ lässt sich in der Omega-Herde anwenden. Hier wird die Erfahrung einer Hirschkuh als ein entscheidender Faktor für die Stellung gesehen. Je größer die reine Lebenserfahrung, unabhängig von den kämpferischen Fähigkeiten, desto höher die Stellung der Hirschkuh in der Herde. Ältere Hirschkühe gehören dem entsprechend den höheren Rängen an und zeichnen sich als Heiler und Wissensgeber für die gesamte Omega-Herde aus. Hier werden die Jungtiere großgezogen und vor allem das geistige Erbgut spielt eine Rolle. Man versucht ein Jungtier mit den charakterlichen Merkmalen der Art in die Welt treten zu lassen, sodass Sanftmut vor Dominanz steht und dieses Grundkonzept bereits im frühen Alter verinnerlicht werden soll.

● Charakteristika: Sanftmut & Variation der Geweihe

Die größte Eigenschaft der Hirsche ist ihre Sanftmut. Diese wird den Jungtieren bereits im frühsten Alter nahe gelegt und durch die sehr zarte Mentalität in der Omega-Herde entwickelt sich die Sanftmut bereits sehr früh zu einem festen Persönlichkeitsbestandteil. Wenn gleich das Dominanzverhalten vieler männlicher Hirsche den Sanftmut oftmals überlagert, so sind die Individuen der Art keineswegs gewalttätig oder sadistisch. Vor allem in menschlichen Erzählungen und der Darstellung sind die Hirsche und dahingehend die Kagemori no Shika sehr sanftmütige und dankbare Wesen.

Kennzeichnend für die Hirsche und ihre Stellung ist das Geweih, eine paarige Bildung, die aus zapfenförmigen Knochengebilden („Rosenstöcken“) am Stirnbein wächst. Das Geweih besteht aus Knochensubstanz. Die Form des Geweihs hängt vom Alter und der Art ab, bei manchen Arten sind es einfache, spießförmige Gebilde, bei anderen weist es weitverzweigte oder schaufelförmige Strukturen mit zahlreichen Spitzen auf. Das größte Geweih aller Hirsche besitzt der Elch. Im Unterschied zu den Hörnern der Hornträger ist das Geweih keine permanente Bildung, sondern wird im jährlichen Zyklus erneuert. Während der Wachstumsphase wird das Geweih durch eine kurzbehaarte Haut mit Blut versorgt. Sobald es seine volle Größe erreicht hat, trocknet die äußere Hautschicht durch Versiegen der Blutzufuhr ein und juckt, weswegen sie abgestreift wird. Zurück bleibt eine dunkle und weitgehend abgestorbene Knochenstruktur, die mit dem lebenden „Rosenstock“ verbunden ist und über mehrere Monate getragen wird. Das Geweih wird jedes Jahr nach der Paarungszeit abgeworfen und anschließend neu gebildet.

● Vertrag: Hyaku-nen no keiyaku

Der Vertrag mit den Kagemori no Shika wird auf einer sehr alten Schriftrolle, der Hyaku-nen no keiyaku (dt. Vertrag der einhundert Jahre) niedergeschrieben. Mittels der Unterschrift und einem Blutstropfen wird der Vertrag besiegelt und gilt bis zum Tod des Menschen oder der Beendung des Vertrages. Die Hirsche sind ein sehr sanftmütiges, wenn gleich dominantes Völkchen und verlangen dahingehend einen charakterlich passenden Vertragspartner. So wie die Hirsche nicht versuchen aus Spaß zu Töten und zu quälen, so erwarten sie auch eine übereinstimmende Mentalität beim Menschen. Um einen Vertrag mit ihnen zu schließen, muss man sich dem entsprechend einem Test des Charakters hingeben, der bei jeder Person unterschiedlich ausfallen kann. Ob es nun darum geht Hilfsbereitschaft einem verletzten Jungtier gegenüber zu zeigen oder dank des eigenen Beschützerinstinkts in einen Kampf einzuschreiten, ist egal. Die Hirsche wollen nur ein Indiz dafür eine richtige Wahl zu treffen. Bei einer Fehlentscheidung nehmen sie sich jedoch heraus den Vertrag einfach wieder aufzulösen.

● Gebunden an: Nara Jiyuko

E-Rang
[D-Rang] Nara Jiyuko MbQ3eaY

Kiko (キコ, glückliches Kind)

Kiko ist ein sehr junges Mitglied des Omega-Rudels und steht zumeist noch unter dem Schutz ihrer Mutter Kotone. Man könnte sie zwar als unerfahren beschreiben, dennoch versucht das Reh ihrer Vertragspartnerin immer so gut es geht beizustehen und sich nützlich zu machen. Sie besitzt grundlegende Kenntnisse in der Verwendung von Chakra, beschränkt sich dabei jedoch auf die grundlegendsten Unterstützungsjutsu. Sie hat noch einen langen Weg, aber passend dazu auch noch ein ebenso langes Leben vor sich. Mit ihren gerade einmal 1,2 Jahren Lebenszeit ist sie für ein Mitglied der Kagemori no Shika noch sehr jung und mit einer Rückenhöhe von gerade einmal 1,10 m ist Kiko auch ebenso klein. Ihre Körperstatur ist schmal und zärtlich und ihr Wesen eher zurückhaltend. Wie für eine Hirschkuh üblich ist das Jungtier aber ebenso sanftmütig.  

● Spezialisierungen: Keine

Attributspunkte:
 

Jutsu:
 

B-Rang
[D-Rang] Nara Jiyuko Bt5T1BT

Taiyōkō (太陽光, Sonnenstrahlen)

Taiyōkō ist eine Jugendliche innerhalb des Omega-Rudels und wird langsam aber sicher in die Künste der Shinobi eingeführt. Wie schon ihre Mutter vor ihr spezialisiert sich die Rothirschin auf das Kanchi Taipu, hat aber bis zu Vervollständigung ihrer Künste noch einen langen Weg vor sich. Obwohl sie kein sonderlich großes Repertoire an Fähigkeiten zur Verfügung hat, versucht sie ihre Vertragspartnerin zu unterstützen und mit hilfreichen Informationen zur Seite zu stehen. Sie besitzt grundlegende Kenntnisse in der Verwendung von Chakra und kann das Kanchi Taipu anwenden, was sie als "Kriegerin" befähigt. Mit ihren 14 Jahren Lebenszeit ist sie für ein Mitglied der Kagemori no Shika auf der Schwelle zum Erwachsen Werden und misst eine Rückenhöhe von 1,40 m. Ihre Körperstatur ist nicht so schmal und zärtlich wie die eines Rehs, was ihrer Zugehörigkeit zu den Rothirschen zu schulden ist. Taiyōkō ist ein sehr aufgewecktes Lebewesen, besitzt aber den Sanftmut, der für eine Hirschkuh üblich ist.

● Spezialisierungen: Kanchi Taipu, Fuuton

Attributspunkte:
 

Jutsu:
 


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptySo Aug 04, 2019 9:15 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko IoPUPhQ
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Verstorbene ohne Kampffähigkeit
[D-Rang] Nara Jiyuko ASBfl97

Nara Akio (昭夫, fröhlicher Junge)

Nara Akio wurde als Sohn von Nara Narima und Nara Tomohiro in den Nara-Clan geboren. Als Sohn eines bekannten und angesehenen Jounins und einer als Hausfrau tätigen Flötenherstellerin schlug der junge Nara bereits sehr früh eine Shinobi-Laufbahn ein und besuchte bereits im Alter von 4 Jahren die Akademie von Konohagakure. Wie für einen Nara üblich, war Akio überdurchschnittlich intelligent und ein ausgesprochen guter Taktiker, was ihn für Teams unerlässlich machte. Während er im offiziellen Dienst den Rang eines Tokubetsu Jounin erreichen konnte, war es vor allem seine Arbeit als ANBU, die ihn zeitlich einnahm. Das Verhältnis zu seinem Vater verkühlte nach dem Tod seiner Mutter und erstarb vollkommen als er nach der Schwängerung einer jungen Floristin aus der Familie ausgestoßen wurde. Das brachte den jungen Mann dazu Konohagakure zu verlassen und als Fischer in Utatane zu arbeiten, wo sein Kind zur Welt kam und seine Frau an den Folgen der Geburt starb. Mittellos und mit seiner neu geborenen Tochter auf dem Arm kehrte er nach Konoha zurück, ließ sich wieder in den aktiven Dienst einziehen und zog seine Tochter allein erziehend groß. Auf einer Routine-Mission außerhalb von Konoha kam der damals 34 Jährige aufgrund eines unvorsichtig eingesetzten Jutsu seines ANBU-Partners ums Leben. Um die Tat zu verwischen, wurde sein Leichnam in den Talisman eingeschlossen, den er ein Jahr zuvor von einer Tochter geschenkt bekommen hatte.

Erster Verstorbener
[D-Rang] Nara Jiyuko R2r4YCb

Senju Masao (正男, rechtschaffend)

Senju Masao wurde als Sohn von Senju Kazuki und Senju Hanami in den Senju-Clan geboren. Er entschloss sich sehr früh auf die Akademie zu gehen und begann die siebenjährige Ausbildung im Alter von 5 Jahren, weswegen er nie viel Zeit mit seiner kleineren Schwester verbrachte. Direkt nach seiner Ernennung zum Chuunin begann der junge Senju seine Ausbildung bei den ANBU, in deren Ränge Masao schnell aufstieg. Das Kekkei Genkai seines Clans erweckte er bereits sehr früh, zeitgleich konnte er jedoch nie eine Begabung für Genjutsu vorweisen, weswegen er innerhalb der ANBU auch der Abteilung Sicherheit und Wache zugeteilt wurde, wo er Nara Akio als Partner zugewiesen bekam. Durch seine früher sehr unvorsichtige und gleichgültige Vorgehensweise tötete er seinen Partner während einer Routine-Mission mit einem Mokuton-Jutsu, verschleierte die Tat jedoch und beendete die Arbeit als ANBU. Er entwickelte ein Alkohol-Problem und bekam Depressionen, sodass er sich gänzlich aus dem aktiven Dienst zurückzog. Erst drei Jahre später und zum Buddhismus bekehrt, trat er wieder in den aktiven Dienst ein und führte seine Arbeit als Jounin fort, wo er Nara Jiyuko als Schülerin zugewiesen bekam. Als er aufgrund des Besitz von Akios Kette zu einem Streit zwischen ihm und seiner Schüleron kam, offenbarte er seine Taten und ließ sich von Jiyuko umbringen. Seinem Nindo entsprechend ist jede Aktion für den 32 Jährigen nur eine Reaktion auf Vorangegangenes.

● Spezialisierungen: Suiton, Mokuton & ANBU-Ausbildung

Attributspunkte:
 

Jutsu:
 


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 385
Ryo 両 : 7
Anmeldedatum : 30.12.16

[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko EmptySo Aug 04, 2019 9:15 pm


[D-Rang] Nara Jiyuko LHCPsx8
Nara Jiyuko
D-Rang Nukenin


Sonstiges
● Woher: Ich war schon da.

● Avatar: Hate-Chan von Aoi Ogata

● Account:
» [EA] Nara Jiyuko | D-Rang Nukenin
» [ZA] Jiroku Ito | Konohagakure Chuunin
» [DA] Kiyoraka | E-Rang Reisende

● Wahres Alter: 21 Jahre


» Zum Inhaltsverzeichnis «

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



[D-Rang] Nara Jiyuko Empty
BeitragThema: Re: [D-Rang] Nara Jiyuko [D-Rang] Nara Jiyuko Empty

Nach oben Nach unten
 
[D-Rang] Nara Jiyuko
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Shinobiakten :: Sonstige :: Nara Jiyuko-
Gehe zu: