StartseiteStartseite  Portal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» [Updates] Uzumaki Enkou
Yutsu Ichizoku EmptySa Sep 18, 2021 2:27 pm von Aburame Mayu

» [Updates] Shizen Akito
Yutsu Ichizoku EmptySa Sep 18, 2021 1:04 pm von Shizen Akito

» Anwesenheitskontrolle
Yutsu Ichizoku EmptyDo Sep 16, 2021 6:55 pm von Yuuya

» [Erfolge] Akimichi Kimiko
Yutsu Ichizoku EmptyDo Sep 16, 2021 3:07 pm von Aburame Mayu

» [Updates] Aburame Mayu
Yutsu Ichizoku EmptyMi Sep 15, 2021 5:49 pm von Aburame Mayu

» [Updates] Uchiha Nozomi
Yutsu Ichizoku EmptyMi Sep 15, 2021 2:27 pm von Aburame Mayu

» [Updates] Sekushina Miyako
Yutsu Ichizoku EmptyDi Sep 14, 2021 12:09 pm von Uchiha Nozomi

» Banner Atarashi Sho
Yutsu Ichizoku EmptyMo Sep 13, 2021 10:28 pm von Gast

» [Updates] Akimichi Kimiko
Yutsu Ichizoku EmptySo Sep 12, 2021 12:31 pm von Aburame Mayu

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
No user

Teilen
 

 Yutsu Ichizoku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 1058
Ryo 両 : 717
Anmeldedatum : 28.12.16

Yutsu Ichizoku Empty
BeitragThema: Yutsu Ichizoku Yutsu Ichizoku EmptyFr Jul 30, 2021 9:40 pm


有痛 - Yutsu Ichizoku

Name: Yūtsū Amida
Alter: 45
Rang: B-Rang | Kampaku
Beschreibung: Amida ist eine der Wenigen im Clan für den Freundlichkeit und Höflichkeit keine Maske sind, weswegen er sich bemüht nicht nur das Beste für seinen Clan, sondern für das gesamte Dorf zu erreichen. Er vertritt seinen Clan nach Außen hin und versucht dessen Ruf stetig zu verbessern. Für die meisten Menschen in Oshogun ist er ein gern gesehener Gast, aber seine Güte und Freundlichkeit werden ihm von seinen Feinden immer wieder vorgehalten. Bisher konnte man ihm aber noch kein Handeln zum Nachteil des Clans nachweisen, was nicht nur an der Minderzahl an Verfehlungen liegt, sondern auch an gekonnter Vertuschung.
Er ist ein Meister der Intrige und Manipulation und sollte nicht unterschätzt werden.
Trotz seiner freundlichen Natur kann Amida ein verbitterter Feind sein. Er ist zwar kein großer Kämpfer, jedoch das Paradebeispiel dafür, dass die Feder durchaus stärker als das Schwert sein kann. Als Kampaku ist er pragmatischer als seine Vorgänger und will hinderliche Traditionen aufheben, um so Raum für neues Potenzial zu schaffen.
Familie: Kanata | 44 | Schwester | Zivilistin
Yuna | 42 † | Ehefrau | ehemalige Gominkan
Daki | 22 | Tochter | B-Rang-Reisende
Hayate | 17 | Sohn | C-Rang-Reisender
Ryu | 12 | Sohn | D-Rang-Reisender
Riki | 7 | Tochter | Zivilistin

Eckdaten: 6 – E-Rang
15 – D-Rang
15 – Ältester Bruder stirbt
19 – Jüngere Brüder sterben
22 – C-Rang
29 – B-Rang
35 – Clanoberhaupt: Kampaku

Name: Yūtsū Muroshi
Alter: 58
Rang: S-Rang | Gomikan
Beschreibung: Muroshi übernahm vor über 20 Jahren den Posten als Gominkan als seine Vorgängerin diesen für ihre Familienplanung aufgab. Seitdem verkörpert er die Werte und Traditionen des Clan wie kein Anderer. Er ist ein Monster im Schafspelz. Er gibt sich zwar höflich, doch nicht nur seine Narben signalisieren die unterschwellige Gefahr, die von ihm ausgeht. Er lebt für den Clan und für den Clan allein, weswegen er das Clanviertel nur selten verlässt. Da er keine eigenen Kinder hat, beaufsichtig er das Training von Jugendlichen.
Er hat so gut wie keine Feinde, kritisiert den Kampaku jedoch regelmäßig für dessen zu freundliche Herangehensweise. Wenn es nur nach ihm ginge, würde der Clan deutlich offener Handeln. Er lehnt den diplomatischen Weg zwar nicht völlig ab, vertritt jedoch die Ansicht, dass eine Faust ins Gesicht die Gespräche deutlich kürzer und effizienter gestalten würde. Trotz seiner rauen Art besitzt er einen scharfsinnigen Verstand und weiß wann man Schweigen und wann man Handeln sollte.
Familie: -
Eckdaten: 5 – E-Rang
11 – D-Rang
14 – C-Rang
16 – B-Rang
18 – A-Rang
25 – S-Rang
33 – Clanoberhaupt: Gominkan

Mitglieder:
Yūtsū Ayumi - B-Rang Reisend

Archivierte Mitglieder:

Kurzinfo: Der Yūtsū Ichizoku (有痛 dt. Verbundensein mit Schmerzen) ist ein in Kaminari no Kuni ansässiger Clan. Obwohl er zu den ältesten Familien der Welt zählt, ist den Meisten so gut wie nichts über die Yūtsū bekannt. Das liegt vor allem an ihrer Zugehörigkeit zum sehr abgeschotteten Oshogun. Dort sind sie jedoch weit über das Clanviertel hinaus bekannt und sowohl in die Politik, als auch den Handel involviert.

Voraussetzung: Suiton als Primäres Element

Kekkei Genkai: Das Kekkei Genkai ermöglicht es dem Anwender basierend auf dem Suiton das Mischelement Noriton (血) erschaffen. Dadurch kann der Anwender Blut erschaffen, dieses nach Belieben kontrollieren und seinen eigenen Körper darüber stärken.

Vampirismus und Blutdurst:
 

Es handelt sich hierbei um einen Oshogun-Clan, der in Kaminari no Kuni ansässig ist.


Background

Claninformation: Obwohl die Yūtsū zu den ältesten Clanen der Welt gehören, ist der breiten Masse nicht viel über sie bekannt. Zuletzt sind sie zur Zeit der Streitenden Reiche als Söldner in Kaminari no Kuni in Erscheinung getreten. Seitdem haben sie sich unauffällig verhalten und die großen Kriege gemieden. Sie haben bereits vor langer Zeit ihre Heimat im abgeschiedenen Oshogun gefunden, in dem sie sich schnell als wichtiger Teil des Alltagsleben etabliert haben. Die Yūtsū stehen nicht nur der Führung des Dorfes mit Rat zur Seite und unterstützen den Handel mit Baumwolle, sondern dienen den Händlern auch als Eskorte. Das tun sie jedoch nicht aus Loyalität, Dankbarkeit oder Herzensgüte, sondern um die eigenen Ziele voranzutreiben. Da diese eng mit denen des Dorfes verwoben sind, wird oft auf ihre Dienste zurückgegriffen.
So wundert es nicht, dass der Clan inzwischen beträchtlichen Wohlstand erreicht hat und in gewissen Kreisen großen Respekt genießt. Obwohl es in der Natur der Yūtsū liegt eine diplomatische Lösung für Probleme zu finden, sind ihre Intentionen nicht zwingend guter Absicht. Sie spielen ihre Rolle im und für das Dorf mit Hilfe von Diplomatie, Intrige und gelegentlich sogar Gewalt aus, und sehen sich selbst als den ungekrönten Adel des Dorfes. Irgendwann wollen sie von allen so gesehen werden und darauf arbeiten die Yūtsū seit langer Zeit hin. Da Macht jedoch oft Neid und andere Probleme mit sich bringt, bauen sie diese nur sehr langsam und vom Großteil der Welt unbemerkt aus. Bis sie irgendwann in entfernter Zukunft die unangefochtene Herrschaft über alle Reiche innehaben und diese auch gefahrlos offen zeigen können.

Politik: Der Clan stützt sich auf zwei Säulen: Kampaku (関白) und Gomikan (護民官). Beide zusammen bilden die Führungsebene des Clans und sind sich gleichgestellt. Sie können die Entscheidung des Anderen aufheben und selbst ohne dessen Zustimmung agieren.
Der Kampaku vertritt den Clan nach außen hin und ist somit das Gesicht des Clans. Er wird von einem Rat aus Clanältesten gewählt und nach seiner Wahl von diesem unterstützt. Der Anzahl der Ratsmitglieder kann variieren, in der Regel besteht er jedoch aus neun Mitgliedern. Der Kampaku wird aufgrund seiner Führungsqualitäten auf Lebenszeiten gewählt und seine Nachkommen werden meist von Geburt an auf die Rolle als Nachfolger vorbereitet. Doch die Abstammung allein ist nicht ausreichend um euer Kampaku zu werden; sie sichert nur eine Kandidatur. Die anderen Kandidaten werden vom Rat vorgeschlagen. Anschließend wird über die Kandidaten unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgestimmt bis ein Kandidat die Mehrheit der Stimmen hat.
Der Gominkan ist der Wächter des Clans und symbolisiert dessen Macht. Gominkan ist stets das mächtigste Mitglied des Clans. Seine Position wird ihm entweder vom Rat zugeteilt oder durch einen Kampf mit dem vorherigen Gomikan entschieden.
Der Kampaku regelt zumeist die internen Angelegenheiten des Clanes, während der Gomikan ihn überwacht. Gleichzeitig überwachen Rat und Kampaku den Gomikan. So soll Machtmissbrauch und Korruption verhindert werden. Abseits der Führungsebene herrscht im Clan ein Patriarchat. Die Väter oder das älteste männliche Mitglied der Familie hat in der Regel das letzte Wort. Männliche Mitglieder werden oft gegenüber weiblichen Mitgliedern bevorzugt behandelt, dennoch ist es für Frauen nicht unmöglich bedutungsvolle Positionen zu erreichen, da trotz allem das Können und der Nutzen einer Person für den Clan dessen Wert ausmachen.

Mentalität: Die Mitglieder der Yūtsū haben zwei Gesichter: Eines, welches sie der Welt präsentieren, und ein Anderes, welches ihre wahre Natur ausmacht. In der Öffentlichkeit treten sie als höfliche, charismatische Traditionalisten mit ausgezeichneten Manieren auf, was aber lediglich eine Maske ist um ihre animalische Seite zu verschleiern. Nicht nur, weil sie zumeist skrupellos und sadistisch sind, sondern weil sie zudem ein unnatürliches Verlangen nach Blut besitzen. Dieses Verlangen ist Teil ihres Clanerbe und wirkt auf Außenstehende meist verstörend, wenn nicht gar abstoßend. Aufgrund dieses Wissens lernen sie früh ihren Hunger mit Disziplin zu bändigen und zu maskieren. Es gilt als unschicklich die Maske öffentlich fallen zu lassen und dem Hunger nachzugeben, während ein von Außenstehenden unbemerktes Trinken von Blut als absolut in Ordnung angesehen wird.
Eigenschaften wie Führungsqualitäten, Zielstrebigkeit oder Skrupellosigkeit, ebenso wie ein Händchen für Diplomatie und Intrige werden bevorzugt und gefördert. So verwundert es nicht, dass die Mitglieder der Yūtsū ein subtiles Vorgehen bevorzugen, welches allerdings nicht über ihre Arroganz hinwegtäuschen kann. Sie sehen sich als etwas Besseres an und streben daher stets nach der Führung. Doch sind sie auch für ihre Geduld bekannt. Sie überstürzen die Dinge nicht und planen lieber langfristig und bereiten sich für Eventualitäten vor.  

Feiertage:
05. März – Fest der Ahnen
Die Yūtsū glauben, dass an diesem Tag die Ahnen aus dem Reich der Toten zu Besuch kommen, weswegen der Tag im engsten Kreis der Familie verbracht wird. Durch eine kleine Feier und Geschichten aus dem Leben der Ahnen versucht man diesen zu zeigen, dass auch noch lange nach ihrem Tod an sie gedacht wird. Die Oberhäupter feiern den Tag gemeinsam getrennt von ihren Familie und gedenken in Stille all jener, die bereits vergessen wurden. Es werden dabei symbolische Opfergaben verbrannt, welche die Ahnen milde stimmen sollen.

31. Juli - 04. August – Tage des Ruhms
Die erste Augustwoche wird von den Yūtsū dazu genutzt eine Vielzahl an Kämpfen abzuhalten, durch die jeder sein Können unter Beweis stellen kann. Herausforderungen an den Gomikan werden traditionell zu diesen Feierlichkeiten gestellt. Die meisten Kämpfe sind freundschaftlicher Natur und verzichten auf die Verwendung des Kekkei Genkai. Kämpfe auf Leben und Tod sind zwar nicht verboten, jedoch ungern gesehen und müssen vorab beim Kampfrichter angemeldet werden. Begleitet werden die Kämpfe von zahlreichen kleinen Feiern, welche sowohl Kampfpause, als auch Auflockerung darstellen.

31. Dezember – Fahle Nacht
Beginnend mit dem Sonnenuntergang setzen die Yūtsū sich Masken auf und beginnen wild zu tanzen und Lärm zu veranstalten. Mit Gesang, Instrumenten und Feuerwerkskörpern will man sowohl die bösen, als auch die Geister der Toten, die noch hier festhängen, ins Jenseits treiben. Dabei verkleiden sich die Clanmitgliedern um von den Geistern nicht erkannt zu werden. Die Feier dauert bis zum Sonnenaufgang an, da man glaubt die aufgehende Sonne des neuen Jahres würde sämtliche Geister mit fortreißen.

Traditionen und Bräuche:
» Innerhalb des Clans herrscht ein Patriarchat.  
» Das Andenken an die Ahnen muss stets geachtet werden.
» Blut ist für Yūtsū dicker als Wasser.

Besondere Orte:
Aogashima
Versteckt in den Bergen von Kaminari no Kuni findet man ein kleines Tal, das die Yūtsū Aogashima getauft haben. Innerhalb dieses Tals liegen die anderen besonderen Orte des Clanes, darunter den Espenwald Pando und innerhalb von diesem die Gruft Higan. Die Yūtsū verraten die Lage des Tales nicht, halten jedoch niemanden davon ab, den Ort zu finden.

Pando
Einige der im Espenwald befindlichen Bäume tragen auf ihren schneeweißen Rinden Gesichter natürlichen Ursprungs. Die Ausdrücke dieser Gesichter reichen von abscheulichen Fratzen bis hin zu freundlichen Zügen von androgynen Menschen. Sie dienen zwei Zwecken: Zum Einem sollen sie abschreckend auf Fremde wirken, zum Anderen den Ortskundigen den Weg durch den Wald weisen, da keine befestigten oder offensichtliche Pfade durch den ansonsten naturbelassen Wald führen.

Higan
Die Clangruft der Yūtsū liegt im Espenwald. Dort werden die Überreste von Clanmitgliedern aufbewahrt, die sich diese Ehre verdient haben. Die Gänge der Gruft sind mit Masken geschmückt. Jede dieser Masken steht dabei für ein hier bestattetes Clanmitglied und spiegeln das markanteste Persönlichkeitsmerkmal des Mitgliedes wider.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 1058
Ryo 両 : 717
Anmeldedatum : 28.12.16

Yutsu Ichizoku Empty
BeitragThema: Re: Yutsu Ichizoku Yutsu Ichizoku EmptyFr Jul 30, 2021 9:40 pm


Noriton
Die Blutfreisetzung
Bei Erlernen des Noriton steht es euch frei eines der als E-Rang gekennzeichneten Jutsu als kostenloses Jutsu zum Erlernen zu erhalten. Erlernt ihr das Element im RPG, so ist euch eines dieser Jutsu kostenfrei dazu gegeben.


Ranglos

Naiyō
Rang: -
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Geschick 2
Beschreibung: Diese Fähigkeit erlaubt es dem Anwender sein Blut innerhalb des Körpers zu kontrollieren um sich dadurch im Kampf von Innen heraus zu stärken und die eigenen Fähigkeiten zu unterstützen.
Code:
 

E-Rang

Ketsueki no Jutsu
Rang: E-S
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Beschreibung: Bei dieser Technik strömt Chakra aus dem Körper aus und materialisiert sich als Blut um den Anwender herum. Es kann beliebig genutzt werden. Der Anwender kann entscheiden, wie er das Blut formen, bewegen oder auflösen will. Ihm bleiben hier alle Möglichkeiten offen. #anhaltend  
Beherrschung:
 
Code:
 

D-Rang

Ibutsu no Chi
Rang: D
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage feste Fremdkörper aus seinem Körper zu entfernen. Dabei drückt sein Blut diese von Innen heraus aus dem Körper, was für den Anwender besonders schonend und schmerzfrei ist.
Code:
 

Karaketsu
Rang: D-B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage seine Wunden mit einer Schicht aus Blut zu verschließen. Dadurch kann man offene Wunden vor weiteren Schäden und Verunreinigung schützen. Sie müssen im Nachhinein medizinisches behandelt werden. #anhaltend
Beherrschung:
 
Code:
 

C-Rang

Jikochiyu no Chi
Rang: C-A
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage sich im Kampf durch das eigene Blut zu heilen. Durch dieses Jutsu kann man Fleischwunden ohne großen Aufwand einfach verschließen. Knochenbrüche, Vergiftungen und Weiteres bleiben vom Jutsu unberührt. Das Blut füllt die Wunden aus und sorgt anschließende für die schnelle Heilung.
Beherrschung:
 
Code:
 

Ketsuame
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender erschafft eine Wolke aus Blut über dem Feind, das auf den Feind niederregnet. In welcher Form, ist dem Anwender selbst überlassen. Man kann den Gegner unter einem Schwall aus Blut begraben, aber auch Speere entstehen lassen, die schwere Schnittwunden verursachen können.
Code:
 

Seiatsu no Ketsu
Rang: C-S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender das eigene Blut innerhalb des Körpers kontrolliert zu bewegen. Dadurch kann er durch genügend Konzentration Bewegungen erzwingen und kontrollieren, selbst wenn der Körper eigentlich nicht mehr zu ihnen fähig ist. Die Folgen des Jutsu sind jedoch fatal, sollte man die eigenen Werte überschreiten. Man muss mit dem Verlust des Körperteils rechnen. #anhaltend
Beherrschung:
 
Code:
 

B-Rang

Kanketsu no Jōshi
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Bei diesem Jutsu nutzt der Anwender sein Chakra um den Blutdruck in seinen Armen zu erhöhen, wodurch für einen kurzen Zeitraum die Schlagkraft seiner Arme erhöht wird. #anhaltend
Körperkraft +1
Code:
 

Kanketsu no Kashi
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Bei diesem Jutsu nutzt der Anwender sein Chakra um den Blutdruck in seinen Beinen zu erhöhen, wodurch für einen kurzen Zeitraum seine Laufgeschwindigkeit erhöht wird. #anhaltend
Laufgeschwindigkeit +1
Code:
 

Suabura no Chi
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Naiyō
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage in seinen Körper eingetretene Flüssigkeiten mit Blut zu umhüllen und aus seinem Körper zu transportieren. So kann der Anwender auch flüssiges Gift aus seinem Organismus entfernen. Ist die Vergiftung jedoch einmal eingetreten, kann auch das Entfernen des Giftes die Wirkung nicht mehr beenden.
Code:
 

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
 
Yutsu Ichizoku
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Guides :: Clane :: Andere-
Gehe zu: