StartseiteStartseite  Portal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» Pumpkin Time
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptyDi Sep 22, 2020 2:55 pm von Gast

» [Gesuch] Jinchuuriki
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa Sep 19, 2020 8:24 pm von Nara Jiyuko

» [B] The Swimming Dead
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptyDo Sep 17, 2020 5:52 pm von Nara Jiyuko

» Stopps und Gesuche
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptyDo Sep 17, 2020 5:23 pm von Nara Jiyuko

» Tach'chen
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySo Sep 06, 2020 11:30 pm von Ichirou

» Postpartnersuche
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa Sep 05, 2020 6:49 pm von Kouki

» [Erfolge] Umino Kouki
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa Sep 05, 2020 12:50 am von Kouki

» [Szenen] Umino Kouki
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa Sep 05, 2020 12:38 am von Kouki

» [Updates] Umino Kouki
[Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa Sep 05, 2020 12:36 am von Kouki

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [Jounin] Hyuuga Yuudai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Empty
BeitragThema: [Jounin] Hyuuga Yuudai [Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa März 03, 2018 8:02 pm

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Im8fkbu

Hyuuga Yuudai
Konohagakure – Jounin

Alter: 26 Jahre
Geschlecht: Männlich
Geburtstag: 7. Januar 875 n. RS.
Geburtsort: Hi no Kuni
Wohnort: Konohagakure no Sato

ANBU–Codename: Mugen [Unendlichkeit]
ANBU–Abteilungen: Oinin | Spionage, Sabotage & Attentat

Namensbedeutung:

Yuudai – Den Traditionen seiner Familie folgend, wurde auch der Hyuuga–Sprössling nach seiner Geburt mit einem Namen ausgestattet, der mit der Vorsilbe "Yuu" anfängt. Ein Aberwitz, die Namen all seiner vier Kinder mit der gleichen Silbe anfangen zu lassen? Mag sein. Hyuuga Yuu tat dies dennoch. Und Yuudai ist froh, dass er diesen Namen mit solcher Bedeutung erwischt hatte. Sein Name bedeutet Großartigkeit, Grandiosität. Eine wahrlich anmutige Namensdeutung, die zu seinem Glück nicht so unglücklich ausfiel wie die seiner jüngsten Schwester, Yuna. Zwar möge man schnell darauf schließen, dass jener Name auch mit den Charakteristika des Hyuugas synergiert. Dies stimmt jedoch nur zu kleinen Teilen. Zwar könne man sagen, dass der großgewachsene Jounin in der typischen Hyuuga–Pracht eine gewisse Großartigkeit ausstrahlt, jedoch identifiziert er sich keineswegs mit solch oberflächlichen Gedankengängen. Vor allem seine Mentoren, sein Großvater und sein Sensei, haben für ihn den Begriff der Großartigkeit geprägt. In den zahlreichen Gesprächen mit den beiden Herrschaften, verinnerlichte Yuudai das wahrhaftige Großartigkeit automatisch folgt, wenn er anderen, seinen Mitmenschen, dazu verhilft ihre Ziele zu erreichen, sie wachsen und schlussendlich groß werden zu lassen.

Spitznamen:

Dai – Im Kreise seiner Familie hört er auf den Namen, der lediglich eine Abkürzung seines Vornamens ist. Vor allem seine kleineren Geschwister finden Gefallen daran, ihn so zu nennen. Dai bedeutet groß, was seiner Funktion als ältester Bruder per Zufall entgegenkommt. Um ihn zu necken, lieben es seine Schwestern ein lang gezogenes "Dai–oniichan" herauszukreischen, mit der Absicht, einen ihrer unzählbaren Wünsche erfüllt zu bekommen. Eine Tatenfolge, die Yuudai verflucht, in– und auswendig kennt und dennoch jedes Mal unterliegt.

Yuu – Gleichrangige, Höhergestellte oder Kameraden seines Jahrganges dürfen den Hyuuga mit der Kurzform "Yuu" ansprechen. Er findet Gefallen an diesem Spitznamen, der bereits seit Akademiezeiten Verwendung findet. Solange keine seiner Geschwister anwesend sind, kann es auch zu keiner großartigen Verwirrung kommen.

Kirschblütenschläger – Eine Tat, ein Name, ein Mythos. Der Ursprung dieser "Legende" entstand aus Yuudais pubertierendem Begehren, das Herz seines Schwarmes Senju Sakura für sich zu gewinnen. Nach zeitraubender Recherche verknüpfte der junge Yuudai die Namensbedeutung Sakuras, Kirschblüte, mit ihrer Vorliebe zu eben jenen. So sammelte er im späten Frühling des Jahres 888 nach Rikudo Sennin Unmengen an Kirschblütenblätter, um diese seinen Schwarm zu überreichen und seine Gefühle zu äußern. Auf dem Weg zum Senju Viertel wurde sich allerdings über den jungen Shinobi lustig gemacht: Drei halbstarke Burschen zogen den Hyuuga mit seinen Kirschblüten auf und veräppelten ihn. Yuudai wurde knallrot und wusste sich nicht anders zu helfen, als den Dreien eine Lektion mit seinen Shinobi–Künsten zu erteilen. In einer nicht zu vergleichenden Kulisse, mit denen im Wind verwehten Kirschblütenblättern, verprügelte er sie grün und blau. Seitdem kursiert der Aberglaube bei den Jugendlichen Konohas, niemals einen jungen Mann bei seinem Begehren zu stören, um nicht vom Kirschblütenschläger heimgesucht zu werden. Ein Mann muss eben tun, was ein Mann tun muss. Heutzutage wissen nur eine, oder auch zwei, Hände voll von Personen von dem Ursprung und der Person hinter dieser Geschichte, die allesamt im Jahrgangs Yuudais vorzufinden sind. Er selbst ist von dieser Legende peinlich berührt und möchte schnell ablenken, sollte es Gesprächsthema werden. So ist es auch meist keine gute Idee ihn sehr offensichtlich darauf anzusprechen, da ansonsten unaussprechliche, bereits praktizierte Konsequenzen für den jeweiligen folgen sollen.

Clan: Hyuuga Ichizoku
Der Hyuuga Ichizoku (日向 dt. sonniger Platz) ist ein sehr angesehener und traditioneller Clan aus Konohagakure. Sie vererben eines der drei großen Doujutsu, das Byakugan. Es gibt klare Vorschriften über die Trennung der Erben der Hauptfamilie in Haupt- und Nebenfamilie, die oftmals in Feindschaft und Problematiken zwischen den Geschwistern führt. Aufgrund der Vorschriften ist die Nebenfamilie wesentlich größer als die Hauptfamilie, die sich aus erwählten Hyuuga zusammen setzt. Kinder der Nebenfamilie können trotz gewisser Talente nicht zur Hauptfamilie aufsteigen.

Ansehen im Clan: Freundlich gegenüber Haupt– & Nebenfamillie
Als einer der Erstgeborenen der Hauptfamilie des Hyuuga–Clans ist Yuudai unglaublich gesegnet. Er ist höher gestellt als ein Großteil des Clans, der Nebenfamilie, und laut Clanstatuten auch höher gestellt als all seine jüngeren Geschwister – ohne jemals etwas dafür getan zu haben. Der Jounin hatte einfach nur Glück. Zurzeit lebt der 26–Jährige im Zwiespalt. Zum einen ist er wie viele andere Mitglieder, unglaublich stolz Mitglied eines der ältesten Clans Konohagakure no Satos zu sein. Dies trägt er auch zu Teilen nach außen, zu Nicht–Hyuugas, die mit ihm verkehren. Oftmals verbietet er sich der Überheblichkeit, allerdings scheinen auch die Lehren der Hyuugas ab und zu in ihm auf. Auf der anderen Seite widerspricht er jedoch – zur Zeit sind dies nur seine eigenen Gedanken – vollkommen der Clanphilosophie. In den Jahren, in denen er von Inuzuka Kojiro unterrichtet wurde, fruchteten andere Werte. Der Inuzuka schaffte es einen überheblichen Hauptfamilien–Hyuuga auf den Boden der Tatsachen zurückzubringen und solchen Sachen wie Geburtsrecht, Diskriminierung und Familientrennung weniger Wert zu zusprechen. Yuudai erinnert sich gerne an das Zitat seines Senseis, das ihn überzeugte: „Wo landen wir, wenn wir acht von zehn Leuten als minderwertig betrachten und sie versklaven lassen? Was gibt euch das Recht dazu? Weil ihr vor eurem Bruder oder eurer Schwester geboren seid? Du hast nichts dafür getan, über ihnen zu stehen. Du folgst einer Regel, die irgendjemand vor zig Hundert Jahren erfunden hat.“

Selbst wenn es die Hyuuga–Politik nicht in Öffentlichkeit zulässt, sieht er seine Geschwister und auch andere Nebenfamilienmitglieder als Gleichgestellte. In den Reihen seines Clans genießt Yuudai ein freundliches, zu Teilen auch ein respektvolles Ansehen. Die Hauptfamilie verspricht sich viel von den Fähigkeiten und Erfolgen des 26–Jährigen, die Nebenfamilie überzeugte er durch seine Freundlichkeit und Güte. Seit Jahren schafft der ANBU den Spagat zwischen der Erfüllung der Erwartungen der Hauptfamilie und unscheinbarer Einsatz für die Nebenfamilie.


» hintergrund

Eckdaten:

• 00 Jahre – Geburt
• 06 Jahre – Akademie
• 10 Jahre – Erlenen des Juken
• 11 Jahre – Genin
• 12 Jahre – Erweckung des Fuuton
• 13 Jahre – Der Kirschblütenvorfall
• 14 Jahre – Erweckung des Katon
• 15 Jahre – Chuunin
• 16 Jahre – Erweckung des Raiton
• 17 Jahre – Ausbildung zum ANBU
• 18 Jahre – Ausbildung des Budô
• 19 Jahre – Jonin | Abschluss der ANBU-Ausbildung
• 19 Jahre – Erweckung des Doton
• 21 Jahre – Ausbildung der Hachimon Tonko
• 22 Jahre – Erlernen des Kanryo Kinko
• 23 Jahre – Suizid des Großvaters
• 26 Jahre – RPG–Start

Familie:

• Vater: Hyuuga Shinichi [Jounin – 54 Jahre – Hauptfamilie]
• Mutter: Hyuuga Yuu [Chuunin – 52 Jahre – Hauptfamilie]
• Schwester: Hyuuga Yuki [Tokubetsu Jounin – 21 Jahre – Hauptfamilie]
• Bruder: Hyuuga Yuujin [Chuunin – 19 Jahre – Hauptfamilie]
• Schwester: Hyuuga Yuna [Genin – 16 Jahre – Hauptfamilie]
• Großvater: Hyuuga Yuuken [Jounin – verstorben – Hauptfamilie]

Yuudai pflegt ein gutes Verhältnis zu seiner Familie. Shinichi und Yuu taten gut daran, ihre Kinder zusammen aufwachsen zu lassen und nicht all zu früh mit den Realitäten der Clanpolitik zu konfrontieren, weshalb die vier in einem gut behütetem Verhältnis fernab von Neid oder Hass aufwuchsen. Als Zugehörige der Hauptfamilie erlebten sie eine Kindheit im Luxus. Die Yuu–Bande schweißte schon früh zusammen, selbst wenn zwischen dem Ältestem und der Jüngsten zehn Jahre Unterschied herrschten. Den Traditionen der Hyuuga entsprechend, sind ihre Eltern beide Teil der Hauptfamilie und ihre Hochzeit wurde arrangiert. Sie waren sich also nicht fremd, aber dennoch brauchte es Zeit bis daraus eine Form der Liebe wurde. Seine Mutter offenbarte Yuudai eines Tages sogar, einen anderen Mann als seinen Vater wahrhaftig geliebt zu haben, sich aber gegen ihn entschied, um nicht in Missgunst in der Hauptfamilie zu fallen und Schande über ihre Eltern zu bringen.

Hingegen all der Machtdemonstration und dem arroganten Stolzieren vieler Hyuugas, herrscht in ihrem Elternhaus eine familiäre, bodenständige Stimmung, zu der man gerne nach einer Reise nach Hause kommt oder auch in schlechten Zeiten Zuflucht findet. Dadurch schaffte es vornehmlich Yuu ihre Kinder eine zwar nicht gänzlich vom Druck befreite Jugend, aber ein erleichtertes Aufwachsen der Kinder, ohne dass sie sich zu sehr zu versteifen und verkrampfen mussten. Ihre Erziehung trug Früchte: Sie zog willensstarke, tüchtige, ehrgeizige Hyuuga heran, für die Familie, Clan und Dorf allesamt Instanzen sind, die man Heimat bezeichnet.

Ein besonderes Verhältnis pflegte der Erstgeborene zu seinem Großvater, Yuuken. Jener ist der Einzige der Großeltern–Generation, den die Vier tatsächlich kennenlernen durften. Yuukens Frau, Himiko, verstarb als Yuudai 2 Jahre alt war und er vermag sich deswegen kaum an sie erinnern. Laut den Geschichten seines Großvaters war sie – in seinen Augen – das schönste und reinste Geschöpf, das diese Welt zu bieten hatte. Selbst Jahre nach ihrem Tod, konnte Yuuken nicht aufhören von ihr zu schwärmen, schwelgte oftmals in Vergangenheit und bemitleidete einst sogar Yuudai, dass er noch nicht diese Intensität von Liebe gespürt habe. Sein Großvater unterrichtete ihn in den Künsten der Hyuuga und war ihm zu jeder Zeit ein guter Ratgeber. In all den lehrreichen Jahren pflanzte Yuuken den Gedanken in Yuudais Herz, dass es die, die wir lieben, es sind wofür man das Handwerk des Shinobis nachgehen sollte. All jene harte Arbeit, Disziplin, Trainingseinheiten und Risiken, die man als Shinobi durchlebt, machen keinen Sinn, wenn man keine Liebenden hat, die man zu schützen versucht. Liebe ist es schließlich gewesen, die den alten Hyuuga umbrachte. Vor ihrem Ableben, gab er seiner an einer Lungenkrankheit leidenden Frau das Versprechen, mit seinem Vorhaben zu warten, bis ihre Enkel Reife gezeigt haben. Mit 76 Jahren nahm sich Yuuken schließlich das Leben. Ein Akt, für den Yuudai Trauer als auch Bewunderung empfand. Lediglich seine Eltern, das Clanoberhaupt, etwaige Obrigkeiten in der Führrungsriege des Dorfes und Yuudai wissen um das wahre Ableben des respektablen Hyuugas. Für die Öffentlichkeit starb er eines natürlichen Todes. Er lebte sein Leben in vollen Zügen und fand seine Erfüllung in der Nähe zu seiner Frau, seiner Tochter und seiner Enkel. Es liege nun an dem Erstgeborenen, das Vermächtnis und die wahren Hintergründe hinter Yuukens Tod seinen Geschwistern bei Zeiten mitzuteilen.

Wichtige Personen:

• Sensei: Inuzuka Kojiro [Jounin – 42 Jahre]

Nachdem Yuudai von der Akademie gradierte, wurde er dem Team von Inuzuka Kojiro zugewiesen. Als Sensei erwies sich der Inuzuka als wahrhaftiger Glücksgriff. Nicht nur bildete er den Hyuuga in seinen Taijutsu–Künsten gut aus, auch auf menschlicher Ebene brachte er ihn voran. Er lehrte ihm neue Sichtweisen anzunehmen und sich in seinem Habitus – wie er Menschen und ihre Taten wahrnimmt – zu verändern. Anfangs, als Genin, sah er Kojiro immer als komischen Kauz an, mit den Jahren entwickelte sich dies zu Bewunderung. Yuudai kennt kaum eine Persönlichkeit, die solch eine gute Menschen– und Tierkenntnis besitzt. Er hatte auch immer den richtigen Riecher um mit seinen Schülern umzugehen und sie auf die Gefahren des Shinobi–Daseins vorzubereiten. Heutzutage pflegen die beiden eine innige Freundschaft. Zwar ist Kojiro erpicht darauf, dass Yuudai die beiden als Gleichgestellte betrachten soll – von seiner weisen Sensei–Rolle wird der Inuzuka sich allerdings niemals freisprechen können.

• Schwarm, Ex–Freundin: Senju Sakura [Genin – 26 Jahre]

Der Grund, weshalb eine Legende geschaffen wurde. Seit dem er 8 Jahre alt ist, kennt Yuudai nun Sakura schon. Damals in ein und derselben Klasse in der Akademie, war es ein leichtes Unterfangen für die blonde Schönheit die Herzen sämtlicher Jungs zu stehlen. Jahrelang war sie der Schwarm Yuudais, in allem was sie tat, sah er unübertreffbare Anmut und Grazie. Mit knapp 13 Jahren traute sich Yuudai fast den ersten Schritt zugehen, doch ereignete sich schließlich der Kirschblütenvorfall. Bis heute ist dieses Ereignis und der Kirschblütenschläger eine reine Mysterie für die Senju, zu aller Erleichterung des ANBUs. Mit 17 Jahren schlussendlich wurden die beiden ein Paar und Yuudai konnte sein Glück kaum fassen. Endlich war er der Frau seiner Träume näher gekommen, wurde von den ANBU rekrutiert – sein Leben war auf dem Höhepunkt! Bis die rosarote Brille zerbrach und ihm immer mehr Mäkel bei der Blondinen auffielen. Doch das, was die Leinen reißen ließ, und Yuudai dazu verleitete, die Beziehung nach einem Jahr aufzugeben, war eine Eigenschaft, die er für unmöglich hielt: Sakura war unglaublich dumm. Weder hatte sie trotz großen Namens Interesse in das Shinobi–Dasein, noch in andere Professionen. Sie beherrschte den Dorftratsch und lebte in ihrer eindimensionalen, kleinen Welt. Yuudai verabschiedete sich mit dem Vorwand, zu einer super geheimen Mission berufen worden zu sein, die mindestens 10 Jahre dauern soll, und maßgeblich entscheidend für die Sicherheit des Feuerreiches ist. Seitdem hat er Sakura – glücklicherweise – nie wieder getroffen und hält sich nun seit mehr als 8 Jahren bedeckt, was ihre Persönlichkeit angeht.

» charakteristisches


Aussehen:

Wie es für die Stellung Yuudais in Konohgakure und im Hyuuga Ichizoku üblich ist, achtet der 26–Jährige zumindest ein wenig auf sein Aussehen. Zuerst sollte man jedoch das gesamtwirkende Bild betrachten: Mit seinen 1,89 Metern ist er groß gewachsen und war bereits als Junge einer der größten seiner Altersgenossen. Traditionell wird die Größe eines Mannes auch mit seiner Stärke gedeutet, was in dem Verhältnis zu seinen Fähigkeiten und Können als Shinobi durchaus berechtigt ist. Mit seinen 94 Kilogramm besitzt der Jounin auch ein stämmiges Gewicht – was sich aber durchaus perfekt zu den Nahkampffähigkeiten des Hyuugas ergänzt. Bereits von weitem erkennt man, dass Yuudai ein wahrlich starker Mann ist. Breite Schultern, eine durchaus muskulöse Statur und seine Größe lassen ihn stellenweise wie einen Hünen wirken. Es fällt auf, dass der Konoha–Shinobi bereits früh seinen Fokus auf die physischen Attribute gelegt hat, um so seinen Kampfstil immer weiter zu verfeinern und stärker zu werden. Nicht nur legt er Wert auf reine Körperkraft, auch Geschwindigkeit und Flexibilität spielen eine tragende Rolle für sein Taijutsu–Künste. Dies spiegelt sich auch in seinem Körper wider: Mit eiserner Disziplin trainierte der Jounin seit Kindesjahren, um so einen durchtrainierten und mit Muskeln gestählten Körper zu erlangen. Üblich für einen Shinobi, der sein Leben während Missionen für sein Reich auf das Spiel setzt, zieren Narben den Körper des Hyuugas. Verletzungen im Gesicht konnten zu seinem Glück bisher gut verheilen, weshalb dort nicht etwas all zu Auffälliges vorzufinden ist. Betrachtet man hingegen den Oberkörper, wird man die ein oder andere Narbe, ob kleiner oder größer, erspähen können. Vor allem auffällig ist eine größere Narbe, die sich vom linken Schlüsselbein bis zu seinem Schulterblatt erstreckt. Eines der zwei großen Markenzeichen Yuudais ist zum einen seine lange, schwarze Haarpracht. Es ist eine Tradition für die Hyuugas, ihr Haar lang wachsen zu lassen – dies verleiht dem jeweiligen eine gewisse Anmut und vermittelt oft, etwas besseres zu sein, nahezu einem Adelsgeschlecht anzugehören. Yuudai trägt solch langes Haar nicht aus diesem Grund. Sondern viel eher da er es nicht unbedingt anders kennt. Mal, sollten sie stören, bindet er sie zu einem Pferdeschwanz zusammen, zum Großteil trägt er sie aber offen. Das zweite Markenzeichen sind seine Augen. Jene wirken durch die Abstinenz der Pupillen leer, für viele Unwissende sind die milchig–weißen Iriden unheimlich. Der Schwarzhaarige trägt das Augenpaar mit Stolz – so wie es jeder Hyuuga tun sollte, ob Haupt– oder Nebenfamilie. Das Byakugan ist eine mächtige Waffe und in der Welt sind sie die wenigen Privilegierten, die im Besitz eines solchen Kekkei Genkais sind.

Die Wahl seiner Kleidung hängt von dem Anlass ab. Zumeist trifft man Yuudai in einem schwarzen Kimono, der einen Mehrzweck besitzt. Mit diesem ist er in der Lage, ohne Behinderung zu trainieren oder zu kämpfen, zudem sieht er auch nicht all zu laienhaft damit aus und kann öffentlichen Veranstaltungen beiwohnen, ohne gleich schief angeschaut zu werden. Je nach Laune kombiniert er dies mit einem ärmellosen, weißen Mantel, auf dessen Rücken das Hyuuga–Symbol fein eingearbeitet ist. Dazu trägt er meist die üblichen Shinobi–Tabi. Zu Festivitäten des Ichizokus oder innerhalb Konohagakures trägt er einen deutlich feineren und edleren Kimono. Sollten es die Obrigkeiten verlangen, trägt er auch das herkömliche Jounin–Outfit der Konoha–Shinobi, wobei er hierbei das Stirnband am Oberarm trägt. Seine ANBU–Bekleidung ist in einer Schriftrolle versiegelt und unterscheidet sich kaum von denen der anderen. Dort ist ein Mantel, die bepanzerte Spezialeinheitskleidung, sowie zwei Masken vorzufinden – eine Oinin–Maske und eine ANBU–Maske, die einen Bären darstellen soll.

Besondere Merkmale:

Milchig–weiße Augen [Byakugan]
langes, schwarzes Haar
Narbe, vom linken Schlüsselbein bis zum Schulterblatt

Gesinnung gegenüber dem Feind: Der Feind ist der, der von deinem Vorgesetzten als solcher deklariert wird. Oder? Der Jounin hat realisiert, dass er bloß eine kleine Schachfigur auf dem Spielfeld ist. Ein entbehrlicher Bauer für die Machthabenden der Welt. Generell hegt Yuudai ein grundlegendes Misstrauen gegenüber jeglichen fremden Shinobi. Dies lehrten ihn seine Erfahrungen und die Anspannungen des kalten Krieges zwischen Feuer– und Wasserreich. Persönlich sieht er die Kiri–Shinobi nur bedingt als 'Feinde' an. Sie sind lediglich weitere Handlanger jemand anderes mit differenzierten Ansichten. Er lässt sich nicht von dem Feinbild herkömmlicher Zivilisten leiten, dennoch hat es für ihn höchste Priorität die Seinen und Unschuldige zu schützen – größte Effektivität, hin und wieder präventiv, wird hierbei bei den gefährlichsten Missionen erzielt.

Persönlichkeit:

Wenn man Yuudai zum ersten Mal sieht und agieren sieht, fällt einem seine charismatische Natura auf. Er weiß, wie er mit Leuten reden muss, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Seine punktuelle Wortgewandtheit half ihm seit dem Alter eines jungen Mannes sich aus der ein oder anderen brenzlichen Situation loszulösen und das Blatt zu wenden. Der Hyuuga ist ein durchaus gefasster, bedachter und selbstbeherrschter Mensch, der nach dem Motto „So du mir, so ich dir“ den Großteil seines Alltags bewältigt. Grundlegend ist er allerdings ein freundlicher Mensch mit Hang zu Sarkasmus und Ironie. Der Jounin besitzt einen gesunden Humor, sieht in einigen Situationen die Albernheit des Menschseins und lockert gerne die Runde mit einem witzigen Spruch auf, sollte es angemessen sein. Er weiß es, auch über sich selbst zu lachen, dies kann aber auch schnell zu beißendem Spott über andere überleiten, um sich durchzusetzen oder seine Position zu sichern – Unabdingbar als ältester Bruder, mit zwei kleineren Schwestern und einem kleineren Bruder. Hierbei kommt der nächste Punkt: Ein Familienmensch. Wie froh er war, als er aus dem Elternhaus ausgezogen ist... dennoch vermisst er den Lärm seiner Geschwister und stattet ihnen gerne einen Besuch ab. Als ältester Bruder sieht er sich in der Pflicht für ihren Schutz zu sorgen und alles in seiner Macht stehende zu tun, um ihr Wohlergehen zu sichern. Dies kann man auch zu Teilen auf sein Verhältnis zu seinem Ichizoku beziehen.

Yuudai ist stolzer Hyuuga. Jedoch nicht „stolz“ im herkömmlichen Sinne, bezogen auf seine Herkunft. Er sieht sich eher privilegiert in den Hyuuga–Clan geboren zu sein und dann auch noch in einer so günstigen Stellung. Er ist stolz darauf, sein Talent und sein Bluterbe so ausgereift zu haben, dass er als einer der fähigsten Kämpfer des Ichizokus zählt. Er gibt sich nicht viel auf Geburtsrecht oder Diskriminierung der Nebenfamilie, sondern zählen für ihn seine eigenen Leistungen und Taten. Mit bedachtem Stolz kommt Bescheidenheit. Der 26–Jährige kennt seine ausgeprägten Fähigkeiten, würde sich aber niemals anmaßen zu sagen, dass es keinen Besseren gibt. Man lernt als Mensch nie aus – das hat er sich früh zu Herzen genommen, seit jeher, jagt er seinem Zukunfts–Ich, einem besseren Ich, hinterher und strebt an, sich nicht nur auf dem Kampffeld sondern auch als Persönlichkeit stetig zu verbessern. War er noch in der Jugend ein ziemlich hitzköpfer, auf Herkunft bedachtem stolzer Hyuuga, reifte er durch seine Mentoren zu einem aufgeweckten Mann heran, der das Gesamtkonstrukt und Kontext betrachten soll, statt sich auf Banalitäten zu reduzieren. Kojiro und Yuuken teilten ihm mit, dass es zwar wichtig sei, Gefolge leisten zu können, aber „man solle niemals aufhören, mitzudenken und zu hinterfragen. Sollten wir letzteres ebenso verlernen, wären wir ein für alle Mal Marionetten.“

Seine liberale Einstellung geht einher mit einer gewissen emotionalen Intelligenz, die wiederum seine Führungsqualitäten unterstreichen. Der Schwarzhaarige besitzt ein gewisses Feingefühl, sich in andere Leute hineinzuversetzen und zu fühlen, was ihnen durch den Kopf geht. Meist sagt ihm sein Gewissen, diesen Riecher nur für positive Sachen zu nutzen, allerdings macht ihn da seine Anstellung als ANBU einen Strich durch die Rechnung – Oftmals wird es auch zur Manipulation gebraucht.

In seinem Streben nach perfekten Einklang, kann er nicht anders als ab und an philosophisch zu werden. Über die Beschaffenheit der Menschheit, deren Inneres und Äußeres, zu grübeln und zu hinterfragen. Eine Eigenschaft, die er seinen Senseis zu verdanken hat und sich auf ihren Schüler übertragen hat. Seit geraumer Zeit verschrieb sich der Hyuuga der Meditation. Sein Großvater brachte ihm bei, mit sich selbst, seinen Taten und seinen Werten im Einklang zu sein. Wahre Stärke findet man im Inneren, in der eigenen Seele – Und so kann man nach außen hin für sich, aber allen voran für seine Mitmenschen das Beste erwirken. Hin und wieder kann es passieren, dass sich der Jounin mehrere Stunden – im seltenen Fall sogar Tage – dem Meditieren widmet.
Im Gegensatz zu vielen anderen Clangenossen hat Yuudai nicht vergessen, dass Andere, Schwächere, Ärmere existieren – und zu diesen ist er durchaus gütig. Geizig wird er nur, wenn seine Schwestern ihn um etwas bitten, dass sie sich mit Sicherheit selbst finanzieren können. Ansonsten ist er aber recht spendabel.

Schlussendlich ist Yuudai ein gebildeter, intelligenter Mann, der nicht ohne Grund in hohe Positionen berufen wurde. Ein großer Faktor müsste seine große Professionalität gespielt haben. Der Kirschblütenschläger ist bedacht, seine Kameraden zu schützen und die Missionen mit dem größt möglichen Erfolg abzuschließen. Zwar besitzt er eine gewisse Abneigung gegenüber Missionsberichten, dem verhassten Papierkram, hat diese aber nie wirklich mangelhaft angefertigt. Sein zweites, geheimes Leben – das des ANBUs – verlangt einen Pragmatismus, den er seit jeher inne hat. Er weiß, seine Ziele zu erreichen und alle Möglichkeiten und Konsequenzen  in seinem Kopf zu durchzudenken. Das Training der ANBUs, das dadurch steigende Kameradschaftsgefühl und Verlust eben jener, haben den Geist Yuudais nochmals sichtlich gestärkt. Seine Ausstrahlung und Führungsqualitäten spielen ihm in seiner Rolle als Jounin und Teamleiter zu. Es gelingt ihm, Leute unter einem Banner zu vereinen und als Team für eine gemeinsame Sache zu kämpfen. Er interessiert sich für seine Mitstreiter oder Schüler und versucht, ihre Stärken größtmöglich auftrumpfen zu lassen und ihre Schwächen in einem Teamgebilde zu minimieren. Sollte er der Aufgabe anvertraut werden, ein Team aus Genin oder Chuunin zu leiten, würde er sein Bestmöglichstes tun, um sie auf die Härte des Shinobi-Lebens vorzubereiten. Er fordert grundlegenden Respekt, an erster Stelle als Mensch, aber auch als Sensei, und würde diesen auch erwidern. Er fände Gefallen daran, andere Menschen durch seine Beihilfe aufblühen zu sehen, und dabei Werte wie Loyalität, Kameradschaft und Bescheidenheit weiter zu geben.

Durch eine gesunde Erziehung, fokussiertem Training und den Denkanstößen der Senseis entwickelte sich bereits früh eine gewisse Willensstärke – um den Erwartungen und Verpflichtungen eines Hyuugas, eines Konoha–Nins, eines ANBUs gerecht zu werden. Zu viele haben so viel in ihn investiert, als dass er sie enttäuschen könne.

Vorlieben:

Sarkasmus
Familie
Mythologie
Meditation
Kampfkünste
Philosophie
Sonniges Wetter
Yaketori & Onigiri
Hunde
Alkohol & Rauschgifte
Rauchen [Zigaretten, Pfeife]

Abneigungen:

Familientrennung
Dummheit
Legende des Kirschblütenschlägers
Papierkram
Naturwissenschaften
Gehässigkeit
Klugscheißer
Suppen
Insekten

Ziel: Yuudai hegt Ambitionen weiter in seinem Rang und in den Reihen seines Ichizokus aufzusteigen. Mit 26 Jahren ist er in der Lage zu verstehen, dass Macht und Charisma zwei probate Mittel sind, um eine Gefolgschaft hinter sich zu vereinen und um Strukturen zu schaffen. Seine oberste Priorität ist der Schutz seiner Familie, seiner Freunde und seines Dorfes, weshalb er auch mit Ehrgeiz den Werdegang als ehrwürdiger Shinobi verfolgt. Durch den naturellen Trieb der Menschheit, Macht anzuhäufen, Stärke zu beweisen und seine Position zu stärken, sieht er derzeit in dem großen Mechanismus keinerlei Möglichkeit, als selbst zu agieren und mitzuspielen, um seine Träume und Werte durchzusetzen.

Sollte er sich eines Tages des Kämpfen ledig sein, wünscht er sich eine Familie, um sich zur Ruhe setzen zu können und um den unendlichen Kampf den Jüngeren zu überlassen. Er weiß nicht, ob er in der Lage ist, den zukünftigen Generationen eine bessere Welt zu hinterlassen – dafür wiederholt sich der Mensch zu sehr in seinem Verhaltensmuster.

Nindo:

„Brich Konventionen. Durchschlage sämtliche Normen, wenn nötig. Belehre sie eines Besseren.“

Der Nindo Yuudais ist ein Zitat seines Großvaters, Yuuken. Er offenbarte es ihm in einem seiner letzten Gespräche, als er überzeugt war, dass sein Enkel die nötige Reife besitze, um zu verstehen. Es ist ein weiterer Appell an das gute Herz des 26–Jährigen, an sich zu glauben. Yuuken vermochte zu sehen, dass die liberale Gedankenwelt Yuudais zu mehr Einheit führen könne, weshalb er ihm nahe lag, „das zu tun, was niemand für möglich hält“. Dies hat sich Yuudai zu Herzen genommen und verfolgt diesen Pfad seit jeher: Wenn es die Situationen verlangen, zu handeln, wie es nicht üblich ist – sollte zwischen dem Unüblichen und den Werten Synergie herrschen.

» ruf

Konohagakure: Respektvoll [13.670|18.000]

Abschluss vieler Missionen als Jounin
Einnahme wichtiger Grenzposten
Attentate auf strategisch wichtige Persönlichkeiten
Spionage strategisch wichtiger Gebiete
Eliminierung verfeindeter Nukenin

Kirigakure: Abgeneigt [7000|18.000]

Einnahme wichtiger Grenzposten
Vereitelung von Missionszielen von Kiri–Nin

Hijikata Kazuya: Abgeneigt [7401|18.000]

Jun (Ningu): Neutral [8.001|18.000]
Otome (Genjutsu): Neutral [8.001|18.000]
Riyosh (Taijutsu): Neutral [8.001|18.000]
Tomoe (Ninjutsu): Neutral [8.001|18.000]
Uchiha Rina: Neutral [8.001|18.000]

» sonstiges

Woher: Gesucht & gefunden
Avatar: Kuchiki Byakuya – Bleach
Account: EA
Wahres Alter: 24

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Hyuuga Yuudai [Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptySa März 03, 2018 8:02 pm

[Jounin] Hyuuga Yuudai  DudbbqN

Hyuuga Yuudai
Technikblatt

Primäres Element:

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Llfu-xd-0545
Fuuton

Chakraaffinität:

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Llfu-xh-8f7f[Jounin] Hyuuga Yuudai  Llfu-xn-20db[Jounin] Hyuuga Yuudai  Llfu-xb-6a9a

Die Windnatur Kaze (風) ist eines der fünf Grundelemente und wird Fūton (風遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Wind zu tun. Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Blitztechniken und schwächer gegenüber Feuertechniken. Seine Jutsu bauen auf Druck und Schnittwellen auf. [Aktiv | Nicht gemeistert]

Die Feuernatur Hi (火) ist eines der fünf Grundelemente und wird Katon (火遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Feuer zu tun. Katon steht über dem Fuuton und unter dem Suiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Windtechniken und schwächer gegenüber Wassertechniken. Es ist ein sehr zerstörerisches Element. [Aktiv | Nicht gemeistert]

Die Blitznatur Kaminari (雷) ist eines der fünf Grundelemente und wird Raiton (雷遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit der Elektrizität zu tun. Raiton steht über dem Doton und unter dem Fuuton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Erdtechniken und schwächer gegenüber Windtechniken. Es ist ein effektives Element, das schocken und verbrennen kann. [Aktiv | Nicht gemeistert]

Die Erdnatur Tsuchi (土) ist eines der fünf Grundelemente und wird Doton (土遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit der Erde, Schlamm und Felsen zu tun. Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Wassertechniken und schwächer gegenüber Blitztechniken. Jutsu dieses Elements agieren mit roher Gewalt und dem Umformen ganzer Landstriche. [Aktiv | Nicht gemeistert]

Kekkei Genkai/Hiden:

Byakugan
Das Byakugan (白眼 dt. Weißauge) ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Man kann es an den beinahe komplett konturlosen weißen Augen erkennen. Bei Aktivierung werden die Konturen der Pupille erkennbarer, zudem treten an den Schläfen die Adern hervor. Das Byakugan verleiht dem Besitzer eine beinahe vollkommene 360 Grad Sicht, ermöglicht das Durchsehen von soliden Materialien, erhört die Sichtweite und kann die Keirakukei einer Person sichtbar machen, was die Möglichkeit verleiht deren Befinden zu beeinflussen. Auf Grundlage dessen wurde das Juken entwickelt. Die einzige Schwäche des Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dieser blinde Punkt entzieht sich dem Blick des Anwenders.

Besonderheit:

Kanryō Kinkō (完了均衡, "Perfektes Gleichgewicht")
Benutzer: Hyuuga Yuudai
Frei verfügbar: Nein
Beschreibung: Willensstarke Personen, die zudem mental im perfekten Einklang mit sich selbst sind, sind in der Lage die Grenzen ihres Körpers bewusst und vollständig auszureizen. Sie sind selbst in kritischen Situationen die Ruhe selbst und können nach fatalen Treffern durch unbändige Willenskraft noch länger stehen.
2 zusätzliche Posts der Willenskraft-Stärke nach einem eigentlichen K.O.-Treffer.

Ausbildung:

ANBU-Ausbildung [Gemeistert]
Die ANBU sind die Untergrundeinheit eines jeden Dorfes. Sie führen ihre Tätigkeiten fern von allen Blicken aus und haben spezielle Jutsu, um ihre Aufgaben besten Gewissens zu erfüllen. Sie leben meist ein Doppelleben und müssen moralisch fragliche Entscheidungen treffen. Machen sie einen Fehler und ihre Identität fliegt auf, wird das Dorf die Verbindung zu ihnen leugnen.
Abteilung: Oinin | Sabotage, Spionage, Attentat

Hachimon Tonko-Ausbildung [Nicht gemeistert]
Das Hachimon Tonko ist eine mächtige Kunst, die vor allem Taijutsuka vorbehalten sein soll. Der menschliche Körper hat innere Schranken oder auch Knotenpunkte im Chakrasystem, die ihn davor bewahren sollen sein ganzes Potenzial zu entfalten, da dies verheerende Folgen für den Körper haben kann. Beim Hachimon Tonko werden diese Schranken aufgehoben, sodass zwar die eigenen Attribute gesteigert werden, gleichzeitig aber Nebenwirkungen eintreten.

Budō-Ausbildung [Nicht gemeistert]
Budō ist der Überbegriff für verschiedene Kampfkünste und umfasst eine große Zahl von Kampfstilen, die nur im Nahkampf agieren. Übersetzt bedeutet Budō „Militärweg“ oder „Kriegsweg“. In der reinen Form des Budō wird auf Waffen verzichtet. Die Künste des Budō zielen nicht auf Ergebnisse und Schäden ab, sondern fokussieren sich hauptsächlich auf das Tun an sich. Es geht um den Ausübenden und nicht um das Ziel, doch die Ergebnisse sind oftmals erfolgsversprechend.

» Kampfstil

Kampfstil: Yuudai ist nahezu ein reiner Taijutsuka. Seine Stärken liegen klar im Nahkampf, Ninjutsu nutzt er lediglich nur zur Unterstützung oder als Clan Hiden. Seine Fähigkeiten ergänzen sich gut mit reinen Ninjutsuka oder Genjutsuka - er kann die vorderste Front bilden und somit den meisten Schaden anrichten. Sein Byakugan erlaubt es ihm, mehrere Feinde gleichzeitig zu bekämpfen und auf deren Angriffe vorbereitet zu sein. Seine ANBU-Fähigkeiten, das lautlose Jagen, komplettieren das Ganze, sowie sein Bluterbe die ANBU-Missionen erleichtern.

Ninjutsu: 1.5
Beherrschung: 2 | Wissen: 1
Genjutsu: 0
Beherrschung: 0 | Wissen: 0
Taijutsu: 4
Beherrschung: 5 | Wissen: 3
Kraft: 4
Körperkraft: 4 | Ausdauer: 4
Chakra: 4
Chakrapool: 4 | Chakrakontrolle: 4
Geschwindigkeit: 3.5
Laufgeschwindigkeit: 4 | Geschick: 3

Stärken und Schwächen

Willenskraft: [4|5]
Assassine: [4|5]
Charisma: [4|5]
Giftanfälligkeit: [4|5]
Sucht [Nikotin]: [3|5]
Prinzipientreue: [3|5]

Stärken:
Kämpferische Stärken:

Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Name: Nahkampf
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Durch eine Spezialisierung ist es möglich sich einen Vorteil zu ergattern und im Nahkampf zu profitieren. Generell führen sie sich hier sicherer, agieren selbstsicherer und flüssiger, als irgendwo sonst.

Name:  Assassine
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Instinkte, verbesserte Sinne [hören]
Beschreibung: Manche Shinobi heben sich noch einmal ein bisschen mehr von anderen ab. Sie sind förmlich lautlos und kaum wahr zu nehmen, weil sie sehr leise sind und sich auch gut ihrer Umgebung anpassen. Das macht sie sehr effizient, vor allem für Attentate.

Mentale Stärken:

Name: Charisma
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Menschenkenntnis
Beschreibung: Jemand mit guten Charisma zeigt schon allein durch eine gewisse Ausstrahlung etwas, was die Leute anzieht. Somit hat er keine Probleme Verbündete und Freunde zu finden.

Name: Hoher IQ
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen haben einen überdurchschnittlichen IQ und sind somit kaum zu übertrumpfen. Sie können sich durch ihre Intelligenz allein manchmal aus jeder Lage winden.


Schwächen:


Kämpferische Schwächen:

Name: Giftanfälligkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [4|5]
Beschreibung: So wie es manche gibt, die eine gewisse Resistenz gegen Gifte bilden, gibt es auch jene, die nur eine sehr geringe darauf hinweisen und somit durch Gifte schneller ausgeschaltet werden als andere.
Stufe:
 

Name: Genjutsuunfähigkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 5
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Manche Leute können keine Ninjutsu oder Genjutsu anwenden, daher erleiden sie eine Einschränkung und können diese nicht ausbilden, dafür aber ihr Wissen dafür steigern.

Name: Verletzung der Vergangenheit [Narbe am Schlüsselbein]
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [2|5]
Beschreibung: Vieles hinterlässt Narben oder gar mehr als das. Dies gilt als eine sehr gravierende Schwäche und wird daher auch aufgelistet. Die Effekte können je nach Narbe variieren.
Stufe:
 

Mentale Schwächen:

Name: Sucht [Nikotin]
Typ: mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Zusatz: für jede Sucht eine eigene Schwäche anlegen
Beschreibung: Bei manchen ist eine Sucht sehr problematisch. Wer diese nicht kontrollieren kann und unter Entzug leidet, kann dadurch den ein oder anderen Nachteil ziehen.
Stufe:
 

Name: Prinzipientreue* [Nebenfamilien-Diskriminierung]
Typ: mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Wer nicht von seinen Prinzipien abweichen kann oder will, wird vielleicht in schwierige Situationen geraten. Wenn jemand nie eine Frau schlägt, wird er das auch nicht im Kampf tun, nichtmal dann, wenn eine Nukenin den Weg kreuzt. Jemand, der aus Prinzip jegliche Shinobi aus Sunagakure zum Beispiel ablehnt, wird auch im Notfall nicht mit diesen zusammenarbeiten.
Yuudai gerät in Not und muss mit sich kämpfen, wenn es erneut darum geht, Hyuuga-Mitglieder der Nebenfamilie zu diskreditieren. Er steht nicht im Einklang mit der Clanpolitik und der Vergötterung der Hauptfamilie durch die Nebenfamilie.

Name: Geldgier
Typ: mentale Schwäche
Rang: [1|5]
Beschreibung: Ein Shinobi, der nach Reichtum lechzt, wird vielleicht sogar seine Freunde für Geld verraten, oder eine Dummheit begehen und versuchen zu klauen, wenn es auch nicht angemessen ist. Dadurch kann er sich natürlich selbst das Leben erschweren und als Dieb negativ bekannt werden. Auch Bestechlichkeit wird diesen Shinobi oft zum Verhängnis, da sie meistens ihre eigene Oma verkaufen würden, für einen guten Preis.
Stufen:
 



» Ningu

Stirnband – kostenlos
Das Stirnband (Hitai Ate 額当て) trägt jeder Shinobi. Es handelt sich dabei um ein blaues Stück Stoff, auf dem eine metallische Platte angebracht ist mit dem Symbol des eigenen Dorfes. Es signalisiert die Zugehörigkeit zur eigenen Heimat. Shinobi, die sich von ihrem Dorf abgewendet haben, durchstreichen dieses Symbol mit einem Kunai. Es ist keine Pflicht, den Stirnschutz am Kopf zu tragen.

Shurikenholster – kostenlos
Der Shurikenholster ist eine meist dunkle und längliche Tasche, die am Oberschenkel angebracht wird. Darin werden Shuriken gesammelt, welche man schnell im Kampf benutzen kann.

08x  Kunai
10x Shuriken

Gürteltasche – kostenlos
Die Gürteltasche ist ein wichtiges Utensil für Shinobi. Hier drin kann man alles aufbewahren und transportieren, was für den schnellen Gebrauch nötig ist. Es gibt die Gürteltasche in verschiedenen Stilen.

09x Senbon
08x Kibaku Satsu
02x Kemuri Dama
20m Drahtseil
01x leere Makimono
01x Bingo Book

Makimono A – 20 Ryo/Stück
Schriftrollen (Makimono 巻物) haben vielseitige Einsatzgebiete. Sie dienen dazu, Nachrichten in sich zu tragen, aber auch nutzt man sie, um Gegenstände in ihnen zu versiegeln. Dies ist praktisch für Reisen. Im Falle eines Kampfes kann man die Gegenstände einfach wieder entsiegeln. Hier finden bis zu vier verschiedene Gegenstände ihren Platz, deren eigene Anzahl jedoch unbegrenzt ist.

Reiseproviant
01x Ersatz-Kimono
05x Reisemäntel
05x Konoha-Kleidung

Makimono B – 20 Ryo/Stück
Schriftrollen (Makimono 巻物) haben vielseitige Einsatzgebiete. Sie dienen dazu, Nachrichten in sich zu tragen, aber auch nutzt man sie, um Gegenstände in ihnen zu versiegeln. Dies ist praktisch für Reisen. Im Falle eines Kampfes kann man die Gegenstände einfach wieder entsiegeln. Hier finden bis zu vier verschiedene Gegenstände ihren Platz, deren eigene Anzahl jedoch unbegrenzt ist.

03x Trainingsgewichte
01x ANBU-Kleidung
01x ANBU-Maske [Bär]
01x Oinin-Set

Standartningu-Set – kostenlos
Ein Standart-Set aus verschiedenen Ningu, das jedem Shinobi einmalig zur Verfügung steht und nicht verkäuflich ist. Folgendes ist in zwei Makimono versiegelt:
5x Kunai
10x Shuriken
20x Makibishi
25m Draht
3x Kibaku Fuda
2x Hikari Dama
2x Kemuri Dama
1x Erste-Hilfe-Set


Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Hyuuga Yuudai  Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Hyuuga Yuudai [Jounin] Hyuuga Yuudai  EmptyMo Mai 25, 2020 8:01 am

[Jounin] Hyuuga Yuudai  SCgqeAA

Hyuuga Yuudai
Jutsuliste


Ninjutsu
E-Rang

Kinbori
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender sammelt Chakra in den Füßen und kann dadurch an steilen Flächen laufen. So kann er Wände hinauf oder sogar an Decken entlang laufen. #fingerzeichenlos

Suimen Hokou no Gyo
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kinbori
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo basiert auf der Wirkungsweise des Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt dem Anwender schließlich das Laufen auf dem Wasser. #fingerzeichenlos

Bunshin no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dem Bunshin no Jutsu kann der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich erschaffen. Er zahlt für jeden erschaffenen Doppelgänger die Chakrakosten, muss das Jutsu jedoch nur einmal anwenden. Bei einer Berührung lösen sie sich in einer Rauchwolke auf. #permanent

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen. Das verwendete Objekt sollte sich in etwa in der Größe des Anwenders befinden und muss zuvor mit Chakra präpariert werden, was Ingame ausgespielt werden muss.  

Henge no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung und nicht die Beschaffenheit des Körpers verändert. Wenn man sich also in einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #permanent

Tobidôgu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Das Tobidôgu ermöglicht es dem Anwender Gegenstände in Schriftrollen zu verstauen. Dafür muss man auf eine Schriftrolle die entsprechenden Zeichen schreiben und kann dann einen Gegenstand in sie versiegeln. Ebenso können sie mit dem Tobidôgu wieder entsiegelt werden.

Jibaku Fuda: Kassei
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Jibaku Fuda
Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra und ist somit dazu in der Lage Kibakufuda aus einiger Entfernung explodieren zu lassen. Je weiter die Briefbomben sich vom Anwender entfernt befinden, desto mehr Konzentration und Anstrengung muss er aufwenden um sie zum Explodieren zu bringen.

Fuuton: Kyou Iki no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann der Anwender Luft in den Lungen komprimieren und somit länger den Atem anhalten als gewöhnlich. So kann man sich länger Unterwasser befinden und den Wirkungen von Bränden entgehen. #anhaltend

Katon: Kaon no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man den eigenen Körper durch Katonchakra erwärmen. Praktisch in kalten Regionen, wenn Unterkühlungen drohen. Man kann dieses Jutsu auch auf Andere anwenden, sofern man Körperkontakt hält.

Raiton: Hikari ishō
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender setzt entlang seiner Körpersilhouette Raiton-Chakra in Form von einzelnen Impulsen frei. Diese flackern auf und verschwinden dann. Grundsätzlich sieht man den Anwender so funkeln oder glitzern wie in einem Mythos. #permanent

Doton: Tsumazukimasu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist es dem Anwender möglich eine kleine Stelle des Bodens aufsteigen zu lassen. Damit entsteht eine kleine Stolperfalle, die einen Verfolger zum Fall zwingen könnte. Nur nützlich, wenn man von jemandem verfolgt wird.

D-Rang

Kai
Rang: D
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 1
Beschreibung: Das Kai ermöglicht dem Anwender Genjutsu zu beenden. Ein Genjutsu beeinflusst den Chakrafluss des Opfers. Das Kai unterbricht diesen kurz, so dass das Genjutsu abgeschüttelt werden kann. Man kann Kai auch auf Andere anwenden, muss den Betroffenen dafür jedoch berühren. Um ein Genjutsu lösen zu können, muss man dieses zunächst einmal erkennen. Ist dies erfolgt, kann das Genjutsu nur aufgelöst werden, wenn die eigene Chakrakontrolle äquivalent zum Rang des Genjutsu ist. Der Fairness halber kostet Kai so viel Chakra wie das aufgelöste Genjutsu kostete. Ab einer Chakrakontrolle von 3 kann man Kai #fingerzeichenlos wirken.

Shunshin no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Reisejutsu, das nicht im Kampf eingesetzt werden kann. Man bringt seinen Körper dazu, auf maximaler Geschwindigkeit zu reisen, indem man sich selbst mit Chakra verstärkt. Dabei wird der Körper während der Reise mit einem visuellen Effekt verschleiert. Konohanin reisen oft in einem Blätterschleier, Sunanin in einem Sandschleier und Kirinin in einem Nebelschleier.


C-Rang

-//-

B-Rang

-//-

A-Rang

-//-

S-Rang

-//-


Taijutsu
E-Rang

Nawanuke no Jutsu
Rang: E
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dieser Grundtechnik kann sich der Anwender mit wenig Anstrengung aus einfachen und mit mehr Anstrengung sogar aus komplexeren Fesseln befreien. Dieses Jutsu erfordert aufgrund des Ursprungs seiner Anwendung keine Fingerzeichen. #fingerzeichenlos

D-Rang

Konoha Senppuu
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierbei führt der Anwender einen schnellen und kraftvollen Drehkick aus, welcher meist dazu dient, den Gegner weg zu schleudern. #fingerzeichenlos

Konoha Reppuu
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierbei duckt sich der Anwender sehr schnell ab und zieht seinem Gegner die Beine mit einem Drehkick weg. Ist der Gegner in der Luft, hat der Anwender kurz Zeit, um den Gegner mit weiteren Schlägen und Tritten einzudecken. #fingerzeichenlos

Dai Hiyaku
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Hierbei konzentriert der Anwender Chakra in seine Sprungmuskulatur. Die daraus resultierende Folge ist, dass der Anwender nun 5 mal höher springen kann als gewöhnlich. #fingerzeichenlos

Kaijo Suru
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Eine einfache Entwaffnungstechnik. Der Anwender schlägt hierbei auf das Handgelenk und versucht anschließend die vom Gegner geführte Waffe aus dessen Händen zu reißen. #fingerzeichenlos

Fukimi Hari
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Senbon
Beschreibung: Mit dieser Technik kann man Senbon aus dem Mund schießen und geringen Schaden zufügen. Oft wird diese Technik verwendet, um fliegende Geschosse wie Kunai und Shuriken abzuwehren. #fingerzeichenlos

C-Rang

Ōkashō
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Mit diesem Jutsu wird die Zerstörungskraft eines Schlages oder Trittes durch Chakra verstärkt. Massives Gestein bricht auf und selbst Wasser oder Sand werden in riesigen Fontänen weg geschleudert. Auf Menschen hat das Jutsu entsprechende Folgen. Weicht man dem Jutsu aus und wird der Boden getroffen, so löst der Schlag eine Art Erdbeben aus, während der Boden in tausend Einzelteile zerspringt, wobei es für alle Anwesenden schwer ist das Gleichgewicht zu halten. #fingerzeichenlos

Kage Buyo
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierbei duckt sich der Anwender sehr schnell ab und bewegt sich direkt vor seinen Gegner, stoppt jedoch unterhalb seines Sichtfeldes ab, nur um dann einen Aufwärtskick auszuführen, welcher den Gegner in die Luft schleudert. Danach folgt der Anwender seinem Gegner in dessen Schatten, dort oben ist der Gegner dann den weiteren Angriffen fast schutzlos ausgeliefert. #fingerzeichenlos

Konoha Dai Senppuu
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Konoha Senppuu
Beschreibung: Eine verbesserte Version des Konoha Senppuu. Hierbei wird erst ein Drehkick in Höhe des Oberkörpers ausgeführt, weicht der Gegner dabei durch das offensichtliche Ducken aus, erkennt er seinen Fehler. Der Anwender landet und führt am Boden noch einmal einen Drehkick aus. Da der Gegner sich gerade erst geduckt hat, ist er nun für den folgenden Fußfeger anfällig. Es ist schwer, den Tritten auszuweichen. #fingerzeichenlos

B-Rang

Shigan
Rang: B
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Bei dieser Technik konzentriert man Chakra in einem Finger und lässt diesen schnell nach vorn schnellen, um den Körper des Gegners zu durchbohren und eine Verletzung zu hinterlassen, die einer Schusswunde ähnelt. #fingerzeichenlos

A-Rang

-//-

S-Rang

-//-


Hyuuga Jutsu
Kampfstil

Jūken
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Byakugan
Beschreibung: Das Jūken ist der grundlegende Kampfstil des Hyuuga-Clans. Durch das Byakugan lassen sich die Tenketsu einer Person sehen. Mit der Abgabe einer kleinen Menge Chakra können diese verschlossen werden. Auf diese Weise kann man den Chakrafluss an diesen Stellen stoppen. Sind alle 361 verschlossen, kann der Getroffene keine Jutsu mehr anwenden.

D-Rang

-//-

C-Rang

Hakke Sanjūni Shō
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Jūken, Byakugan, Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Der Anwender konzentriert sich bei diesem Angriff auf die Chakrapunkte seines Gegners, die er mit dem Byakugan sehen kann. Er versucht dabei 32 Tenketsu zu verschließen und so den Chakrafluss seines Gegners zu stören. Jutsu sind dadurch schwieriger zu schließen und brauchen höhere Konzentration. #fingerzeichenlos

B-Rang

Hakke Kūshō
Rang: C-A
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Jūken
Beschreibung: Der Anwender sammelt Chakra in seiner Hand und lässt diese nach vorne schnellen. Beim plötzlichen Stillstand saust eine Chakrawelle los, die den Feind umwerfen kann. #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 


Hakkeshō Kaiten
Rang: C-A
Art: Taijutsu
Typ: defensiv
Voraussetzung: Jūken, C-B: Charakontrolle 3 | A: Chakrakontrolle 4
Beschreibung: Der Anwender beginnt, sich schnell zu drehen und Chakra abzugeben. Auf diese Weise entsteht eine schützende Kuppel, die Angriffe abwehren kann. #fingerzeichenlos #aufrechtzuhalten
Beherrschung:
 


Hakke Rokujūyon Shō
Rang: B
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Hakke Sanjūni Shō
Beschreibung: Der Anwender konzentriert sich bei diesem Angriff auf die Chakrapunkte seines Gegners, die er mit dem Byakugan sehen kann. Er versucht dabei 64 Tenketsu zu verschließen und so den Chakrafluss seines Gegners stark zu beeinträchtigen. Jutsu sind dadurch schwieriger zu schließen und brauchen höhere Konzentration. Werden alle anvisierten Chakrapunkte geschlossen, benötigt der Gegner für die nächsten #anhaltend Posts einen halben Rang mehr Chakra. #fingerzeichenlos

A-Rang

Byakugan
Rang: D-S
Art: Doujutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Das Byakugan ist ein Dōjutsu. Die Augen der Besitzer sind komplett weiß und verändern sich bei der Aktivierung kaum. Es treten jedoch Adern an den Schläfen hervor, die zusammen mit den nun erkennbaren Umrissen der Pupillen ein Indikator für das aktivierte Doujutsu sind. Das Byakugan gewährt allumfassende 360° Teleskop-Sicht mit der man selbst durch feste Objekte blicken kann. Die Reichweite wird über den Rang definiert. Es gibt jedoch einen blinden Fleck am Nacken, der von dieser Sicht nicht abgedeckt wird. Über die Zeit entwickelt das Byakugan zusätzlich Thermo-Sicht. Das Byakugan ist zudem in der Lage Chakra zu sehen. Durch unterschiedliche Färbung des Chakras ist der Nutzer in der Lage die verschiedenen Chakraarten zu unterscheiden und so festzustellen, welche Jutsuart angewandt wird oder wurde. Zudem können Unregelmäßigkeiten des Chakraflusses ausgemacht werden. Das Wesentliche der Chakra-Sicht des Byakugan ist ihre Präzision. Selbst die Keirakurai Tenketsu, Chakrapunkte, können dadurch erkannt und anvisiert werden, worauf der Kampfstil des Jūken aufbaut. Es kostet pro Post D-Rang Chakra. Ab dem B-Rang erhöhen sich die Kosten auf den C-Rang. #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 


Hakke Hyakunijūhachi Shō
Rang: A
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Hakke Rokujūyon Shō, Chakrakontrolle 4
Beschreibung: Der Anwender konzentriert sich bei diesem Angriff auf die Chakrapunkte seines Gegners, die er mit dem Byakugan sehen kann. Er versucht dabei 128 Tenketsu zu verschließen und so den Chakrafluss seines Gegners schwer zu beeinträchtigen. Jutsu sind dadurch schwieriger zu schließen und brauchen höhere Konzentration. Sind alle 128 Chakrapunkte geschlossen, kann sich der Gegner nur noch schwer auf den Beinen halten und benötigt für die nächsten #anhaltend Posts einen Rang mehr Chakra für seine Jutsu. #fingerzeichenlos

S-Rang

Yasogami Kūgeki
Rang: S
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Jūken
Beschreibung: Der Anwender sammelt riesige Mengen an Chakra in seinen Händen, mit denen er dann auf sein Ziel einprügelt und so verheerenden Schaden anrichtet. Mit angemessenen Chakrakosten kann ein Susanoo mit einem Angriff komplett zerstört werden. Bei einem vollständig entwickelten Susanoo entspricht das den Kosten von 4 S-Rang Jutsu. #fingerzeichenlos


ANBU
Wissen

Asari
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Sobald ein ANBU seine Lehren antritt, bekommt er sämtliches Wissen vermittelt, welches er zur Jagd in der Wildnis braucht. Dieses Wissen ist essentiell, da ANBU oftmals Wochen oder Monate außerhalb verbringen und sich selbst versorgen können müssen. Sie lernen tierische Spuren zu lesen und wissen, welche Früchte essbar sind. Ebenso lernen sie Tiere zu erlegen und auszunehmen. Auch die Gefahren der Wildnis und wie man die Umgebung nutzen kann wird ihnen näher gebracht.

Kurushimi Teikou
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Dies ist eine bestimmte Form der inneren Ruhe. Dem ANBU wird auf diese Weise die Fähigkeit gegeben, bei Folter länger durchzustehen. Da ANBU viel geheimes und wichtiges Wissen in sich tragen, ist das unabdingbar. Ihr Geist kann nicht so leicht gebrochen werden wie der einer Person mit „nur“ einem starken Willen.

Ryo Ken
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Abteilung: Oinin, Sabotage|Spionage|Attentäter
Beschreibung: Das einfache, aber wichtige Wissen menschliche Spuren zu lesen. Dies ist besonders für Oinin wichtig, da sie es für die Jagd nach Nukenin brauchen, und so Spuren ausmachen können, die nicht älter als zehn Tage sind. Für Attentäter ist dieses Wissen im direkten Einsatz wichtig, denn auch er muss bestimmte Dinge aus seiner Umgebung herauslesen können. So bemerkt er Fallen und Unstimmigkeiten schneller und kann instinktiv anwesende Personen wahrnehmen, wenn auch nicht genau orten.

So Name no Karada
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Abteilung: Oinin
Beschreibung: Die grundlegende Aufgabe der Oinin besteht darin, den Körper eines Missing- oder Nukenin so zu bearbeiten, dass keine Geheimnisse des Dorfes über ihn zu erhalten sind. Das bedeutet Entfernung von Kekkei Genkai, Clan- und Dorfwissen. Dabei muss nicht ein mal der ganze Körper vernichtet werden, auch wenn das möglich ist.

Taigyou no Jutsu
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Abteilung: Sabotage|Spionage|Attentäter
Beschreibung: Der ANBU lernt, wie er Geräte und Waffen, sogar Gebäude, auf simple Weise sabotieren kann. Das kann dazu führen, dass die sabotierten Dinge bei der kleinsten Berührung kaputt gehen oder nicht richtig funktionieren.

D-Rang

-//-

C-Rang

Giso no ANBU
Rang: C
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Jeder ANBU muss in der Lage sein, seine Umgebung für sich nutzen zu können. Besonders in der Öffentlichkeit ist es von Nöten, sich tarnen, verstrecken und verbergen zu können. Dieses Wissen wird ihnen in der Ausbildung näher gebracht. Auch das Verwischen von Spuren ist mit eingefasst. Ihnen wurde ebenfalls das Unterdrücken von Chakra beigebracht, was ohne Kanchi Taipu Ausbildung geschieht und nur von S-Rang Sensoren aufgedeckt werden kann. Für das Unterdrücken des Chakras muss ein einhändiges Tora-Fingerzeichen gehalten werden, wodurch der ANBU keine Jutsu anwenden kann. #aufrechtzuhalten

Kioku Shoushitsu Byou
Rang: C
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man das Gedächtnis eines Zieles beeinflussen. Das Ziel wird in Trance gesetzt, wodurch es empfänglich für die Erzählungen des Anwenders wird. Dieser muss dem Ziel einfach eine neue Version der Geschehnisse der maximal letzten 24 Stunden auftischen, um sich am Gedächtnis des Zieles zu schaffen zu machen. Unterscheiden sich Realität und Geschichte zu sehr voneinander, schlägt der Versuch fehl. Ist er hingegen erfolgreich, glaubt der Betroffene die neue Version. Besonders praktisch, wenn man sein Aussehen oder einen Namen aus dem Gedächtnis ersetzen möchte oder einen Zeugen unbrauchbar machen will, ohne ihn zu töten.

Supai Katsudou Bunshin no Jutsu
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sabotage|Spionage|Attentäter
Voraussetzung: Bunshin no Jutsu
Beschreibung: Eine stärkere Abwandlung des Bunshin no Jutsu. Dieser Bunshin ist nicht für den Kampf geeignet und entsprechend leicht zu zerstören. Er hat ein vollkommen eigenes Bewusstsein und übermittelt nach dem Verpuffen alle gesammelten Informationen an den Anwender. Er ist perfekt fürs Spionieren. Er unterliegt den Bunshin-Regeln. #permanent

B-Rang

Kyūtsui
Rang: B
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Abteilung: Oinin
Voraussetzung: Chakra im Durchschnitt auf 3
Beschreibung: Bei diesem Jutsu leitet der Oinin schlagartig Chakra in die Beine, wodurch sich seine Laufgeschwindigkeit erhöht. Dies ist besonders wichtig bei einer Verfolgungsjagd. #anhaltend #fingerzeichenlos
Laufgeschwindigkeit +1

A-Rang

-//-

S-Rang

-//-


Hachimon Tonko
B-Rang

Kaimon
Rang: B
Art: Tor
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Das erste der acht Tore gibt dem Anwender einen ersten mächtigen Schub. Durch die Aktivierung des Tores wird eine Schranke im Gehirn deaktiviert, die die Muskeln reguliert. Normalerweise verwendet ein Mensch nur 20 % seiner Stärke. Kaimon ermöglicht eine vollständige Nutzung. Man hat jedoch mit entsprechenden Folgen zu rechnen, da die Muskeln stark überbeansprucht werden. #anhaltend #fingerzeichenlos
Körperkraft +1,5

Kyuumon
Rang: B
Art: Tor
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Beim zweiten Tor wird die nächste Begrenzung aufgehoben, die eigentlich verhindert, dass der Körper zu schnell regeneriert. Durch die Unterbindung dieser Regulierung, wird Erschöpfung weniger schnell gespürt und man ist in der Lage auf verborgene Chakrareserven zu zugreifen. Dies kann dazu führen, dass man sich selbst zu überschätzen beginnt und nach Ende des Effektes völlig erschöpft ist. #anhaltend #fingerzeichenlos
Körperkraft +1 | Chakra im Wert von 2 B-Rang Jutsu


A-Rang

-//-

S-Rang

-//-


Budo
Grundlagen

Ju Jutsu
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ju Jutsu ist ein Stil der waffenlosen Selbstverteidigung. Dieser Stil versucht den Feind möglichst schnell und effektiv Kampfunfähig zu machen ohne dabei selbst offensiv zu werden. Er baut auf defensive Methoden auf.

Sumō
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Sumō ist ein brachialer und schneller Stil. Das ursprüngliche Ziel des Stils ist es, den Feind schnell und effektiv zu Boden zu bringen und das meist innerhalb weniger Sekunden. Er ist stark offensiv und einnehmend.

Karate
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Karate gehört zu den agilen und schnellen Stilen, die auf Offensive aufbauen. Hier ist vor allem ein Stählen des Körpers, um offensive Angriffe starten zu können, wichtig.

E-Rang

-//-

D-Rang

Yūdō Suru
Rang: E-S
Art: Taijutsu
Typ: defensiv
Voraussetzung: Ju Jutsu
Beschreibung: Der Anwender leitet Chakra in seine Hände, sodass ein leichter, nicht sichtbarer Film diese überzieht und er einen physischen Angriff ablenken kann. Durch das Chakra entstehen bei aggressiven Ninjutsu keine Schäden, sollten diese die defensive Wirkung des Jutsu nicht übersteigen. #anhaltend #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 

Gyakute
Rang: D-S
Art: Taijutsu
Typ: defensiv, unterstützend
Voraussetzung: Ju Jutsu
Beschreibung: Bei diesem Jutsu sammelt der Anwender Chakra an den Händen und umgibt diese mit einer blauschimmernden Chakraschicht. Dadurch lassen sich Ninjutsu nicht nur abwehren, sondern auf den Feind zurückschleudern, sofern sie punktiert genug sind. #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 

C-Rang

-//-

B-Rang

-//-

A-Rang

-//-

S-Rang

-//-

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



[Jounin] Hyuuga Yuudai  Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Hyuuga Yuudai [Jounin] Hyuuga Yuudai  Empty

Nach oben Nach unten
 
[Jounin] Hyuuga Yuudai
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Charakternamen A - H :: Hyuuga Yuudai-
Gehe zu: