StartseiteStartseite  Portal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» Postpartnersuche
[Jounin] Sekushina Miyako EmptyDi Okt 06, 2020 9:12 pm von Kasasagi Sasashi

» Pumpkin Time
[Jounin] Sekushina Miyako EmptyDi Sep 22, 2020 2:55 pm von Gast

» [Gesuch] Jinchuuriki
[Jounin] Sekushina Miyako EmptySa Sep 19, 2020 8:24 pm von Nara Jiyuko

» [B] The Swimming Dead
[Jounin] Sekushina Miyako EmptyDo Sep 17, 2020 5:52 pm von Nara Jiyuko

» Stopps und Gesuche
[Jounin] Sekushina Miyako EmptyDo Sep 17, 2020 5:23 pm von Nara Jiyuko

» Tach'chen
[Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Sep 06, 2020 11:30 pm von Ichirou

» [Erfolge] Umino Kouki
[Jounin] Sekushina Miyako EmptySa Sep 05, 2020 12:50 am von Kouki

» [Szenen] Umino Kouki
[Jounin] Sekushina Miyako EmptySa Sep 05, 2020 12:38 am von Kouki

» [Updates] Umino Kouki
[Jounin] Sekushina Miyako EmptySa Sep 05, 2020 12:36 am von Kouki

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Teilen
 

 [Jounin] Sekushina Miyako

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Jul 21, 2019 8:07 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2h6-e157

Sekushina Miyako
Konohagakure - Jounin

Titel: Oni
Ein Titel den man mit Miyako eigentlich gar nicht in Verbindung bringt. Dieser stammt aus der Zeit in der sie in einer Höhle hauste, gelegen in Hika no Kuni. Viele Menschen fielen ihr zum Opfer, wenn sie sich der Höhle auch nur ansatzweise näherten. Schließlich kam man zu dem Schluss, dass in der Höhle ein Dämon oder ein Teufel leben muss und mied sie lieber.

Alter: 28 Jahre
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 22. Juli
Geburtsort: Konohagakure
Wohnort: Konohagakure
Beruf: -/-

Clan: Jashinismus
Der Jashinismus ist eine Religion – kein Clan. Das bedeutet, dass jeder ein Mitglied werden kann, solange Jashin diese Person als würdig erachtet. Dahingehend ist es jedoch nicht die Entscheidung des Menschen, sondern die von Jashin. Wenn gleich der Jashinismus eine recht freie Religion ist, gibt es einige Riten, Traditionen und Gebote, die streng eingehalten werden müssen.

Ansehen im Clan:
Miyako hatte bisher keinerlei Kontakte zu anderen Jashinisten, obwohl sie sich darüber bewusst ist, dass es andere außer ihr gibt. Doch sie hatte bisher nie den Drang andere Angehörige ihres Glaubens aufzusuchen und ist deshalb unbekannt für den Jashinismus, zumal sie auch eine lange Zeit mit großen Lücken in ihrem Gedächtnis leben musste. Die Jashinisten sind auch eine sehr verstreute Glaubensgemeinschaft, von daher ist dieser Zustand nichts ungewöhnliches.


» charakteristisches

Aussehen:
Miyako ist eine recht groß gewachsene und sehr schlanke Frau. Mit ihrer Körpergröße von 1,76m bringt sie ein Gewicht von 66kg auf die Waage, womit sie im Bereich des Normalgewichtes liegt. Die jung aussehende Frau ist drahtig gebaut und an einigen Stellen zeigen sich auch ihre Muskeln. Im Körper der Frau versteckt sich einiges an Kraft und die körperliche Fitness sieht man ihr auch an. Ihre weiblichen Rundungen passen zu diesem schlanken Körper, denn sie sind wohlgeformt und nicht allzu intensiv ausgeprägt. Ihre gesunde, helle Hautfarbe zeugt ebenfalls von einem fitten Körper und ist größtenteils makellos. Nur finden sich an einigen Stellen ein paar Spuren ihrer Vergangenheit in Form von Narben wieder, meist jedoch an Stellen die üblicherweise von Kleidung bedeckt wird.
Durch ihre helle Haut stechen vor allem aber auch ihre beiden großen Augen hervor, die mit einer gelben Irisfarbe schon sehr ungewöhnlich wirken.
Die größte Auffälligkeit sind die langen Haare der Frau, sie sind seidig blond und wenn sie diese offen trägt gehen sie bis zu ihrem Hinterteil. Doch meist trägt Miyako ihre Haare zu einem Zopf gebunden oder gar hoch gesteckt, sodass sie nicht stören.
Auch wenn Miyako mit ihrem Äußeren kaum auffällt, so weiß sie das sie durchaus eine attraktive Frau ist. Sie versucht sich dahingehend immer äußerlich in Szene zu setzen, so haben ihre Bewegungen meist etwas schwingendes oder gar etwas lauerndes... lauernd auf die nächste Gelegenheit sich ins Rampenlicht zu rücken. In gewisser Weise hat ihr Äußeres auch etwas von einem Raubtier.
Miyako trägt am liebsten schwarze und bequeme Kleidung. Typische Shinobi-Kleidung wird man bei ihr wohl kaum finden, da sie lieber in Shorts und Top herum läuft. Lange Stiefel trägt Miyako auch sehr gerne, da sie gewisse weibliche Reize an sich nur bewusst betont. Wenn es doch einmal kühler sein sollte, trägt sie passend zum Outfit meist eine schwarze Jacke, Hauptsache alles an ihr ist schön Dunkel. Zwischen ihrer privaten Kleidung und ihrer Missionskleidung macht Miyako kaum einen Unterschied, nur das sie bei Missionen ihre Ausrüstung dann auch vollständig mitnimmt. Manchmal unterscheidet sich aber ihr Kleidungsstil auch von ihrem durchschnittlichen, aber sie trägt immer Kleidung die sich in  Stilrichtung Punk oder Rock einordnen lassen würden.

Besondere Merkmale:
- verblasste Narben auf dem Körper, vor allem auf dem Rücken
- ihr Symbol des Jashinismus trägt sie als kleinen Anhänger, meist in einer Hosentasche
- die gelben hervorstechenden Iriden
- Miyako ist nur selten ohne ihr Schwert zu sehen
- auf Missionen trägt Miyako hin und wieder eine Sonnenbrille, da sie blendempfindlich ist

Gesinnung gegenüber dem Feind:
Miyako ist richtigen Feinden gegenüber meist sehr gnadenlos eingestellt. Feinde sind nun einmal Gegner und werden auch als solche behandelt. Dabei macht sie auch an ihrem eigenen Weltbild fest, wen sie als Feind sieht, doch in erster Linie sind das auch die ihres Dorfes. Stößt sie auf Missionen auf feindliche Shinobi, so machen diese oft Bekanntschaft mit Tod, mit einer anschließenden Opferung an Miyakos Gott Jashin.
Der Untergang von Kirigakure war für Miyako eher belanglos, da die Feindschaft zwischen Konoha und Kiri meist nicht ihre persönlichen Belange betraf. Sie ist auch in diesem Punkt eher untypisch, da sie einem über den Weg laufenden Kiri-Nin nicht unbedingt direkt an die Kehle will. Die Person wird erst einmal in Miyakos Weltbild eingeordnet und dann will sie ihm im Schlimmstenfalls eben doch an die Kehle.

Persönlichkeit:
Um Miyako vollständig zu verstehen, muss man ihre Persönlichkeit aus verschiedenen Phasen ihres Lebens beleuchten. In jungen Jahren war sie beispielsweise eine aufstrebende Kunoichi, welche große Ziele vor Augen hatte. Die junge Frau wollte eine großartige und erfolgreiche Kriegerin für ihr Heimatdorf werden, verfolgte dieses Ziel immer mit einem großen Selbstbewusstsein und auch einer großen Fröhlichkeit. Denn Miyako war früher geradezu immer für ein breites Lächeln im Gesicht bekannt. Sie wusste schon immer was sie wollte und strebte das zielbewusst an. Schließlich stand sie auch für ihre Kameraden loyal ein.
Während Miyako in den Händen der Sklavenhändler war und später an die Nukenin verkauft wurde, veränderte sie sich ziemlich. Sie wurde ziemlich hart und gefühlsarm in dieser Zeit, da sie sich verschloss und vor ihren Gefühlen in Sicherheit brachte, damit sie nicht an ihnen kaputt ging. Sie verlor zu viel in dieser Zeit, als das sie das unter normalen Umständen überstanden hätte, vor allem wurde sie leicht reizbar und gewalttätig. Miyako verlor zu dieser Zeit auch ihr gesamtes Schamgefühl und durch diverse Qualen, die sie erlitt, erhielt sie eine masochistische und sadistische Ader. Miyako bekam etwas wildes und unbezwingbares in dieser Zeit, da sie sich nach all ihren Qualen von ihren Folterern los kämpfte und lange Zeit in der Wildnis lebte, fast schon einem Raubtier gleich. Sie war nahe dran gebrochen und in Scherben zu sein, dadurch verlor sie einiges an ihrem normalen Verstand, wodurch sie manchmal ganz schon verrückt und wirr agierte, was auch kaum verwunderlich war.
Wo der Verstand und das Seelenheil auf der Strecke blieb, traten andere Talente zum Vorschein. Da Miyako viel um ihr Leben und Wohl kämpfen musste, steht für sie auch nur noch sie selbst als Person im Mittelpunkt. Sie hat sich eine gewollt manipulative Art zugelegt, um nach Möglichkeit ihren Willen durchzusetzen, für ihr eigenes Wohl. Sie hört sich gerne reden und spricht dadurch sehr viel, wodurch sie manchmal andere versucht in Grund und Boden zu reden. Durch das fehlende Schamgefühl kann sie durchaus sehr anzüglich sein und weiß die Waffen einer Frau eben für ihre Zwecke einzusetzen, wenn es sein muss. Jedoch achtet sie auch streng auf Ästhetik, sie hat ein ganz eigenes Schönheitsweltbild entwickelt, durch ihre Strapazen und bewertet die gesamte Welt um sich herum nach diesem Weltbild. Wer nicht ansprechend genug ist, wird von ihr meist kaum bis wenig beachtet.
Nun fragt man sich sicherlich, wo so eine Persönlichkeit mit einem geachteten Jounin aus Konohagakure zusammen passt. Bevor Miyako aber zurück nach Konoha gelangte verlor sie durch einen Unfall große Stränge ihres Gedächtnis und ihrer aktuellen Persönlichkeit. Da sie aber auch spürt, dass sich in ihrer Vergangenheit nichts Gutes verbirgt, da manchmal Teile sich davon wieder zeigen und in ihrem Kopf aufblitzen, verdrängt sie bewusst weiter was geschehen ist. So ist Miyako im Moment eine abgemilderte Version ihrer Persönlichkeit. Nun kommen wir also zu dem Punkt, wie die Frau eigentlich tickt.
Als Miyako fest stellte, dass sie nicht sterben konnte und woran dies lag, da diese Erinnerung eine war die durchsickerte, wurde sie ziemlich draufgängerisch. Sie nahm häufig sehr schwierige Missionen an, so schwierig wie möglich und machte nach Möglichkeit auch keine Gefangenen, um ihrem Gott Opfer darzubringen. Dabei achtete sie meist penibel darauf dabei nicht gesehen zu werden, da sie spürte das es nicht in Ordnung sein würde, wenn man sie dabei erwischte. Hierbei sickerte dann immer etwas von ihrem eigentlichen grausamen Wesen durch, welches nach Blut lechzte.
Ansonsten, innerhalb von Konoha, verhält sich Miyako größtenteils normal. Sie lebt ihr Leben als Kunoichi und ist dabei oft auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Sie versucht sich immer in das Rampenlicht zu rücken und rühmt sich mit ihren Erfolgen. Miyako macht alles dafür, um in der Öffentlichkeit wie eine erfolgreiche Jounin von Konoha zu wirken und dabei noch völlig normal zu scheinen. Ihre schamlose Ader kommt dann meist zum Vorschein, wenn sie mit Leuten, die ihr gefallen, unter vier Augen ist, da kann ihr Verhalten schon mal in offensives Anmachen abdriften und meist flirtet sie auch nur um des Flirtens Willen. Wenn der Gegenpart auch noch darauf eingeht, umso besser, eine Chance wird dabei selten vertan. So kann Miyako in unbeobachteter Zweisamkeit schon mal ziemlich freizügig, anzüglich und geradezu pervers werden. Manchmal zeigt sie dies sogar auf eine frech gespielte Art und Weise, so streckt sie dann die Zunge raus oder leckt sich über die Lippen.
Nach außen lebt sie dann wieder die nette Kunoichi von nebenan, die geradezu immer auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist. Dreht sich einmal etwas nicht um sie, kann man bei ihr schon mal auf Ablehnung stoßen oder schlechte Laune provozieren. Oder Miyako ignoriert das ganze dann völlig, dies ist auch eine Möglichkeit. Ansonsten gibt sie sich gerne hilfsbereit, wenn sie das in einem guten Licht stehen lässt.
Teams leitet sie nach Möglichkeit so, als wäre sie die Anführerin. Sie gibt gerne Befehle, kämpft aber auch dabei an der Front mit, um den Adrenalinkick des Geschehens zu bekommen. Sie achtet dabei aber relativ wenig auf das Wohlergehen ihrer Kameraden, nur in den aller notwendigsten Grenzen. Ihrer Meinung nach muss schon jeder auf sich selbst achten können, wenn man als Shinobi agieren will. Jedoch kommt es dennoch schon mal vor, dass sich Miyako in die Schussbahn von einem Angriff begibt, um das Schutzschild für jemanden zu spielen. Das macht sie dann aber auch nur wieder um als Retterin gut da zu stehen und auch um den Schmerz zu spüren, den sie so mag. Das Leben ihres Kameraden findet sie dabei zweitrangig, auch wenn sie das nicht zugeben würde. Sie verträgt ja vor allem viel und deswegen weiß sie meist schon, ob sich der Ruhm den sie erhält dabei lohnt ein paar schnell heilende Wunden einzustecken. Jedoch ist Miyako ansonsten eher als schwer teamfähig einzustufen, wenn sie nicht etwa den Ton angeben kann.
Gegenüber höher gestellten Shinobi gibt sie sich meist entweder respektvoll, um keine Probleme zu bekommen, oder gar neutral. Gegenüber niedrigrangigen Ninja kann Miyako auch schon mal ziemlich dreist sein. Hin und wieder ein zynisches Kommentar fallen zu lassen ist dabei keine Seltenheit bei ihr und sie packt die jüngere Generation auch mit einer harten Hand an. Sie hat klare Regeln und sollten diese nicht befolgt werden, verhängt sie auch gerne Strafen. Da sie sich meist sehr undiszipliniert gibt, erwartet sie von ihr Untergeordneten deutliche Disziplin und fordert diese auch ein. Sie sonnt sich regelrecht darin jemand anderem gegenüber Überlegen zu sein. Sie gibt sich meist eher unbeeindruckt, wenn jemand ihr gegenüber respektlos wird... doch die Rache ist meist unangenehm. Dabei lässt sich dann Miyako meist etwas einfallen, was das Training des jüngeren Shinobi besonders hart werden lässt, sie genießt quasi die Macht, die sie ausüben kann, und nutzt es auch. Gewisse Züge von ihrem Sadismus sickern hier auch hin und wieder durch. Sie ist also als sehr strenger Sensei anzusehen.
Unter dem Strich ist Miyako zusammen gefasst innerlich ziemlich kaputt und dadurch sehr seltsam, aber durch das fadenscheinige Gedächtnis funktioniert sie als Jounin in Konoha ziemlich gut. Sie gibt sich in der Öffentlichkeit immer sehr freundlich, hilfsbereit und normal. Da sie aber weiß das sie ihre Unsterblichkeit verlieren würde, wenn sie keine Opfer bringt, denn ihr Glaube ist durch die Lücken dennoch durchgesickert, versucht sie möglichst unauffällig auf Missionen Opfer zu bringen. Grundlegend ist aber zu sagen, dass ihr Glaube an Jashin Miyako viel Halt gibt und die einzige Konstante in ihrem Leben darstellt.

Vorlieben:
+ ihren Glauben an Jashin und die damit zusammenhängende Unsterblichkeit
+ die Nacht
+ Gewinnen
+ im Rampenlicht zu stehen
+ interessante Unterhaltungen
+ Schmerzen
+ Überlegenheit
+ Blut
+ ungewöhnliche Persönlichkeiten
+ Schwertkampf, mit allem was dazu gehört
+ Die Farbe Schwarz
+ Fast Food
+ Flirten

Abneigungen:
- Licht oder allgemein Helligkeit
- Verlieren
- nicht im Mittelpunkt stehen
- langweilige Situation oder Leute
- Ablehnung
- wenn man sie auf ihre Vergangenheit anspricht
- Bananen
- hässliche, unästhetische Dinge
- Rost oder ungepflegte Waffen
- Gefangenschaft
- Schwäche
- wenn sie sich ertappt fühlt
- einen Korb bekommen

Ziel:
'Freiheit'
Ein unglaublich wichtiges Gut in den Augen von Miyako und immer das Ziel was sie vor Augen hat, da sie dieser lange Zeit beraubt wurde. Im Grunde ist das was sie tut und was sie ist, eben auch nur ein Mittel für die ultimative Freiheit, zumindest in ihren Augen.

'Rache'
Da einer ihrer Peiniger, der Anführer, damals das Blutbad überlebte, als Miyako sich aus ihrer Sklaverei befreite, ist sie vor allem auch darauf aus ihre Rache eben an jenem Mann zu nehmen und ihn dafür leiden zu lassen, was er ihr antat.

Nindo: "Glaube - und du wirst leben."
Ein unglaublich passender Nindo für eine Jashinistin wie Miyako. Sie wird auch in Zukunft weiterhin an ihrem Glauben fest halten und dadurch ewig leben. Simple Worte mit einer einprägsamen Bedeutung.


» ruf

Konohagakure: Respektvoll [11.500|18.000]
+ vorbildlicher Abschluss der Ninja-Akademie
+ erfolgreiche Laufbahn als Genin und Chuunin
+ viele erfolgreiche und schwierige Missionen für das Dorf
+ trotz langem Dasein als Missing-Nin kehrte sie ins Dorf zurück und führt ihren Dienst treu fort
+ hilfsbereites und freundliches Auftreten als Kunoichi Konohas

Bensuto: Neutral [8.001|18.000]

Hijikata Kazuya: Neutral [8.001|18.000]

Jun (Ningu): Neutral [8.001|18.000]
Otome (Genjutsu): Neutral [8.001|18.000]
Riyosh (Taijutsu): Neutral [8.001|18.000]
Tomoe (Ninjutsu): Neutral [8.001|18.000]
Uchiha Rina: Neutral [8.001|18.000]


» hintergrund

Familie:
Sekushina Akito | 53 Jahre | Jounin
Miyakos Vater ist es im Grunde zu verdanken, dass man sie auch wieder nach ihrer Abwesenheit im Dorf akzeptierte. Als anerkannter Jounin des Dorfes setzte er sich stark für seine Tochter ein, als diese zurück kam, als man sie schon längst für verstorben hielt. Heute ist der Kontakt eher dürftig, aber doch freundlich zwischen ihm und seiner älteren Tochter.

Sekushina Yae | 52 Jahre | Hausfrau
Miyakos Mutter war stets darum bemüht ihrer Tochter erneut einen herzlichen Empfang zu gewähren. Sie hatte damals die gesamte Nachbarschaft zu einem Fest eingeladen, als ihre verlorene Tochter zurück kam. Yae selbst fühlte sich wie die glücklichste Frau der Welt bei der Rückkehr von Miyako. Heute bringt sie ihrer Tochter oft noch Essen zu ihr nach Hause.

Sekushina Mariko | 19 Jahre | Chuunin
Miyakos jüngere Schwester ist eine aufgeweckte Kunoichi. Damals war sie noch sehr jung, als ihre Schwester entführt wurde, dennoch hat es ihr sehr weh getan. Sie ist eigentlich nur darüber froh, dass ihre ältere Schwester wieder da ist und eifert ihr in vielen Dingen nach.

Eckdaten:
00 Jahre: Geburt
05 Jahre: Einschulung in Konohas Akademie
06 Jahre: Beginn der Kenjutsu Ausbildung
07 Jahre: Beginn der Budô Ausbildung
08 Jahre: Erweckt das Doton
09 Jahre: Erweckt das Fuuton
11 Jahre: Abschluss an der Akademie, Aufstieg zum Genin
12 Jahre: Beginn der Jikuukan Ausbildung
13 Jahre: Abschluss der Kenjutsu Ausbildung
14 Jahre: Aufstieg zum Chuunin, Erweckt das Katon, Abschluss der Budô Ausbildung
15 Jahre: Gewaltsame Entführung ihres Teams durch Sklavenhändler, Tod ihres Sensei
16 Jahre: Tod einer ihrer Kameraden, versuchte Flucht, scheitert und wird hart bestraft
17 Jahre: Wird von einem Nukenin als Sklave gekauft, Trennung von ihrem anderen Kameraden
18 Jahre: Wird von einer Gruppe Freunde des Nukenin als Sklave misshandelt und vergewaltigt
19 Jahre: Wird schwanger, bekommt ihr Kind und verliert es kurz darauf
20 Jahre: Betet zu einer unbekannten Macht man möge sie doch retten, bekommt einen Wutanfall und wird von Jashin als Gefolgsfrau erwählt, erhält die Unsterblichkeit, daraufhin befreit sie sich aus ihrer Sklaverei gewaltsam und tötet ihre Peiniger, dabei entkommt allerdings der Anführer
21 Jahre: Zieht sich in einer Höhle in der Wildnis zurück und lebt dort eine ganze Weile, Leute die sich ihr nähern werden getötet und ihrem Gott geopfert, schließt mit den Fledermäusen als Kuchiyose den Vertrag
24 Jahre: Nach einem Unfall (ein recht starker Ninja tauchte in ihrer Höhe auf und zerstörte Teile der Höhle, ein großer Stein schlug Miyako dabei auf den Kopf nachdem sie den Kampf knapp gewann, was sie nur dank Jashin überlebte) verliert sie Teile ihrer Erinnerungen und kehrt anschließend nach Konoha zurück, schließt mit den Wölfen als Kuchiyose den Vertrag
25 Jahre: Abschluss der Jikuukan Ausbildung, erweckt das Raiton
28 Jahre: Aufstieg zur Jounin, RPG-Beginn

» sonstiges

Woher: Komisch - immer noch da o.o/
Avatar: Fate Grand Order: Artoria Pendragon (Saber Alter)
Account: Dritter Account von Yûsui und Mayu
Wahres Alter: 26 Jahre, fast 27 !

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Jul 21, 2019 8:07 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2h6-e157

Sekushina Miyako
Konohagakure - Jounin

Primäres Element: Doton

Chakraaffinität:
Die Erdnatur Tsuchi (土) ist eines der fünf Grundelemente und wird Doton (土遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit der Erde, Schlamm und Felsen zu tun. Doton steht über dem Suiton und unter dem Raiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Wassertechniken und schwächer gegenüber Blitztechniken. Jutsu dieses Elements agieren mit roher Gewalt und dem Umformen ganzer Landstriche.

Die Windnatur Kaze (風) ist eines der fünf Grundelemente und wird Fūton (風遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Wind zu tun. Fūton steht über dem Raiton und unter dem Katon. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Blitztechniken und schwächer gegenüber Feuertechniken. Seine Jutsu bauen auf Druck und Schnittwellen auf.

Die Feuernatur Hi (火) ist eines der fünf Grundelemente und wird Katon (火遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Feuer zu tun. Katon steht über dem Fuuton und unter dem Suiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Windtechniken und schwächer gegenüber Wassertechniken. Es ist ein sehr zerstörerisches Element.

Die Blitznatur Kaminari (雷) ist eines der fünf Grundelemente und wird Raiton (雷遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit der Elektrizität zu tun. Raiton steht über dem Doton und unter dem Fuuton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Erdtechniken und schwächer gegenüber Windtechniken. Es ist ein effektives Element, das schocken und verbrennen kann.

Kekkei Genkai/Hiden:
Jashinismus
Jashin lässt seine Diener an einer speziellen Gabe teilhaben – der Unsterblichkeit. Ein Jashinist kann nicht sterben. Egal, ob man ihm das Herz herausreißt oder ihn in kleine Stücke schneidet. Er wird nicht sterben. Seine Seele ist durch Jashin unwiderruflich an den Körper gebunden worden. Die Unsterblichkeit hat aber auch ihre Tücken. So wie bei einem normalen Menschen es der Fall ist, gehen sämtliche Bewegungen vom Gehirn aus. Ist also ein Körperteil von den Nerven getrennt, die zum Gehirn gehen, kann der Jashinist dieses nicht mehr benutzen bis es wieder an den Körper angebracht wurde. Außerdem spürt der Anhänger von Jashin jeden Schmerz so, wie ein normaler Mensch, auch wenn dieser anders betrachtet wird.

Multiple Kuchiyose-Verträge
Die meisten Shinobi können einen Blutpakt nur mit einer einzigen Kuchiyose-Familie abschließen. Es gibt jedoch besondere Shinobi, die in der Lage sind mit einer unbegrenzten Anzahl an Kuchiyose-Familien einen solchen Vertrag abzuschließen und diese so als Vertragspartner an sich zu binden.

Besonderheit:
Kyūketsuki (吸血鬼, „Blutsauger“)
Benutzer: Sekushina Miyako
Frei verfügbar: Nein
Beschreibung: Diese Begabung ist speziell für Leute mit einer besonderen Vorliebe für Blut. Ihnen ist es für gewisse Zeit möglich fremdes Blut statt Nahrung aufzunehmen, wobei sie nach maximal einer Woche wieder normale Nahrung zu sich nehmen müssen. Auch im Kampf hat diese Fähigkeit einen Nutzen. Sollte der Nutzer durch Körperkontakt das Blut aus einer offenen Wunde einer anderern Person saugen, so kann er dem Gegner Chakra entziehen und auf sich selbst übertragen.
Es wird Chakra im Wert eines B-Rang Jutsu entzogen. Der eigene Chakrahaushalt wird mit Chakra im Wert eines C-Rang Jutsu aufgefüllt. Diese Fähigkeit ist nur alle 5 Posts anwendbar.

Ausbildung:
Kenjutsu (Abgeschlossen) - Link
Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Waffenkunst birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint. Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen.

Budō (Nicht abgeschlossen) - Link
Budō ist der Überbegriff für verschiedene Kampfkünste und umfasst eine große Zahl von Kampfstilen, die nur im Nahkampf agieren. Übersetzt bedeutet Budō „Militärweg“ oder „Kriegsweg“. In der reinen Form des Budō wird auf Waffen verzichtet. Die Künste des Budō zielen nicht auf Ergebnisse und Schäden ab, sondern fokussieren sich hauptsächlich auf das Tun an sich. Es geht um den Ausübenden und nicht um das Ziel, doch die Ergebnisse sind oftmals erfolgsversprechend.

Jikuukan Ninjutsu (Nicht abgeschlossen) - Link
Die Kunst der Raum-Zeit-Manipulation hat alte Tradition. Bekannt geworden ist diese Sparte vor allem durch das viel genutzte Kuchiyose no Jutsu, aber es gibt viele weitere Jutsu der Jikuukan Ninjutsu, welche praktisch im Kampf sind. Hierzu gehören Beschwörungen, aber auch Techniken, mit denen man sich selbst teleportieren kann.


» Kampfstil

Kampfstil:
Miyako spürt gerne das Adrenalin vom Kampf, eben weil sie auch weiß das sie ihr Leben dabei nicht verlieren kann. Dennoch ist sie vorsichtig, wenn sie mit anderen zusammen kämpft, dass diese nichts über ihre Besonderheit der Untersterblichkeit erfahren. So stürzt sie sich aber meist an die vorderste Front und spielt gar hin und wieder Schutzschild für ihre Kameraden. Grundsätzlich liebt Miyako aber das Gewinnen noch mehr als den Kampf selbst und dafür würde sie so gut wie alles tun, sogar die Anwendung von unfairen Methoden oder dreckigen Tricks. Sie kämpft auch relativ instinktiv und verlässt sich dabei auf ihr Bauchgefühl.
Mit ihren Gegnern geht Miyako dabei sehr gnadenlos um, da sie diese am Ende sowieso ihrem Gott opfern will. Bei ihr gibt es keine Gefangenen, wenn es nicht absolut notwendig ist. Ninjutsu beherrscht Miyako durchaus, doch sie greift eher auf den Nahkampf zurück, womit sie eher ein Taijutsuka wäre. Kämpft sie in einer Gruppe so gibt sie lieber die Befehle, als das sie sich welchen unterordnet.

Ninjutsu: 2,5
Beherrschung: 3 | Wissen: 2
Genjutsu: 0
Beherrschung: 0 | Wissen: 0
Taijutsu: 4
Beherrschung: 4 | Wissen: 4
Kraft: 4
Körperkraft: 4 | Ausdauer: 4
Chakra: 4
Chakrapool: 4 | Chakrakontrolle: 4
Geschwindigkeit: 3,5
Laufgeschwindigkeit: 4 | Geschick: 3

Stärken und Schwächen

Willenskraft: [4|5]
Widerstand: [4|5]
Charisma: [2|5]
Blutrausch: [3|5]
Sucht - Schmerzen [1|5]
Trauma - Gefangenschaft: [2|5]

Stärken:
Name: Opferwundheilung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 5
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Wenn Jashinisten durch ihr Opfer an Jashin in einem Kampf schwere Wunden erleiden, heilen diese Wunden innerhalb weniger Stunden, wenn sie einen Feind getötet haben und in Meditation bei dem Opfer verharren. Diese Stärke zählt nicht in die Wertung für das Stärken und Schwächen Gleichgewicht mit ein.

Name: Jashinistenwundheilung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 5
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Jashinisten haben eine erhöhte Wundheilung, die durch ihren Glauben bedingt ist. Ihre Wunden schließen sich innerhalb einiger Tage, jedoch dauert dies mindestens eine Nacht.

Name: Widerstand
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben durch intensives Training oder rabiate Vorgeschichte einen sehr starken Widerstand entwickelt, was es ihnen einfacher macht vieles einzustecken und länger durchzuhalten. Diese Charaktere neigen aber auch dazu, sich selber ziemlich an ihre Grenzen zu treiben.
Stufe:
 

Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Name: Waffenführung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen perfektionieren ihren Umgang mit der Waffe und können diese somit leichter führen und das sogar mit beiden ihrer Hände. Sollte ihnen ein Arm ausgeschaltet werden, haben sie keinerlei Probleme bei ihrem Waffentalent auch den anderen dafür zu verwenden.

Name: Bluffen
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Menschenkenntnis, Instinkte
Beschreibung: Wer gut lügen kann, hat einen sehr guten Vorteil. Manche sind darin sogar so geschickt, dass sie dabei nicht einmal die Symptome des Lügens mehr aufweisen.

Name: Instinkte
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Bluffen, Taktiker
Beschreibung: Manche brauchen keine Taktik, sondern rennen ohne große (oder eben mit) Worte in den Kampf. Sie agieren rein aus dem Gefühl und können auch generell Dinge nach "Gefühl" bestimmen, doch ist es nicht immer etwas, dass sie auf die sichere Seite bringt, denn Instinkte können auch trügen.

Name: Charisma
Typ: mentale Stärke
Rang: [2|5]
Konter: Menschenkenntnis
Beschreibung: Jemand mit guten Charisma zeigt schon allein durch eine gewisse Ausstrahlung etwas, was die Leute anzieht. Somit hat er keine Probleme Verbündete und Freunde zu finden.

Name: Gutaussehend
Typ: mentale Stärke
Rang: 2
Zusatz: Feste Stärke
Beschreibung: Attraktive Menschen haben oft einen größeren Einfluss auf ihre Mitmenschen, als hässliche Personen. Sie sind oft erfolgreicher und überzeugender und schaffen es vielleicht alleine schon mit ihrem Äußeren einen anderen in den Bann zu ziehen oder gar abzulenken, wenn diese Reize entsprechend eingesetzt werden.


Schwächen:
Name: Blutrausch
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Wer in diesen Zustand verfällt, unterscheidet oft nicht mehr zwischen Freund und Feind und greift an, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet. Man denkt nicht mehr rational nach und agiert nur noch plump und wild und ist daher anfälliger für gut durchdachte Taktiken des Gegners.
Stufen:
 

Name: Lichtempfindlich
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 4
Zusatz: Feste Schwäche
Beschreibung: Menschen mit dieser Schwäche sind sehr anfällig für Blendjutsu jeglicher Art und Blendwerkzeuge, wie Hikari Dama oder ähnliches. Vorallem das Raitonelement bereitet hierbei große Probleme. Auch im hellen Sonnenschein fühlen sich diese Shinobi gar nicht wohl und blühen eher zu später Stunde auf.

Name: Genjutsuunfähigkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 5
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Manche Leute können keine Ninjutsu oder Genjutsu anwenden, daher erleiden sie eine Einschränkung und können diese nicht ausbilden, dafür aber ihr Wissen dafür steigern.

Name: Allergie - Bananen
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 1
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Eine Allergie ist nicht immer schön und kann diverse Nachteile mit sich bringen, die den Char behindern können.
Miyako reagiert allergisch auf Bananen und ihr Hals fängt an zu jucken, sollte sie diese Essen, was bis zur Atemnot gehen kann.

Name: Nachteilsgebiet - Enge Gänge
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: So wie manche einen Vorteil aus Gebieten ziehen, gibt es manche die einen Nachteil in gewissen Gebieten haben und daher Einschränkungen im Kampf erleiden.
Miyako kämpft durchaus besser, wenn sie mehr Platz für ihre Bewegungen hat.
In engen Räumen und Gängen fühlt sie sich aufgrund ihrer Vergangenheit unwohl. Da sie sich an ihre Gefangenschaft zurück erinnert fühlt, fällt ihr Konzentration fassen eher schwerer.


Name: Einzelgänger
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Allein ist nicht immer gut. Jemand der daher im Team kaum kämpfen kann, neigt dazu aus dem Rahmen zu fallen und generell aufgeschmissen zu sein.

Name: Selbstüberschätzung
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Jemand, der meint er würde sonst wer sein, neigt dazu auch sich selber in alle Himmel zu heben und dadurch alle anderen zu unterschätzen.

Name: Rachsucht
Typ: mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Rachsüchtige Menschen werden immer zu stur versuchen dieses Ziel zu verfolgen, egal was das bedeutet. Sie begeben sich dabei vielleicht auch mal unbedacht in Gefahr und würden alles in Kauf nehmen, um an ihr Ziel zu kommen, ganz egal was das für sie selbst, oder vielleicht für ihre Freunde bedeuten könnte. Sie tun, was sie tun müssen, ungeachtet der Konsequenzen für das eigene Wohl, oder das der Anderen.
Man sollte immer aufpassen wie sehr man Miyako reizt oder was man ihr im allgemeinen Sinne antut, da sie im Allgemeinen schon einen rachsüchtige Frau ist. Als sie damals ihre Peiniger tötete, entkam der Anführer der Gruppe aus Nuke-Nin und Miyako ist auch heute noch auf Rache aus. Sie will auch diesen Mann ihrem Gott Jashin opfern und nimmt dafür so einiges in Kauf.

Name: Sucht - Schmerzen
Typ: mentale Schwäche
Rang: [1|5]
Zusatz: für jede Sucht eine eigene Schwäche anlegen
Beschreibung: Bei manchen ist eine Sucht sehr problematisch. Wer diese nicht kontrollieren kann und unter Entzug leidet, kann dadurch den ein oder anderen Nachteil ziehen.
Ein Überbleibsel aus Miyakos Vergangenheit, in der sie viel Schmerzen ausgesetzt war. In gewisser Weise hat sich dadurch ein Masochismus in ihr entwickelt und eine kleine Sucht nach Schmerzen. So kommt es auch hin und wieder vor das sich die Frau einfach so selbst verletzt oder absichtlich in Angriffe springt.
Stufe:
 

Name: Trauma - Gefangenschaft
Typ: mentale Schwäche
Rang: [2|5]
Zusatz: Willenskraft kann den Effekt um seinen eigenen Wert ein Mal pro Szene senken
Beschreibung: Manche Menschen haben solche gravierende Ereignisse erlebt, dass wenn sie in ähnlichen Situationen sind oder beim Anblick gewisser Dinge Reaktionen aufweisen, die sie schwächen.
Miyakos Leben in Sklaverei war wirklich alles andere als Zuckerschlecken. Sie erinnert sich zwar nur noch fadenscheinig im Moment dahin zurück. Dennoch hat es einen gravierenden Einfluss auf Miyakos Leben und in ähnlichen Situationen ruft es ihr Traume hervor.
Stufe:
 



» Ningu
Kenjutsuset L – 350 Ryo
Nur für Shinobi mit einer Ausbildung in Kenjutsu:
1x Waffe (Chakraleitend)
1x C-Rang Waffenfähigkeit

Kugen
Kugen ist ein Chakra leitendes Schwert, geschmiedet aus schwarzem Stahl und einigen roten Verzierungen. Sein Name bedeutet 'Schmerz'. Miyako selbst verlieh den Namen, wegen ihrer besonderen Einstellung zu Schmerzen.


C-Rang Waffenfähigkeit:
 


Standartningu-Set – kostenlos
Ein Standart-Set aus verschiedenen Ningu, das jedem Shinobi einmalig zur Verfügung steht und nicht verkäuflich ist. Folgendes ist in zwei Makimono versiegelt:
5x Kunai
10x Shuriken
20x Makibishi
25m Draht
3x Kibaku Fuda
2x Hikari Dama
2x Kemuri Dama
1x Erste-Hilfe-Set


Zoketsugan – 50 Ryo/Stück (1x)
Durch diese Pille produziert der Körper mehr Blut. Besonders hilfreich, wenn der Betroffene viel Blut verloren hat und sonst nicht überleben würde.


Konohakleidung – kostenlos
Die typische Kleidung der Konohanin, welche mindestens den Chuuninrang bekleiden. Sie besteht aus festem Schuhwerk, einer dunkelblauen Hose und der typischen grünen Chuuninweste. Die Chuuninweste ist mit Fächern für Makimono ausgestattet.


Stirnband – kostenlos
Das Stirnband (Hitai Ate 額当て) trägt jeder Shinobi. Es handelt sich dabei um ein blaues Stück Stoff, auf dem eine metallische Platte angebracht ist mit dem Symbol des eigenen Dorfes. Es signalisiert die Zugehörigkeit zur eigenen Heimat. Shinobi, die sich von ihrem Dorf abgewendet haben, durchstreichen dieses Symbol mit einem Kunai. Es ist keine Pflicht, den Stirnschutz am Kopf zu tragen.


Gürteltasche – kostenlos
Die Gürteltasche ist ein wichtiges Utensil für Shinobi. Hier drin kann man alles aufbewahren und transportieren, was für den schnellen Gebrauch nötig ist. Es gibt die Gürteltasche in verschiedenen Stilen.


Shurikenholster – kostenlos
Der Shurikenholster ist eine meist dunkle und längliche Tasche, die am Oberschenkel angebracht wird. Darin werden Shuriken gesammelt, welche man schnell im Kampf benutzen kann.


Trainingsgewichte – kostenlos
Trainingsgewichte werden von Taijutsuka verwendet, um ihre eigenen Muskeln zu trainieren und zu stählen. Bringen sie solche Gewichte an ihre Fußknöchel an, ist das Ziel meist, jene zu verstärken über einen langen Zeitraum. Man kann sie aber auch gewiss für kreativere Zwecke verwenden.


Reisemantel – kostenlos
Ein Mantel, welcher den gesamten Körper verhüllt und eine Kapuze aufweist. Er wird meist für längere Reisen verwendet, da er gut den meisten Wetterbedingungen standhält und neugierige Blicke auf die eigene Ausrüstung versperrt.


Spiegel – kostenlos
Kleine Handspiegel werden von Shinobi gerne auf verdeckten Missionen verwendet, beispielsweise wenn sie als Spione agieren. Mit ihnen kann man um Ecken schauen, ohne selbst direkt aufzufallen. Aber auch zur Kommunikation können sie verwendet werden.


Reiseproviant – kostenlos
Wer über längere Zeit unterwegs ist, braucht eine Auswahl an lang haltbaren Lebensmitteln. Dafür ist der Reiseproviant perfekt, der Shinobi versorgen kann. Ein Zelt ist mit inbegriffen, nimmt jedoch etwas Platz weg.


Gutscheine
Hier werden die Gutscheine des Charakters eingetragen:
1x C-Rang Kuchiyose-Gutschein


Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Jul 21, 2019 8:08 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2h6-e157

Sekushina Miyako
Konoha - Jounin

» Jutsu


Ausbildungen
Wissen
Kenjutsu no Gaku
Rang: -
Art: Wissen
Typ: unterstützend
Beschreibung: Das Wissen über die Beschaffenheit von Waffen. Ihr Nutzen, Stärke und Aufbau. Besonders, wie man sie führt oder am besten führen sollte. Zudem ermöglicht einem das Wissen kleinere Modifikationen vorzunehmen und kleinere Mängel zu beheben.

Ju Jutsu
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ju Jutsu ist ein Stil der waffenlosen Selbstverteidigung. Dieser Stil versucht den Feind möglichst schnell und effektiv Kampfunfähig zu machen ohne dabei selbst offensiv zu werden. Er baut auf defensive Methoden auf.

Sumō
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Sumō ist ein brachialer und schneller Stil. Das ursprüngliche Ziel des Stils ist es, den Feind schnell und effektiv zu Boden zu bringen und das meist innerhalb weniger Sekunden. Er ist stark offensiv und einnehmend.

Karate
Rang: -
Art: Kampfstil
Typ: unterstützend
Beschreibung: Karate gehört zu den agilen und schnellen Stilen, die auf Offensive aufbauen. Hier ist vor allem ein Stählen des Körpers, um offensive Angriffe starten zu können, wichtig.

E-Rang
Ukemi
Rang: E
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ukemi ist nichts weiter, als die sogenannte Fallschule. Hier lernt der Budōka, immer richtig zu fallen, ohne sich dabei zu verletzen. Während dies etwas ist, was jeder Shinobi können sollte, geht der Budōka weiter und kann sich selbst bei einem Fall aus größerer Höhe oder nach dem Wegschleudern durch einen Feind ohne Verletzungen durch den Aufprall auf dem Boden abrollen. #fingerzeichenlos

D-Rang
Kyodo
Rang: D-A
Art: Taijutsu
Typ: defensiv, unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann der Anwender eine Waffe durch das Hineinleiten von Chakra in ihrer Stabilität verstärken und so eine höhere Härte erlangen. Das Chakra legt sich schützende Schicht um die Waffe, sodass diese stärkeren Angriffen widerstehen kann. #anhaltend #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 

Kuchiyose no Ichirguro
- Zum Erlernen Nara Jiyuko anfragen -
Rang: D
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kuchiyose-Vertrag
Beschreibung: Nach dem Formen der Fingerzeichen öffnet der Anwender ein Raum-Zeit-Portal, welches zum Wohnort seiner Kuchiyose führt. Das Portal kann von beliebigen Individuen nur in die Richtung der Kuchiyose-Familie durchquert werden und schließt sich spätestens, wenn der Anwender es durchquert hat. Für die Anwendung dieses Jutsu benötigt man Ruhe und Zeit, weswegen es sich nicht im aktiven Kampfgeschehen einsetzen lässt. #anhaltend

C-Rang
Dasshu
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Bei Dasshu pumpt man kurzzeitig Chakra in die Beine und hält sein Schwert ausgestreckt hinter sich, so dass man schnell auf den Gegner zu stürmt und die Geschwindigkeit als zusätzliche Quelle für einen Angriff nutzt. #fingerzeichenlos
+0,5 Laufgeschwindigkeit für den Angriff

Tanraku
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Man greift den Gegner mit brachialer Kraft an, so dass dieser von der Wucht der Attacke zurückgeworfen wird und zu Boden fallen soll. #fingerzeichenlos

Hineri
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Vorausetzung: Sumō
Beschreibung: Der Anwender leitet Chakra zur Stabilisierung in seine Arme und umfasst damit ein Ziel, das sich nur durch eigene Kraftanstrengung aus dem Griff lösen kann. Der so gepackte Gegner wird mit einer Drehung auf den Boden geschleudert um darauf einen Folgeangriff starten zu können. #fingerzeichenlos

Sorite
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Vorausetzung: Sumō
Beschreibung: Der Anwender pumpt Chakra in seine Muskeln um in der Lage zu sein den Feind heben zu können. Danach packt er diesen, hebt ihn über sich oder die Schulter und bringt ihn mit dem Rücken voran auf den Boden. #fingerzeichenlos
+0,5 Körperkraft für diesen Angriff

Kuchiyose no Jutsu
Rang: C
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man vertraute Geister rufen, sofern man mit der entsprechenden Tierart einen Vertrag abgeschlossen hat. Zunächst beißt man sich in den Finger um Blut austreten zu lassen, dann formt man Fingerzeichen und legt seine Hände auf den Boden. Dort bildet sich das Siegel und eine Rauchwolke entsteht. Nachdem diese sich gelichtet hat, steht das gerufene Kuchiyose vor einem. Das Jutsu verbraucht Chakra entsprechend des Ranges des beschworenen Kuchiyose, jedoch kein eigenes.

Shinshoku
Rang: C
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen wird Chakra durch ein Raum-Zeit-Portal zu Metallwaffen des Gegners geschickt. Durch die Raumzeitkrümmung vergeht die Zeit schneller für die betroffenen Waffen, sie werden korrosiv und zerbrechen bei einem Angriff. Organische, chakraleitende und chakradurchsetzte Materialien sind davon nicht betroffen.

B-Rang
Kageho
- Zum Erlernen Shiruku Mirai anfragen -
Rang: C-S
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender nutzt die durch seine Kenjutsu-Ausbildung gewonnene Kontrolle über seinen Körper aus um sein Tempo zu maximieren, indem die Muskeln mit Chakra verstärkt und so weit ausgereizt werden, wie es ohne Risiko auf Verletzungen möglich ist. #anhaltend #fingerzeichenlos
Beherrschung:
 

Memaze
Rang: B
Rang: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Durch dieses Jutsu kann der Anwender sich zehn Meter in die Richtung teleportieren, in die er sich gerade bewegt. Die Distanz ist durch nichts zu beeinflussen, weswegen man in engen Gebieten vorsichtig sein muss. Der Anwender kann damit keine massiven Hindernisse ab einer Dicke von fünfzig Zentimetern durchqueren.

A-Rang
Oshidashi
Rang: A
Art: Taijutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Vorausetzung: Sumō
Beschreibung: Der Anwender leitet Chakra in seine Muskeln, um diese zu stärken und brachiale Angriffe starten zu können, die einen Feind wie eine Walze treffen und von den Füßen reißen sollen. Dafür steigt die Körperkraft. #anhaltend #fingerzeichenlos
Körperkraft +1,5

S-Rang



Ninjutsu
Wissen
Kinbori
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender sammelt Chakra in den Füßen und kann dadurch an steilen Flächen laufen. So kann er Wände hinauf oder sogar an Decken entlang laufen. #fingerzeichenlos

Suimen Hokou no Gyo
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kinbori
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo basiert auf der Wirkungsweise des Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt dem Anwender schließlich das Laufen auf dem Wasser. #fingerzeichenlos

E-Rang
Bunshin no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit dem Bunshin no Jutsu kann der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich erschaffen. Er zahlt für jeden erschaffenen Doppelgänger die Chakrakosten, muss das Jutsu jedoch nur einmal anwenden. Bei einer Berührung lösen sie sich in einer Rauchwolke auf. #permanent

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen. Das verwendete Objekt sollte sich in etwa in der Größe des Anwenders befinden und muss zuvor mit Chakra präpariert werden, was Ingame ausgespielt werden muss.  

Henge no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung und nicht die Beschaffenheit des Körpers verändert. Wenn man sich also in einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #permanent

Raiton: Sōga
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender manifestiert an seinen Fingerspitzen feine Verlängerungen seiner Nägel aus Blitzen. Diese dienen dazu empfindliche Oberflächen anzugreifen oder zu zerstören. Man kann damit in Holz ritzen, Kleidung für medizinische Anwendungen öffnen oder nicht nennenswerte Striemen auf der menschlichen Haut hinterlassen. Der Effekt einer kurzen Verlängerung lässt sich auch auf Waffenspitzen übertragen, die Chakra leiten.

Fuuton: Kyou Iki no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann der Anwender Luft in den Lungen komprimieren und somit länger den Atem anhalten als gewöhnlich. So kann man sich länger Unterwasser befinden und den Wirkungen von Bränden entgehen. #anhaltend

Doton: Inmetsu
- Zum Erlernen Shiruku Mirai anfragen -
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu leitet der Anwender Doton-Chakra in seine Füße um keine Spuren zu hinterlassen, solange er sich auf erdigem Untergrund bewegt, ungeachtet der Konsistenz oder genauen Beschaffenheit. Es hat jedoch keine Wirkung auf andere Spuren wie etwa durchbrochene Zweige, platt getretenes Gras oder derlei Dinge. #anhaltend

Katon: Kaon no Jutsu
Rang: E
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man den eigenen Körper durch Katonchakra erwärmen. Praktisch in kalten Regionen, wenn Unterkühlungen drohen. Man kann dieses Jutsu auch auf Andere anwenden, sofern man Körperkontakt hält.

D-Rang
Shunshin no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Reisejutsu, das nicht im Kampf eingesetzt werden kann. Man bringt seinen Körper dazu, auf maximaler Geschwindigkeit zu reisen, indem man sich selbst mit Chakra verstärkt. Dabei wird der Körper während der Reise mit einem visuellen Effekt verschleiert. Konohanin reisen oft in einem Blätterschleier, Sunanin in einem Sandschleier und Kirinin in einem Nebelschleier.

Doton: Shinjū Zanshu no Jutsu
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Bei dieser Technik taucht der Anwender unter die Erde und bewegt sich unter den Gegner. Dann greift er mit der Hand um den Knöchel des Zieles und zieht in kräftig unter die Erde, so dass nur noch sein Kopf herausguckt.

C-Rang

B-Rang
Kage Bunshin no Jutsu
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Bunshin no Jutsu
Beschreibung: Das Kage Bunshin no Jutsu ist eine komplexere Variante des Bunshin no Jutsu. Man erschafft einen Schattendoppelgänger, der wie ein selbständiges Wesen agiert. Er nimmt Sinneseindrücke auf und verhält sich wie sein Original. Doujutsu sind nicht in der Lage den Unterschied zwischen einem Kage Bunshin und seinem Original zu erkennen. Schattendoppelgänger unterliegt den Bunshin-Regeln. #permanent

Doton: Iwa Rendan no Jutsu
Rang: D-B
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen legt man seine Hände auf den Untergrund. Durch das freigesetzte Dotonchakra verhärtet sich die Erde um die Hände herum und kann aus dem Boden gerissen und auf den Gegner geworfen werden.
Beherrschung:
 

Doton: Keijūgan no Jutsu
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender, die eigene Gravität zu senken. Damit ist man in der Lage, leichter zu manövrieren oder gar zu fliegen. Nachteil ist, dass man die Wirkung von physikalischen Attacken proportional zur eigenen Gravität reduziert. Meister dieser Technik können andere Objekte und Personen damit beeinflussen. #permanent

A-Rang

S-Rang



Taijutsu
E-Rang
Ashi no Henka
Rang: E
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Kinbori
Beschreibung: Der Anwender kantet die Seite seines Fußes mithilfe von Chakra in den Untergrund und ist dadurch in der Lage einen abrupten Richtungswechsel auch in Höchstgeschwindigkeit hinzulegen. #fingerzeichenlos

D-Rang
Dai Hiyaku
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Hierbei konzentriert der Anwender Chakra in seine Sprungmuskulatur. Die daraus resultierende Folge ist, dass der Anwender nun 5 mal höher springen kann als gewöhnlich. #fingerzeichenlos

Kaijo Suru
Rang: D
Art: Taijutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Eine einfache Entwaffnungstechnik. Der Anwender schlägt hierbei auf das Handgelenk und versucht anschließend die vom Gegner geführte Waffe aus dessen Händen zu reißen. #fingerzeichenlos

C-Rang
Kage Buyo
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierbei duckt sich der Anwender sehr schnell ab und bewegt sich direkt vor seinen Gegner, stoppt jedoch unterhalb seines Sichtfeldes ab, nur um dann einen Aufwärtskick auszuführen, welcher den Gegner in die Luft schleudert. Danach folgt der Anwender seinem Gegner in dessen Schatten, dort oben ist der Gegner dann den weiteren Angriffen fast schutzlos ausgeliefert. #fingerzeichenlos

Rariatto
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierbei verwendet der Anwender den Oberarm und rammt den Gegner mit hoher Geschwindigkeit in Höhe des Halses, was dem Gegner entweder das Genick brechen oder ihn gegen das nächstliegende Objekt schleudern kann. Mit den Hachimi Tonko oder verschiedenen Statusveränderungen kann man die Wirkung massiv erhöhen. #fingerzeichenlos

Ōkashō
Rang: C
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzung: Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Mit diesem Jutsu wird die Zerstörungskraft eines Schlages oder Trittes durch Chakra verstärkt. Massives Gestein bricht auf und selbst Wasser oder Sand werden in riesigen Fontänen weg geschleudert. Auf Menschen hat das Jutsu entsprechende Folgen. Weicht man dem Jutsu aus und wird der Boden getroffen, so löst der Schlag eine Art Erdbeben aus, während der Boden in tausend Einzelteile zerspringt, wobei es für alle Anwesenden schwer ist das Gleichgewicht zu halten. #fingerzeichenlos

B-Rang
Yubi Kossetsu
Rang: B
Art: Taijutsu
Typ: offensiv
Voraussetzungen: Geschick 3
Beschreibung: Dieses Jutsu ist dazu gedacht die Finger des Gegners zu brechen und so den Einsatz seiner Hände zu limitieren. Der Anwender versucht dabei so nah wie möglich am Gegner zu kleben und die Finger zu fassen zu kriegen. Mit etwas Geschick und Kraft bricht er dann die Finger des Gegners, damit das Gegenüber schlechter oder gar keine Fingerzeichen benutzen kann. #fingerzeichenlos

A-Rang

S-Rang

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Jul 21, 2019 8:08 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2hl-44b8

Kōmori Ichizoku
Die Flügel der Finsternis

Familiengröße:
Der Clan der Fledermäuse ist eine relativ große Kuchiyose-Familie. Ihre Anzahl bemisst sich auf viele tausende Exemplare, deren genaue Anzahl jedoch nicht bekannt ist. Da sie sich jedoch in größeren, familiären Gruppen zusammen rotten, die je um die einhundert Tiere bemessen, gibt es keinen Zweifel an ihrer großen Zahl, vor allem durch ihren weit gefächerten Lebensraum und den meist recht geringen Platz, den sie brauchen um sich an einem Ort heimisch zu fühlen.
Seltener gibt es im Kōmori Ichizoku auch Einzelgänger, welche sich den großen Familien nicht anschließen und lieber für sich sind. Von diesen Einzelgängern gibt es zwar einige, da sie wirklich eine Ausnahme der Regel sind und wirken sich somit nicht sonderlich auf die Gesamtzahl der Fledermäuse aus.

Lebensraum:
Der Kōmori Ichizoku lebt theoretisch überall. Sie sind über fast alle Reiche verbreitet und haben keine Probleme damit sich an die meisten Umgebungen anzupassen und dort zu leben. Sie vermeiden jedoch Kälte und Niederschlag, weshalb sie vor allem sehr regnerische Zonen meiden und ausschließlich in Ame no Kuni und Yuki no Kuni absolut nicht anzutreffen sind.
Um die Fledermäuse leicht zu finden muss man einfach nur nach Gebieten Ausschau halten, welche gute Verstecke bieten. Orte mit vielen Höhlen, große Wälder mit ausreichend vielen hohlen Bäumen und sogar verlassene Ortschaften zählen dazu. Manchen Fledermäusen reichen sogar vereinzelte, leer stehende Gebäude um dort zu leben, wodurch es sogar nicht einmal unüblich ist, dass sich das Kuchiyose in den Shinobidörfern selbst einnistet, was für unglaublich leichten Kontakt zwischen ihnen und möglichen Vertragspartnern sorgen kann. Logischerweise muss für die meisten Familien, und auch die größeren Mitglieder derer, trotzdem genug Platz sein, weshalb man nicht auf diesen Umstand hoffen sollte.
Eine heilige, aber namenlose Stätte haben die Fledermäuse auch, wo einige Mitglieder regelmäßig hin pilgern. Diese liegt in Na no Kuni, recht weit im Zentrum des Landes. Einige sehr hochrangige Mitglieder, teilweise Einzelgänger, sind hier sogar beheimatet.

Vertrag:
Einen Vertrag mit den Fledermäusen ist mit dem entsprechenden Charakterzügen nicht allzu schwer zu erreichen. So muss man sich nur einer Prüfung unterziehen, der Prüfung der Nacht, bei der man auf den Charakter geprüft wird. Dabei wird man in ein Genjusu gehüllt, wird mit Finsternis und Ängsten konfrontiert und muss beweisen, dass man der Sache gewachsen ist. Dabei muss man auch beweisen, wie gut man ohne seine Sehkraft klar kommt und mit seinen anderen Sinnen agieren, ganz wie man es von Fledermäusen erwarten würde. Übersteht man den Test problemlos und wird auch sonst charakterlich von den Fledermäusen akzeptiert steht einem Kuchiyose-Vertrag nichts mehr entgegen.

Rangstruktur:
Die Rangstruktur der Fledermäuse ist wohl das einfachste an ihnen, besteht sie doch vollkommen nach Aufstiegen in ihrer Hierarchie durch Alter und Größe. Je älter eine Fledermaus wird, desto mehr wird sie respektiert und desto mehr Privilegien erhält sie. Sind es dabei noch unüblich große Exemplare, so sind diese schnell als Oberhäupter ihrer Familien im Gespräch oder werden sogar unmittelbar als solche eingesetzt.
Viel mehr gibt es dann schon nicht mehr über die Rangstruktur des Kōmori Ichizoku zu sagen. Wirkliche Anführer gibt es nicht mehr über den Oberhäuptern, wodurch die Familien tun und lassen was sie wollen und sich maximal zu Bündnissen zusammen schließen. Einen absoluten Herrscher des Clans gibt es nicht und mögliche Dispute werden einfach zwischen den Oberhäuptern geklärt.

Charakteristika:
Die Fledermäuse sind eine sehr seltsame Kuchiyose-Familie und nicht immer leicht zu handhaben. Deswegen sind sie auch nicht jedermans Sache, auch wenn sie sehr verbreitet leben. Viele von ihnen, vor allem die in großen Familien leben, zeigen oft sehr instabile Charakterzüge und können sehr sprunghaft sein, sodass sie sehr schwer einschätzbar werden. Und dennoch sind sie alle sehr unterschiedlich und haben viele verschiedene Charakterzüge, mit vielen Eigenarten gespickt. Manche sind dabei besonders verspielt, laut und grob, andere legen wieder besonders düstere Charakterzüge an den Tag und wirken irre und tatsächlich sehr viele lassen sich als sehr gesprächig und ein wenig verrückt einsortieren. Hat man sich aber erst an die Eigenarten des Kōmori Ichizoku gewöhnt, so sind sie ansonsten sehr umgänglich. Bei einer Sache kann man sich jedoch gewiss sein, Fledermäuse sind nie langweilig.

Gebunden an: Sekushina Miyako


» Familienmitglieder


C-RANG
[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2hi-d8f4
Name: Warai
Alter: 18 Jahre
Größe: Kopfrumpflänge 18cm, Spannweite 80cm
Familienposition: Berater in einer Familienkolonie, angesehenes Mitglied
Beschreibung: Warai ist in erster Linie als seltsam zu beschreiben. Er ist ziemlich selbstverliebt und hört sich gerne selbst reden, weshalb er beim richtigen Thema kaum ein Punkt und Komma setzt. Trotz seiner Stellung neigt er manchmal dazu rech quirlig und verspielt zu sein. Zudem hält er sich für ein einen Draufgänger, ständig mit einem kessen Spruch auf den Lippen und sogar manchmal einem recht anzüglichen Spruch. Die Fledermaus ist sich nicht einmal zu schade dafür Menschen anzuflirten, um einen Spruch zu bringen. Und dennoch ist Warai tatsächlich einfühlsam und achtet auf die Gefühle seiner Umgebung.
Spezialisierung: Kanchi Taipu
Attributpunkte:
Spoiler:
 
Jutsu:
Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptySo Jul 21, 2019 8:09 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2hm-7608

Ôkami Ichizoku
Die wilden Rudeltiere

Familiengröße:
Der Clan der Wölfe ist eine recht große Familie, zählt jedoch sicher nicht zu den größten Kuchiyose-Clans der Welt. Er umfasst einige tausend Exemplare, welche sich in Gruppen aufteilen. Diese Rudel beinhalten meist um die dreißig Tiere und reisen nomadisch durch die Gegend, wodurch sie selten Kontakt mit anderen Gruppen haben, wodurch die Zahlen der Rudel und auch die Anzahl von ihren Mitgliedern sehr konstant sind.
Die genaue Anzahl der Wölfe ist unbekannt, nicht einmal die Wölfe selbst wissen sie, da ihre Rudel zu wenig miteinander zu tun haben um eine wirkliche Zählung zu ermöglichen.

Lebensraum:
Der Ôkami Ichizoku besteht aus sehr anpassungsfähigen und robusten Tieren, weshalb es nicht verwundert, dass ihr Lebensraum enorm weit gefächert ist. Sie können, je nach genauer Gattung, in unterschiedlichsten Lebensräumen überleben. Das Einzige, was sie brauchen, ist ausreichend Nahrung in der Form von Huftieren, weshalb sie vor allem in bewaldeten Gebieten anzutreffen sind und man nur in Wüsten nicht darauf zählen sollte, ein Mitglied des Ôkami Ichizoku zu treffen. Ihre Wahl der Heimatorte sorgt zudem für regelmäßige Konflikte mit Kuchiyose-Clans besagter Huftiere, welche ihre Lebensräume vor den räuberischen Wölfen verteidigen. Besonders auffällig ist das häufige Auftreten der Wölfe im Wald der Nara, wo sich eine gewaltige Anzahl an Hirschen findet.
Ein bedeutender Ort für den Clan ist zudem der Junko no Mori (dt: Wald der Reinheit). Dort leben die weißen Wölfe mit ihrem Rudel, wodurch der Wald geradezu heilig ist. Er liegt in Hika no Kuni, nahe der Grenze zu Taki no Kuni, und ist wohl das einzige Gebiet welches die Wölfe sehr territorial verteidigen.

Vertrag:
Der Vertrag mit den Wölfen ist wohl einer derer, welche man am einfachsten schließen kann. Es handelt sich um eine Prüfung der Stärke, Dominanz und Anführerfähigkeiten einer Person und nichts sonst. Man muss beweisen, dass man in der Lage ist ein Rudel anzuführen und somit Gleichwertigkeit oder Überlegenheit gegenüber dem entsprechenden Alphawolf zeigen. Hierzu werden unterschiedliche, kleine Tests, welche sich von Rudel zu Rudel unterscheiden, durchgeführt und die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein des möglichen Vertragspartners überprüft. Beweist dieser, dass er in der Lage wäre ein eigenes Rudel zu führen und somit für die Wölfe eine Bereicherung ist, so werden diese sich in jedem Fall bereitwillig fügen. Sollte der Vertragspartner sogar in der Lage sein den Alphawolf in Dominanz und Stärke auszustechen, so wird das Rudel einem stets treu ergeben sein.

Rangstruktur:
Der Ôkami Ichizoku ist durch ihre Rudelmentalität immens strukturiert in seine Rängen, sogar ein Laie kann auf den ersten Blick schon etwas von ihren Strukturen erkennen. Wo Alpha-Tiere deutlich das Oberhaupt und damit das ranghöchste Mitglied darstellen, so sind Beta-Wölfe und zumeist die Kriege deutlich darunter gestellt. Unter sie eingeordnet sind nur noch Jungtiere oder gar Omega-Wölfe, kranke oder verletzte Tiere, denen das Schicksal droht aus dem Rudel ausgestoßen zu werden. In jedem Rudel stellt also das Alpha-Tier auch gleich das ranghöchste Mitglied mit dem meisten Einfluss dar, welches jedoch manchmal seinen Rang gegen konkurierende Mitglieder verteidigen muss.
Das Rudel der weißen Wölfe stellt eine Ausnahme im Ôkami Ichizoku dar. Sie werden von allen Wölfen und damit sämtlichen Rudel hoch geachtet und verehrt. Sie bestehen ausschließlich aus sehr starken und großen Tieren der Kuchiyose-Familie und haben ausschließlich weißes Fell. Das Alpha-Tier der weißen Wölfe ist damit auch zeitgleich das Oberhaupt der gesamten Familie der Wölfe.

Charakteristika:
Der Ôkami Ichizoku zeichnet sich vor allem durch ihre kämpferische und kriegerische Natur aus. Sie sind immens loyal zu ihrem Rudel eingestellt und eine starke Rudelmentalität herrscht in den Köpfen der Wölfe vor. Junge Mitglieder der Wölfe sind oft leicht reizbar oder verspielt, wohingegen die älteren Mitglieder oft starke Charakterzüge zeigen, so sind sie verbissen, mutig und wild. Wölfe sind oft sehr stolz und mimen oft die unbezwingbaren Tiere, sie verteidigen ihr Rudel bis zum Letzten. Mit zunehmenden Alter kann es jedoch vorkommen, dass einige Tiere gesitteter werden und an Weisheit und Klugheit dazu gewinnen. Alles in allem merkt man jedoch das eine Sache allgegenwärtig ist in dieser Kuchiyose-Familie, der Wille stärker zu werden. Ganz nach dem Motto: Fressen oder Gefressen werden. So braucht man schon eine gewisse Stärke, um die Wölfe als Vertragspartner überhaupt Händeln zu können.

Gebunden an: Sekushina Miyako

» Familienmitglieder


C-RANG
[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2hk-5c19
Name: Shiga
Alter: 12 Jahre
Größe: Kopfrumpflänge 1,80m, Schulterhöhe 1m
Familienposition: Kriegerin ihres Rudels, Beta-Tier
Beschreibung: Diese stolze Wolfdame, welche sich Shiga nennt, ist ein besonders stolzes und leicht reizbares Exemplar. Ihre kämpferische Natur macht sie zu einer großartigen Kriegerin, welche sich gerne in einige fordernde Kämpfe stürzt. Zähne und Klauen schlägt sie lieber in einen Gegner, als das sie sich mit unnötigen Worten abgibt, daher ist sie auch nicht sonderlich gesprächig. Vor allem kann sie aber auch giftige Kommentare abgeben, wenn sie sich in ihrem Stolz verletzt fühlt. Sogar ihre Vertragspartnerin lässt sie nur sehr ungerne auf ihren Rücken. Ansonsten miemt Shiga gerne die Gelangweilte, wenn sie sich an der aktuellen Situation nicht beteiligen will.
Spezialisierung: Katon
Attributpunkte:
Spoiler:
 
Jutsu:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Puppetmaster


Puppetmaster
Anzahl der Beiträge : 427
Ryo 両 : 12
Anmeldedatum : 30.12.16

[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako EmptyMi Okt 02, 2019 6:55 pm

[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2hp-c6cd

Mitama Ichizoku
Die Totengeister des Jashin

Familiengröße: Der Mitama Ichizoku ist von der Zahl her äußerst gering, es gibt weltweit nur ein paar hundert Mitglieder der von Jashin gequälten Seelen. Der Grund hierfür ist, dass nur die wenigsten der an Jashin geopferten Menschen das üble Los ziehen, als Totengeist auf der Welt zu wandeln. Nur jene, die ihn verspotteten, verunglimpften oder verrieten werden von ihm zu dem Schicksal verdammt, welches für sie wohl am schlimmsten ist: eine Existenz als Totengeister, welche zur Knechtschafft verdammt sind, mit dem Schicksal jenen zu dienen, welche wiederum Jashin dienen. Und nur die aller wenigsten werden irgendwann anhand der Dienste für seine Jünger in das Reich des Totengottes geholt und von ihrer Qual erlöst.

Lebensraum: Die versklavten Totengeister von Jashins Feinden sind überall zu finden, wo die Verbindung mit dem Reich des Todes durch deren Bedeutung für die Lebenden oder deren Handlungen besonders stark ist. Alte Schlachtfelder auf welchen viele Menschen starben, Schauplätze von grausigen Morden, Friedhöfe oder Massengräber und selbst Kühlkammern in welchen Leichen aufbewahrt werden. Ebenso kann man manche von ihnen an jenen Orten finden, wo sie selbst zuvor Jashin geopfert worden waren oder sogar in Ishi no Kuni, wo sich eine Gruppe seiner Jünger bildete. Häufig sind eben diese Totengeister für jene Dinge verantwortlich, die von den Menschen als Spuk angesehen werden, zumindest wenn dahinter wirklich eine andere Macht steckt. Denn für die meisten Menschen sind die Geister des Mitama Ichizoku nicht sichtbar sofern sie nicht durch das Chakra eines Jashinisten beschworen und materialisiert werden.

Vertrag: Die Totengeister Jashins sind ausschließlich jenen vorbehalten, welche den Glauben an diesen Gott vertreten. Dafür müssen sie keine seiner wahren Diener, des Kreises seiner unsterblichen Jünger sein, doch sie müssen mit Jashin im Herzen leben. Nur wer fest an Jashin glaubt und in seinem Namen tötet, wird von ihm Beachtung und die geringere Gabe erhalten, seine Geister zu sehen und mit ihnen in einen Pakt zu treten. In manchen Fällen ist es sogar ein erster Schritt in die Richtung ein wahrer Auserwählter des Gottes zu werden. Der Vertrag wird hierbei nicht von den Geistern selbst abgeschlossen, sondern von Jashin, welcher einem je nach Stärke des Glaubens schließlich erlaubt mächtigere der von ihm verstoßenen und verfluchten Seelen herbei zu rufen. Um den Vertrag abzuschließen werden jedoch drei Dinge von Jashin verlangt. Erstens: Ein einstündiges Gebet an ihn, während man in seinem aus Blut gemalten Zeichen kniet. Zweitens: Ein menschliches Opfer in seinem Namen. Und Drittens: Ein Blutopfer von demjenigen, welcher den Vertrag abschließen will. Ein Unsterblicher aus den Reihen seiner auserwählten Jünger muss dieses Blutopfer direkt aus seinem Herzen erbringen. Erst wenn diese Opfer erbracht wurden, gewährt Jashin die Fähigkeit, seine Geister zu beschwören und zu manifestieren.

Rangstruktur: Eine direkte Rangstruktur gibt es bei den Geistern Jashins nicht, sie sind alle gleich in der Qual, welche sie durch die Versklavung erleiden. Alles woran sie gemessen werden ist ihre Macht, da die Totengeister nur Teile ihrer Kräfte aus ihrem Leben behalten. Jene, welche die größte Macht besitzen, sind schwerer zu kontrollieren und sind auch meist jene, welche sich Jashin und seinen Dienern noch immer am stärksten widersetzen.
Etwas besonders wichtiges ist jedoch die Unterteilung der Ränge in der Hinsicht auf die Anhänger Jashins, denn nur seine wahren Auserwählten sind auch in der Lage die mächtigeren Geister zu kontrollieren, welche der Stärke eines typischen A- oder S-Rang Kuchiyose entsprechen. Nur bei diesen Jüngern ist die Verbindung zu Jashin mächtig genug um solche Geister zu beherrschen und im Kampf zu führen. Jemand, der nicht genügend in Jashins Gunst steht um von ihm als unsterblicher Diener auserwählt zu sein, wird diese Geister zwar beschwören können, hat jedoch keinerlei Macht über sie, wodurch Geister dieser Ränge häufig für ein plötzliches Ende ihrer eigenen Beschwörer sorgen können.

Charakteristika: Jashins Totengeister sind nicht minder individuell als die Menschen, die sie einst waren. Jeder von ihnen hat eine ganz eigene Persönlichkeit, doch es gibt eine Sache, welche alle von ihnen verbindet: ihren Hass gegenüber Jashin.
Sie alle wurden aufgrund vergangener Taten oder Worte gegen den Gott und eine darauf folgende Opferung an ihn bis in alle Ewigkeit an ihn und sein Reich gebunden und schließlich von ihm versklavt und in eine grausige Zwischenexistenz in der Welt der Lebenden verurteilt. Sie haben keine physischen Körper mehr und können nur in den seltensten Fällen Sterbliche auf sich Aufmerksam machen, wodurch viele von ihnen bis in die Ewigkeit verdammt sind jene zu beobachten, welche noch immer leben. Das noch schlimmere Schicksal ist es jedoch, wenn Jashin einen der Geister seinen Jüngern zur Verfügung stellt und jenen die Kraft gibt, um die verlorenen, gepeinigten Seelen zu beschwören und für jene Kämpfen zu lassen, welche ihren Tod zu verantworten haben und weitere Opfer an den bringen, welcher ihnen dieses grässliche Nachleben auferlegt hat. Und doch sind sie, durch ihre Bindung an Jashin, seinen Jüngern loyal. Allerdings gilt diese Loyalität nur denen, die Jashins Gunst  und somit die eigene Unsterblichkeit erlangten. Nur bei diesen können sie sich weder weigern einen Befehl auszuführen, noch etwas tun was ihrem gebundenen Günstling von Jashin auch nur in indirekter Form schaden könnte.
Ihre ätherische Gestalt hat noch weitere Vor- und Nachteile. Nur die wenigsten Totengeister des Mitama Ichizoku sind in der Lage dazu eine physische Gefahr darzustellen, da ihre Körper nicht mehr existieren und es eine ungeheure Fitness zu Lebzeiten bedarf um noch immer die Stärke aufzubringen in materialisierter Form auf diese Art und Weise zu kämpfen. Deshalb sind die meisten der gequälten Seelen eher der Ninjutsu und vor allem Genjutsu fähig, da diese mehr mit der seelischen Stärke zu Lebzeiten zusammen hängen. Zudem ist es ihnen möglich selbst in manifestierter Gestalt wieder durchlässig zu werden und somit physischen Angriffen zu entgehen, was sich in der Form eines Ninjutsu manifestiert, welches jeder Geist entsprechender Macht beherrschen kann.

Tōka no Jutsu
Rang: C-A
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage seinen Körper oder Teile davon durchlässig zu machen um physischen Angriffen zu entgehen. Währenddessen ist er jedoch auch nicht in der Lage mit betroffenen Körperpartien irgendetwas zu berühren. #aufrechtzuhalten
Beherrschung:
 

Gebunden an: Sekushina Miyako

» Familienmitglieder

E-RANG
[Jounin] Sekushina Miyako D3o3-2im-de11
Name: Hitomi
Alter: 16 Jahre Todesalter, 53 Jahre eigentliches Alter
Größe: 1,45m
Familienposition: schwacher Totengeist
Beschreibung: Diese kleine Geisterdame ist schon in jungen Jahren verstorben. Sie verhält sich wie ein Mauerblümchen und möchte am liebsten gar nicht auffallen. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass Hitomi schüchtern sei, doch sie ist einfach nur zurückhaltend. Denn hinter der Fassade des unschuldig wirkenden Mädchens, steckt das wahre Gesicht eines hasserfüllten Totengeistes, der alles andere als nett ist.
Spezialisierung: -
Attributpunkte:
Spoiler:
 
Jutsu:
Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



[Jounin] Sekushina Miyako Empty
BeitragThema: Re: [Jounin] Sekushina Miyako [Jounin] Sekushina Miyako Empty

Nach oben Nach unten
 
[Jounin] Sekushina Miyako
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Shinobiakten :: Konohagakure :: Sekushina Miyako-
Gehe zu: