StartseiteStartseite  Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» Hochzählen
Setting EmptyGestern um 4:24 pm von Senju Tomoe

» Runterzählen
Setting EmptyGestern um 4:24 pm von Senju Tomoe

» Tauziehen
Setting EmptyGestern um 4:24 pm von Senju Tomoe

» Rosenspiel
Setting EmptyGestern um 4:22 pm von Senju Tomoe

» Frag den Charakter
Setting EmptyGestern um 4:21 pm von Senju Tomoe

» Wortassoziationen
Setting EmptyGestern um 4:18 pm von Senju Tomoe

» Rot oder blau?
Setting EmptyGestern um 4:17 pm von Senju Tomoe

» Wortkette
Setting EmptyGestern um 4:16 pm von Senju Tomoe

» Wortassoziationskette
Setting EmptyGestern um 4:15 pm von Senju Tomoe

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Senju Tomoe
Setting Links11Setting Mitte11Setting Rechts11 
Kasasagi Sasashi
Setting Links11Setting Mitte11Setting Rechts11 
Uzumaki Rindou
Setting Links11Setting Mitte11Setting Rechts11 
Uzumaki Miyu
Setting Links11Setting Mitte11Setting Rechts11 

Teilen
 

 Setting

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 789
Ryo 両 : 669
Anmeldedatum : 28.12.16

Setting Empty
BeitragThema: Setting Setting EmptyDo Dez 29, 2016 6:17 pm


Setting

Alles, was ihr über das Setting des Forums wissen müsst, findet sich hier. Damit euer Charakter von euch gut in die Welt eingearbeitet werden kann, ist es wichtig, dass ihr diesen Topic zumindest einmal lest. Die Geschichte des Landes, die Feindschaft verschiedener Reiche und der Untergang Kirigakures können großen Einfluss auf euren Charakter nehmen!

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 789
Ryo 両 : 669
Anmeldedatum : 28.12.16

Setting Empty
BeitragThema: Re: Setting Setting EmptySa Jul 15, 2017 1:21 am


Forenstory

5. Shinobiweltkrieg
Nach dem 4. Shinobiweltkrieg herrschte beinahe fünfzig Jahre lang Frieden. Die Reiche gingen ihren Geschäften nach und unterstützen sich gegenseitig. Verträge und Abkommen wurden geschlossen, um den Frieden zu garantieren. Lange Zeit schien dies der Standard zu sein.
Doch dann begann das Volk in Kaze no Kuni zu expandieren. Sie brauchten mehr Land. Der Daimyou stellte eine Armee auf und verpflichtete Sunagakure, an seiner Seite zu kämpfen. Die Shinobi fügten sich und so begannen sie, die umliegenden Länder einzunehmen. Dies ließ Konohagakure und damit Hi no Kuni aufmerksam werden, welche zunächst nicht wussten, was zu tun sei. Sie setzten sich mit ihren Räten und ihrem Daimyou zusammen und beschlossen, dass dem entgegen gewirkt werden musste. Gemeinsam mit Kaminari no Kuni stellten sie sich Kaze no Kuni in den Weg.

Ein erster Krieg entbrannte. Dieser fand hauptsächlich in den Gebieten der Nebenreiche statt, was diese ins Chaos stürzte. Tsuchi no Kuni griff nun ebenfalls ein und griff Kaze no Kuni an. Für das Reich des Windes sah es schlecht aus. Doch Mizu no Kuni machte sich dieses Chaos zu nutzen. Schon lange strebten sie an, die Küstenregionen des Festlandes einzunehmen und das Reich über die Inseln hinaus zu erweitern. Sie machten ihre Streitmächte bereit und nahmen an dem Krieg teil.
Da Konoha nun einen zwei Frontenkrieg führte, war die Gefahr für Kaze no Kuni nicht mehr so groß. Ein kluger General des Windreiches schmiedete einen Plan, welcher in den nächsten Wochen dafür sorgte, dass Tsuchi no Kuni fiel und von Kaze no Kuni eingenommen wurde.
Für Mizu no Kuni sah es sehr schlecht aus, doch geheime Verhandlungen sorgten dafür, dass sich Kaminari no Kuni vom Reich des Feuers abwandte und sich Mizu no Kuni anschloss. Gemeinsam wollten sie Kaze no Kuni einnehmen. Doch die Bewohner des Landes wehrten sich tapfer, sodass den beiden Großmächten nichts anderes übrig blieb, als mit Hilfe des Jinchuuriki des Hachibi Sunagakure und große Teile von Kaze no Kuni einzustampfen. Das Land wurde zerstört.
Durch die Unterstützung des Jinchuuriki des Kyuubi schaffte Hi no Kuni es jedoch, Kaminari no Kuni wieder zurückzuschlagen und einzunehmen, wobei Kumogakure jedoch vollständig zerstört wurde. Durch den Verlust des Verbündeten, zog sich nun auch Mizu no Kuni aus dem Krieg zurück.

Brüchiger Frieden
Dies liegt inzwischen über siebzig Jahre zurück. Viele Clane haben sich im Krieg verstreut. Alle damaligen Kage fielen im Krieg und ihre Nachfolger strebten eine andere Politik an. Kaminari no Kuni gehört heute noch im Besetzungsstatus zu Hi no Kuni, bildet aber keinen wirtschaftlichen Vorteil und Tsuchi no Kuni sowie Kaze no Kuni liegen brach. Heute lebt fast niemand mehr, der im Krieg gekämpft hat. Dennoch sind die Reiche noch dabei, sich von den Schäden zu erholen. Die Nebenreiche mussten ihre Augen auf das eigene Land richten um die Schäden der Kriege zu kompensieren, während die Großmächte einen Kampf um die Vormacht begannen. Die Nebenreiche besaßen mit Nichten die militärische Stärke um sich in diesen Konflikt einzumischen. So herrschte für viele Jahre ein sich immer weiter hochschaukelnder kalter Krieg. Das Wettrüsten wollte kein Ende nehmen und während die ANBU versuchten das jeweils andere Reich zu sabotieren und Informationen zu sammeln, wollten die Dorfshinobi ihr Reich stärken und schützen.


Fall von Kirigakure
Erst vor Kurzem wurde die Welt in Aufruhr versetzt. Der Hokage starb vor kurzem im hohen Alter, konnte jedoch durch einen angemessenen Kandidat ersetzt werden, der das Reich stärkt und die Shinobi zusammenhält. In Kirigakure hingegen erregte der Mord am Mizukagen nicht nur Aufregung, sondern versetzt das Volk in Angst. Niemand weiß, wer den Mord zu verantworten hat. Die Neuwahl eines neuen Mizukage wurde für unbestimmte Zeit ausgesetzt, stattdessen wurde ein Rat eingesetzt, der durch innere Rivalitäten kaum zum Arbeiten kam, was sich als verheerend für das Shinobidorf herausgestellt hat: Der Missionsbetrieb kam zum Stocken.

Die Haupteinahmequelle des Dorfes und der darin befindlichen Shinobi brach weg. Die daraus resultierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen führten zu einem Abwandern fast aller Händler, vieler Shinobi und einiger Clans. Andere Reiche konnten die Situation ausnutzen um für sich selbst zu werben und die abwandernde Stärke aufzugreifen. Vor allem Bensuto, ein kleines Handelsreich im Schatten Kaminari no Kunis konnte glänzen und sich zu ungewohnter Stärke verhelfen. Die wirtschaftliche Bedeutung des kleinen Reiches ist inzwischen kaum mehr wegzudenken.

Innerhalb Kirigakures kam es binnen kürzester Zeit aufgrund neuer Mischlingsgesetze zu Ausschreitungen, denen nicht nur Mischlinge, sondern auch hochrangige Clanoberhäupter zum Opfer gefallen sind. Die eskalierenden Vorfälle haben zu weiteren Abwanderungen geführt und resultierten letztendlich in einem Eigentor für Kirigakure, das einen Hauptteil seiner militärischen und dahingehend auch seiner politischen Macht verloren hat. Niemand weiß wie es mit dem Shinobidorf weitergehen wird. Nur Wenige sind geblieben um es wieder aufzubauen und die, die geblieben sind, stören sich an der Einmischung des Daimyo, der Kiri so formen will, wie es ihm passt ...

Zusammenfassung

• Vor 120 Jahren wurde der vierte Shinobiweltkrieg beendet.
• Vor 70 Jahren gab es Krieg zwischen den 5 Großmächten.
• Kaze no Kuni nahm Tsuchi  no Kuni ein, beide Reiche sind aber zerstört.
• Hi no Kuni nahm Kaminari no Kuni ein, welches nun offiziell als besetzt gilt.
• Kirigakure ist aufgrund innerer Geschehnisse zerstört.
• Bensuto, ein kleines Handelsreich, vermittelt nun zwischen den Nebenreichen.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 789
Ryo 両 : 669
Anmeldedatum : 28.12.16

Setting Empty
BeitragThema: Re: Setting Setting EmptySa Jul 15, 2017 1:22 am


Der Fall Kirigakures

Mit dem Tod des Mizukagen kam es zu großen Veränderungen in Kirigakure. Die Neuwahl eines neuen Mizukage wurde für unbestimmte Zeit ausgesetzt und stattdessen wurde ein Rat aus drei Personen eingesetzt. Aufgrund interner Rivalitäten kam es zum Stocken des Missionsbetriebes, der die Haupteinnahmequelle der Stadt und der darin befindlichen Shinobi ist. Die daraus resultierenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen haben zu einem Abwandern fast aller Händler, vieler Shinobi und einiger Clans geführt. Andere Reiche haben die Situation ausgenutzt um für sich selbst zu werben und die abwandernde Stärke aufzugreifen. Innerhalb Kirigakures ist es aufgrund neuer Mischlingsgesetze zu Ausschreitungen gekommen, die nicht nur Mischlinge, sondern auch hochrangige Clanoberhäupter zum Opfer gemacht haben. Die eskalierenden Vorfälle haben zu weiteren Abwanderungen geführt und resultierten letztendlich in einem Eigentor für Kirigakure, das einen Hauptteil seiner militärischen und dahingehend auch seiner politischen Macht verloren hat.

Ende April 901 hat das Wasserreich seinen Status als Großmacht verloren und ist keine spielbare Fraktion mehr. Es wurde zu einem Nebenreich degradiert.


Ehemalige Kiri-Clans

Viele der Clane sind im Zuge der Entwicklungen aus Kirigakure verschwunden. Es gab die verschiedensten Gründe dafür, die innerhalb der Clanguides nachzulesen sind. Ob es nun wirtschaftliche, politische, emotionale oder defensive Gründe hatte - kein Clan gehört mehr Kirigakure an. Natürlich sind nicht alle Shinobi ihren Clanen gefolgt, aber der Hauptteil eines jeden Clans ist mit diesem gegangen. Ihr könnt in der Verbreitung der Clane auf die Schnelle sehen, wo sich die nun verstreuten Clane angesiedelt haben.

Man muss einen Charakter aus einem dorffremden Clan gut begründen. Die Geschichte wird schließlich nicht einfach umgeschrieben, sondern läuft weiter. Ehemalige Kiri-Clans müssen besonders darauf achten, dass die Clane erst April 901 das Reich verlassen.

Beispiel: Ein Shinobi aus dem Hagane-Clan, kann in Konoha aufgewachsen sein. Muss dahingehend aber auch begründen, warum er oder seine Eltern nach Konoha gezogen sind und warum man sie aufgenommen hat. Des Weiteren muss man auf das negative Ansehen bei den Hagane achten. Man kann jedoch auch aus einer Zweigfamilie in Tetsu no Kuni stammen und ist dort, abgeschottet von den politischen Kämpfen aufgewachsen. Vielleicht weiß der Hagane-Clan also gar nichts von einem. Regulär wird man jedoch im Hauptteil des Hagane-Clans aufgewachsen sein und hat dahingehend seine Shinobi-Ausbildung in Kirigakure erhalten haben.


Shinobi Kirigakures

Die Akademie des Wasserreiches wurde im April 901 geschlossen, wenn gleich sie bereits einen Monat später unter dem neuen Mizukage wiedereröffnet wurde. Sie hat unzählige Shinobi ausgebildet, die alle die Genin-Prüfung durchlaufen haben: Einen Zweikampf auf Leben und Tod, der in aller Welt für seine Grausamkeit bekannt ist. Die Ausbildung in Kirigakure ist hart, streng und vor allem von kalter Mentalität gekennzeichnet, hat jedoch einige herausragende Shinobi hervorgebracht. Die Clane Kirigakures haben ihre Akademisten allesamt in Kirigakure ausbilden lassen.

Wohin die Reise deines Charakters nach Untergang Kirigakures im April geht, ist jedem Spieler selbst überlassen. Bleibt der Charakter in Kirigakure und versucht zu retten, was zu retten ist? Folgt der Charakter seinem Clan in ein neues Leben? Schlägt der Charakter sich alleine durch die Welt? Schließt der Charakter sich den Nukenin an um weiterhin gegen Konohagakure vorzugehen? Oder sucht er neue Zugehörigkeit bei den ehemaligen Feinden oder einer anderen Fraktion? Es ist euch überlassen, was euer Charakter gerne machen möchte oder wofür er sich schon entschieden hat. Ihr solltet euch jedoch mit den Konsequenzen der Geschehnisse für ihn auseinandersetzen.

Da die meisten Reiche versuchen die nun heimatlosen Shinobi abzugreifen, wird es leicht sein in ein anderes Shinobidorf aufgenommen worden zu sein. Ihr müsst euch nicht unbedingt Konoha angeschlossen haben, auch andere Shinobidörfer rekrutieren. Welche Reiche Shinobidörfer besitzen, findet ihr in den Nebenreichen. Ihr könnt ansonsten auch Nukenin werden oder Reisender sein.


Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 789
Ryo 両 : 669
Anmeldedatum : 28.12.16

Setting Empty
BeitragThema: Re: Setting Setting EmptySa Jul 15, 2017 1:22 am


Hi no Kuni
Land des Feuers

Name: Ashikaga Yoshinori
Alter: 51
Rang: Zivilist | Daimyo von Hi no Kuni
Beschreibung: Der Daimyo von Hi no Kuni – Ashikaga Yoshinori – ist ein ruhiger und berechnender Mann. Seit er im Alter von 43 sein Amt übernahm, hat er die Macht von Hi no Kuni durch geschickte Hochzeiten seiner beiden Söhne, aber auch anderer Verwandten, erweitert. Er besitzt mehrere Minister, welche sich in ihren Fachgebieten auskennen. Yoshinori ist ein eher schweigsamer Mann, welcher aber keine Konflikte scheut.
Er hat eine hohe Meinung von den Shinobi, da er genau weiß, welche Vorteile sie bringen und setzt sie deswegen immer wieder gerne auch für private Zwecke ein. Er gibt viel Geld nach Konoha, damit das Dorf gut ausgebaut ist und die Spionageabwehr ordentlich funktioniert, denn vor nichts hat er mehr Angst als vor den ANBU Kirigakures, welche schon mehrfach bei Anschlägen auf sein Leben nur knapp versagten.
Familie: Ashikaga Akira | 42 | Ehefrau | Zivilist
Ashikaga Hide | 25 | Sohn | Zivilist
Ashikaga Hane | 20 | Sohn | Zivilist
Ashikaga Mira | 16 | Tochter | Zivilist


Allgemeines

Setting 85ZjaOS

Das Land des Feuers gehörte seit jeher zu den fünf großen Ländern der Shinobi-Welt. Seine zentrale Lage bietet fabelhafte Handelsoptionen und sorgt für eine starke Wirtschaft im Lande, von der das bevölkerungsreiche Land stark profitiert. Der Süden des Landes ist sehr weitreichend und weitestgehend flach gehalten, überzogen von vielen fruchtbaren Gebieten und großen Waldflächen, indem auch das Dorf Konohagakure seinen Platz findet, welches vom amtierenden Hokage regiert wird. Die Shinobi hier stützen sich gern auf die Nutzung von Katon-Jutsu und bürgen zudem die Heimat für Senju und Uzumaki, die sich hier ansiedelten. Der Wille des Feuers liegt den meisten Shinobi des Reiches auch heute noch am Herzen. Generell gehören die Bürger des Feuerreichs mitunter zu den freundlichsten der ganzen Shinobi-Welt. Grundsätzlich wird niemand benachteiligt und der Schutz der Freunde steht an höchster Stelle. Wenn es darum geht einen Kameraden zu beschützen sind diese Menschen wie Mauern und von der Mentalität her würden sie selbst auf den Tod hin keinen ihrer Freunde verraten. Man kann sagen, dass das Land des Feuers daher am Besucher-freundlichsten ist, auch wenn sie in den herben Zeiten durchaus genauer darauf achten wen sie in ihre Heimat lassen. Statt auf die Stärke zählen sie eher auf ihre Verbundenheit mit Kameraden. Die Zivilisten leben hier sehr im Einklang mit den Shinobi. Sie werden geachtet und hoch geschätzt, Angst hat man keine vor den Shinobi, stattdessen sieht man sie als die Helden des Dorfes an.

Setting WVdC454

Durch seine satten Landschaften und die Berge im Norden ist Hi no Kuni mit allem versorgt, was es braucht. Es hat eine gesunde Wirtschaft und viele Lande, die sie gut beackern und bewirtschaften Können, sowie ein fließendes In- und Exportsystem, mit denen sie ihr Geld machen. Trotz der zugespitzten Lage, ist es dennoch nicht auf die anderen Länder angewiesen und hat mitunter dank der Schmieden in den Gebirgen eine mehr als flüssige Waffenproduktion zu bieten, mit der sie ebenfalls handeln. Neben den vielen Feldern, ziehen sie auch eine Menge Vieh. Unterversorgung gibt es weniger in diesen Gebieten und somit läuft alles sehr flüssig und bisher auch ungestört in den Landen. Das Klima ist meist sehr mild, selbst im Winter noch beinahe als warm zu bezeichnen, wobei es im Norden dann doch eher zu heftigen Schneefällen kommt. Grundsätzlich ist bereits der Frühling sehr warm und die Sommer sehr heiß. Die Sonne scheint sehr oft, allerdings gibt es auch genug Regen, damit die Lande grün und fruchtbar bleiben. Sie leben daher in einem sehr gesunden Klimawechsel.

Status

Das Land des Feuers gehörte seit jeher zu den fünf großen Ländern der Shinobi-Welt. Es besitzt eine ausgesprochen gute wirtschaftliche Position, in den letzten Jahrzehnten des Krieges hat sich das Feuerreich jedoch trotz regelmäßiger Missionsannahme der Nebenreiche diplomatisch stark isoliert. Die Bindungen müssen neu geschaffen werden und vor allem die Besetzung Kaminari no Kunis führt immer wieder zu politischen Konflikten im Norden. Obwohl es das letzte verbleibende Großreich mit angemessener militärischer Stärke ist, muss Hi no Kuni sich anstrengend. Neue Verbündete und alte Feinde warten um jede Ecke um die Monopol-Stellung des Reiches niederzustrecken.

Militär & Sicherheit

Die Shinobi sind die Hauptstreitmacht des Landes. Mitunter sind die Zivilisten aber bereits so weit, dass sie sich zur Not auch selber eine Weile lang wehren könnten und somit ihre Helden unterstützen.
» Die Grenzen des Reiches werden von sich regelmäßig ablösenden Patrouillen gesichert und kontrolliert.

» Das Dorf liegt im Waldgebiet. Es ist schwer zwischen den vielen Bäumen zu finden, vor allem da die Bäume sehr hoch wachsen und es somit verbergen, was ihm unter anderem seinen Namen verlieh.

» Zwischen den Bäumen gibt es ab und an Stolperfallen, die ein Alarmsignal im Dorf auslösen, sollten sie aktiviert werden. Die Shinobi in Konoha wissen um deren Position.

» Das Dorf ist von einer einige Meter hohen Mauer umgeben, auf welcher Wachposten positioniert sind, die die Umgebung außerhalb von Konoha überwachen.

» Das Dorf selbst ist von einer Chakrakuppel umgeben, die rund um die Uhr aufrechterhalten wird. Sobald eine unbekannte Chakrapräsenz durch diese unerlaubt hindurch schreitet, wird ein Alarmsignal ausgelöst, dass sofort alarmiert, woher die Präsenz kommt und um wie viele es sich handelt.

» Die Dorfeingänge werden von zwei Chuunin bewacht, die Ein- und Ausreisende notieren und über eine Liste von gesuchten Personen verfügen.

» Innerhalb des Dorfes gehen regelmäßig Patrouillen um.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 789
Ryo 両 : 669
Anmeldedatum : 28.12.16

Setting Empty
BeitragThema: Re: Setting Setting EmptySa Apr 28, 2018 7:11 pm


Diplomatie der Reiche

Die Diplomatie zwischen den Reichen ist sehr wichtig. Sie ermöglicht euch Missionen der anderen Reiche anzunehmen und zwischen den Reichen zu reisen oder auf der negativen Seite von den Reichen abgefangen und gefangen genommen zu werden. Nur durch eine falsche Verhandlung oder eine aufgeflogene ANBU Mission können Beziehungen bröckeln und mögliche Auseinandersetzungen entstehen. Es ist also sehr wichtig, dass man weiß, wie die Beziehungen der Länder sind und wie sie zueinander stehen.

Sichtbar ist der Diplomatie-Status der einzelnen Reiche zu den wichtigsten Fraktionen bei den Unterforen im Sonstige-RP Bereich.

Beziehungen

Es gibt unterschiedliche Stadien von Beziehungen der einzelnen Reiche. Durch Missionen und Plots können sich diese ändern. Folgend werden sie erläutert:
Verbündet: Verbündete Reiche stehen für einander ein und bieten sich gegenseitig ihre Hilfe an. Das bedeutet, dass Missionen für beide Reiche ausgestellt und angenommen werden. Im Falle eines Krieges hilft man einander.

Frieden: Man hat Frieden miteinander. Bei wichtigen Missionen wird angefragt, ob diese auch vom anderen Reich mit ausgeführt werden kann. Im Falle eines Krieges wird nur geholfen, wenn man selbst etwas davon hat. Es herrscht Reiseerlaubnis ab diesem Punkt.

Neutral: Die Reiche haben im Grunde nichts miteinander zu tun. Sie beeinflussen sich nicht und fangen Shinobi ab, wenn diese ihr Reich passieren, sollte vorher keine Erlaubnis eingeholt worden sein.

Feindlich: Die Reiche sind negativ zueinander eingestellt. Sie führen zwar keinen Krieg gegeneinander, aber es herrscht absolutes Einreiseverbot. Es wird als feindlicher Akt gesehen, wenn fremde Shinobi das Reich betreten und sie werden angegriffen.

Krieg: Zwei Reiche stehen im Krieg. Das bedeutet, dass Missionen, welche im Zeitraum des Krieges spielen, von feindlichen Kräften (Spieler oder NPC) unterbrochen werden können, wenn diese Missionen einen Anlass dafür bieten oder Missionen werden für jenen Zeitraum gar nicht ausgestellt, bis der Krieg sich legt.
Sonderstatus Besetzt

Besetzte Reiche sind anders als jene, welche einen natürlichen Status haben. Hier herrscht Missionsverteilung zwischen den Reichen, ebenso wie Reiseerlaubnis. Jedoch gibt es hinter dem Status „Besetzt“ einen der oben genannten Stadi. Sollte irgendwann die Beziehung eskalieren oder der Besetzer seine Macht verlieren, kann es sein, dass der wahre Status zur Geltung kommt und ein Bürgerkrieg ausbrechen kann. Es hängt alles davon ab, wie die Beziehungen gespielt werden.

Status verändern

Um den Status zweier Reiche zueinander zu verändern, braucht es passender Ereignisse im Rollenspiel. Das können Missionen sein oder eben auch Plots. Ein Plot muss nicht immer eine Mission sein, es kann sich dort auch um Verhandlungen oder Gespräche handeln. Sollte es zu solchen Geschehnissen kommen, wird der Staff besprechen, ob der Beziehungsgrad sich ändert oder nicht.

Positive Veränderung
Verändert ihr den diplomatischen Status von eurem Reich zu einem anderen Reich ins Positive, bekommt jeder daran Beteiligte 30 Ryo und 200 Rufpunkte in beiden Reichen.

Ändert ihr den Status eines feindlichen Reiches zu einem anderen Reich ins Negative, bekommt ihr 35 Ryo und 300 Rufpunkte in eurem Reich gut geschrieben, verliert aber auch 300 Punkte beim feindlichen Reich.


Negative Veränderung
Sorgt ihr dafür, dass sich ein Status für eurer Reich nachteilig ändert, wird eurem Reich eine Basis aberkannt. Zudem sinkt euer Ruf in beiden Dörfern um 300 Punkte – im Heimatdort begegnet euch Enttäuschung, im feindlichen Dorf Spott.


Nukenin - Hijikata Kazuya
Auch Nukenin können sich einbringen. Sie können für Hijikata Kazuya die Stadi ändern und gleichzeitig überall mitmischen. Für sie gelten dieselben Regeln und Werte. Solltet ihr den Status für Kazuya ins Negative verändern, wird er nicht sonderlich erfreut darüber sein, was sich auf die nächste bei ihm angenommene Mission auswirken kann.  

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Gesponserte Inhalte



Setting Empty
BeitragThema: Re: Setting Setting Empty

Nach oben Nach unten
 
Setting
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Guides :: Grundlagen des RPG-
Gehe zu: