StartseiteStartseite  Portal  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Neueste Themen
» Digimon Realms
Limitierte Jutsu EmptySo Jul 12, 2020 12:50 pm von Gast

» Ryo verschenken
Limitierte Jutsu EmptyDi Jul 07, 2020 9:25 pm von Yamanaka Yuka

» [C] Der Herr der Killer-Karnickel
Limitierte Jutsu EmptyDi Jul 07, 2020 8:50 pm von Yamanaka Yuka

» Anwesenheitskontrolle
Limitierte Jutsu EmptySo Jul 05, 2020 7:10 pm von Ichirou

» [Erfolge] Mizushima Ichirou
Limitierte Jutsu EmptySa Jul 04, 2020 9:52 am von Jiroku Ito

» [Updates] Akimichi Kimiko
Limitierte Jutsu EmptySa Jul 04, 2020 9:05 am von Jiroku Ito

» Geburtstagskalender
Limitierte Jutsu EmptySa Jul 04, 2020 7:24 am von Jiroku Ito

» Updates Juli 2020
Limitierte Jutsu EmptyMi Jul 01, 2020 10:24 pm von Admin

» Sasashis Erfolge
Limitierte Jutsu EmptyMo Jun 29, 2020 3:09 am von Jiroku Ito

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Kimiko
Limitierte Jutsu Links11Limitierte Jutsu Mitte11Limitierte Jutsu Rechts11 
Yougan Ayaka
Limitierte Jutsu Links11Limitierte Jutsu Mitte11Limitierte Jutsu Rechts11 
Hyuuga Yutaka
Limitierte Jutsu Links11Limitierte Jutsu Mitte11Limitierte Jutsu Rechts11 

Teilen
 

 Limitierte Jutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptySo Jan 01, 2017 10:35 pm


Limitierte Jutsu
Verbotene und besondere Künste
Limitierte Jutsu sind nicht einfach zu erlangen. Es handelt sich hierbei nicht um normale Techniken aus den Jutsulisten, die man einfach so erwerben und erlernen darf, sondern um Jutsu, die etwas Besonderes darstellen und dementsprechend in der Beschaffung mehr Aufwand benötigen. Das äußert sich sowohl Ingame, als auch Outgame.

Wenn ihr ein limitiertes Jutsu erlangen wollt, so müsst ihr ein entsprechendes Konzept ausarbeiten. Dieses soll die Beschaffung oder das Erlernung des Jutsu wiederspiegeln. Ihr schreibt euch im Grunde einen Plot. Diesen schickt ihr dann an den Briefkasten und der Staff bespricht diesen. Sobald ihr eine Bestätigung habt, dürft ihr das Jutsu bei genügend Ryo in den Updates bewerben und loslegen.

Der Charakter muss mindestens 3 Monate aktiv sein um sich auf eine limitierte Technik zu bewerben. Diese kostet fest 1200 Ryo und nimmt jeweils einen Trait ein.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptySo Jan 01, 2017 10:36 pm


Puppenspieler
Die gefürchtetsten Techniken

Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū
Dieses mächtige Jutsu beruft sich auf die Stärke der verwendeten Marionetten. Diese zehn besonderen Puppen werden von Generation an Generation weitergegeben und sind stärker als übliche Marionetten.

Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū
Rang: S
Art: Fähigkeit
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Geschick 5, Kugutsu no Jutsu S-Rang
Beschreibung: Ein anspruchsvolles und starkes Jutsu, das vom ersten Puppenspieler entwickelt wurde. Der Puppenspieler beschwört aus einer Schriftrolle zehn besondere Marionetten, die er mit jeweils einem Chakrafaden steuern kann. Dabei wird pro Post Chakra für jede noch verwendete Marionette bezahlt. Währenddessen können keine anderen Marionetten gesteuert werden. #permanent
Code:
 

Im Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū sind 10 S-Rang Marionetten inbegriffen, die ihr entsprechend des Manga ausarbeiten müsst. Die Fähigkeiten zählen dabei als zusätzliche Besonderheiten für S-Rang Puppen.


Akahigi: Hyakki no Souen
Ein mächtiges Puppenspieler-Jutsu, das nur die Wenigsten beherrschen können, da es die Aufgabe der eigenen Menschlichkeit fordert. Nur wer einen Puppenkern besitzt ist in der Lage einhundert Marionetten zu steuern. Sie machen aus einem Shinobi eine ganze Armee.

Akahigi: Hyakki no Souen
Rang: S
Art: Fähigkeit
Typ: offeniv, unterstützend
Voraussetzung: Puppenkern, Geschick 5, Kugutsu no Jutsu S-Rang
Beschreibung: Um dieses Jutsu anwenden zu können, muss der Körper des Anwenders modifiziert werden: Er benötigt einen Puppenkern, der einen direkten, körperlichen Zugang zu seinem Chakra ermöglicht. Ist diese Anpassung gegeben, kann der Anwender aus einer speziellen Schriftrolle einhundert Marionetten beschwören, die er alle durch je einen Chakrafaden aus seinem Inneren steuert. Durch die schiere Anzahl ist der Anwender nicht in der Lage die Marionetten perfekt zu kontrollieren und setzt auf Quantität statt Qualität. Je mehr Marionetten im Verlauf des Kampfes zerstört werden, umso genauer und gefährlicher werden die Verbliebenen jedoch. Es muss nach der Aktivierung des Jutsu pro Post S-Rang Chakra aufgebracht werden um die Marionetten zu steuern, unabhängig der Anzahl. #permanent
Code:
 

Im Akahigi: Hyakki no Souen sind 100 D-Rang Marionetten inbegriffen, die ihr in maximal fünf Gruppen eingeteilt ausarbeiten müsst. Die Marionetten einer Gruppe müssen ab vom Aussehen zueinander identisch sein.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptySo Jan 01, 2017 10:38 pm


Infuuin: Kai
Chakraspeicher und Zellteilung
Das Infuuin: Kai ist ein mächtiges Fuuinjutsu, das seine Berühmtheit durch die Godaime Hokage, Tsunade, und ihre Schülerin Sakura erlangt hat. Über längeren Zeitraum kann Chakra als Yin-Siegel auf der Stirn gesammelt und mit diesem Jutsu freigegeben werden. Das ermöglicht den Zugriff auf eine enorme Menge Cakra und die Möglichkeit durch spezielle Iryouninjutsu die eigene Zellteilung anzuregen. Die Folgen können für den Anwender jedoch verheerend sein.

Beim Erwerb der limitierten Technik erhaltet ihr sowohl das Byakugou no In als auch das Infuuin: Kai. Alle anderen Jutsu müssen wie normale Jutsu über den Shop erworben werden.

Byakugou no In
Rang: -
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 4, Fuuinjutsu
Beschreibung: Das Byakugou no In ist kein aktives Siegel, das man mittels dem Schließen von Fingerzeichen anwenden kann. Vielmehr ist es ein langwieriger Prozess, bei dem man Chakra auf einem Punkt im Körper konzentriert und somit abspeichert, weswegen eine gute Chakrakontrolle vorausgesetzt wird. Wenn man beginnt sein Chakra auf eine Stelle, zumeist die Stirn, zu konzentrieren, entsteht an dieser nach gewisser Zeit das Byakugou no In in Form eines Punktes oder einer Raute. Dieser fungiert als Chakraspeicher, den man durch die Freigabe mit dem Infuuin: Kai nutzen kann. Chakrapool +3
Code:
 

Infuuin: Kai
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Byakugou ni In, Chakrakontrolle 4, Fuuinjutsu
Beschreibung: Das Infuuin: Kai kann nur eingesetzt werden, wenn man ein Byakugou no In besitzt. Durch Infuuin: Kai löst sich das Siegel auf und setzt das gesamte, gespeicherte Chakra frei, das sich im ganzen Körper verteilt und vom Anwender genutzt werden kann. Die Anwendung des Infuuin: Kai kostet selbst kein Chakra. Ausgehend von der Stelle des Byakugou ni In breitet sich mit dem Lösen des Siegel ein vom Anwender abhängiges Muster aus. Ist das gespeicherte Chakra aufgebraucht oder wird das Jutsu aufgelöst, verschwinden die Markierungen auf dem Gesicht des Anwenders wieder. Überflüssiges Chakra füllt euren Pool auf, kehrt nach Ende des Jutsu jedoch nicht in das Byakugou ni In zurück, sondern geht verloren. #permanent
Freisetzung des im Byakugou no In gespeicherten Chakra.
Code:
 

Speicherung von Chakra

Wenn ihr den Chakraspeicher des Byakugou no In öffnet, müsst ihr in den Szenen der nächsten Tage darauf achten, dass das Siegel nicht vollständig befüllt ist! Ihr seid dafür verantwortlich regelkonform nachzurechnen wie viel Chakra sich im Siegel befindet und das Ingame zu beachten. Das Byakugou no In füllt sich zwischen Szenen nicht vollständig auf, sondern ist an eine Füllmenge von +1 Chakrapool pro Nacht gebunden.

Das Speichern von Chakra ist ein langwieriger Prozess und erfordert eine hervorragende Chakrakontrolle, sowie viel Geduld vom Anwender. Nur wer sich Zeit lässt, ist in der Lage exzessive Chakrareserven anzulegen, die im Kampf für einen enormen Vorteil freigesetzt werden können. Die Menge an im Byakugou no In gespeichertem Chakra ist dabei gänzlich abhängig von der üblichen Größe des eigenen Chakrapools: Je größer der eigene Chakrapool umso größer auch der Chakraspeicher durch Byakugou no In. Wenn sich der reguläre Chakrapool erhöht, erhöht sich auch der Chakraspeicher des Siegels. Bei temporären Ausweitungen des Chakrapools ist dies jedoch nicht der Fall.

Anwender des Byakugou no In haben gelernt während des Schlafes einen Teil des nächtlich regenerierten Chakras abzuzapfen. Dadurch kann pro Nacht +1 Chakrapool im Siegel abgespeichert werden. Das geschieht vollkommen automatisch und wird nicht vom regulären Chakrapool abgezogen. Natürlich kann auch aktiv Chakra im Byakugou no In versiegelt werden, wofür der Anwender das Fingerzeichen für Tiger halten und sich einen Moment konzentrieren muss. Aktiv abgespeichertes Chakra wird vom regulären Chakrapool des Anwenders abgezogen und darf nicht aus einem Boost stammen.

Beispiel:
 

Weitere Jutsu
Souzou Saisei
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Byakugou no In, Infuuin: Kai
Beschreibung: Bei dieser Technik handelt es sich um ein mächtiges Iryouninjutsu, das die Beherrschung des Infuuin: Kai voraussetzt. Nachdem das Siegel aufgelöst wurde und sich das gesammelte Chakra im Körper verteilt hat, kann man die eigene Zellregeneration um ein Vielfaches beschleunigen, was zur sofortigen Heilung der eigenen Wunden führt. Kaputte und vernichtete Zellen werden dabei durch neue Zellen ersetzt, was durch die beim Menschen begrenzte Zahl an Zellteilungen bei jeder Anwendung zur Verkürzung der Lebensspanne des Anwenders führt. Für die Aktivierung muss der Anwender das Fingerzeichen für Tiger schließen.
Code:
 

Byakugou no Jutsu
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Souzou Saisei
Beschreibung: Bei dieser Technik handelt es sich um eine Steigerung des Souzou Saisei. Wenn das Byakugou no Jutsu durch das Lösen des des Byakugou no In aktiviert wird, erscheinen im Gegensatz zum normalen Infuuin: Kai stete, schwarze Linien, die sich mehrfach über dem Körper kreuzen. Die Zellregeneration des Körpers wird enorm angekurbelt, was zur sofortigen Heilung aller Wunden führt. Die Heilung funktioniert selbstständig und automatisch während der Wirkungsdauer des Jutsu. Wie beim Souzou Saisei führt auch diese Technik wegen der begrenzten Zellteilungen zur Verkürzung der Lebensspanne des Anwenders. #anhaltend #fingerzeichenlos
Code:
 

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptySo Jan 01, 2017 10:39 pm


Sennin Modo
Eremitenmodus
Der Sennin Modo, auch Eremiten Modus genannt, ist ein Zustand in den sich der Anwender versetzen kann um Senjutsu zu verwenden. Senjutsu werden im Gegensatz zu normalen Jutsu aus Naturchakra geschmiedet, das vom Anwender aufgenommen und mit dem üblichen körperlichem und geistigem Chakra zu Sen-Chakra kombiniert wird. Dadurch werden alle im Sennin Modo angewandten Jutsu um einen Rang stärker. Gleichzeitig kann der Anwender zusätzliche Techniken erlernen, die nur im Sennin Modo angewandt werden können und den Vorsatz "Senpō" tragen. Im Sennin Modo bilden sich auf dem Körper des Anwenders spezielle Kennzeichnungen, die vor allem im Gesicht sehr deutlich zu erkennen sind. Sie unterscheiden sich von Anwender zu Anwender, sowohl in ihrer Ausprägung, als auch in ihrer Deutlichkeit. Bei Kuchiyose-Nutzern werden vor allem die tierischen Merkmale der vertrauten Geister hervorgehoben.

Voraussetzung für das Erlernen des Sennin Modo ist Chakrapool 5. Mit dem Erwerb der limitierten Technik erhaltet ihr den Sennin Modo. Alle anderen Jutsu müssen über den Shop erworben werden.

Sennin Modo
Rang S
Art: Modus
Typ unterstützend
Beschreibung: Der Sennin Modo ist ein Jutsu, das dem Anwender erlaubt körperliches und geistiges Chakra mit Naturchakra zu vermischen um so Sen-Chakra zu erschaffen. Jutsu, die im Sennin Modo angewandt werden, sind einen Rang stärker als normalerweise und erhalten den Vorsatz "Senpō". Desweiteren vergrößert sich der Chakrapool des Anwenders und er erhält einen Boost auf Körperkraft oder Laufgeschwindigkeit. Der Sennin Modo muss in aller Ruhe vorbereitet werden, weswegen der Anwender währenddessen nicht am Kampf teilnehmen kann. Die Vorbereitungszeit beträgt mindestens 2 Posts. #anhaltend
Chakrapool +2, Laufgeschwindigkeit o. Körperkraft +1
Code:
 

Anwender:
» Sazama Kurono
Sammeln von Naturchakra

Wichtige Grundlage für das gezielte Sammeln von Naturchakra ist ein hoher Chakrapool, da sich ohne diesen nicht die Möglichkeit bietet zusätzliches Chakra in den eigenen Körper aufzunehmen. Der erste Schritt zum Sammeln von Naturchakra besteht dahingehend darin sich zu öffnen und zusätzliches Chakra aufzunehmen. Das verlangt zum Einen eine Menge Geduld, da das Sammeln von Naturchakra sehr zeitaufwendig und intensiv ist, zum Anderen aber auch sehr viel Mut. Es muss auf ein Gleichgewicht der drei Chakraquellen aus geistiger, körperlicher und natürlicher Energie geachtet werden. Wer zu wenig Naturchakra aufnimmt, der kann es nicht richtig konzentrieren und es wird kein Sen-Chakra gebildet. Wer zu viel Naturchakra aufnimmt, der fusioniert mit der Natur und versteinert. Die Lehre der Senjutsu ist dahingehend mit verheerenden Gefahren verbunden.

Anders als die Shizen, die von Natur aus die Fähigkeit haben Naturchakra zu verwenden, sind Nutzer des Sennin Modo in der Lage die vollständige Selbstkontrolle zu behalten. Das Schmieden von Naturchakra ist jedoch so aufwendig, dass dieser Prozess nur in absoluter Ruhe von Statten gehen kann. Der Anwender muss in vollkommener Ruhe verharren, was eine schnelle Anwendung im Kampf nicht möglich macht und wenn dann nur mit einer Ablenkung, die den Anwender beim Schmieden schützt. Ihr dürft nicht mit aufgeladenem Sennin Modo in eine Szene starten, die Vorbereitung dh. das Sammeln des Naturchakra muss ausgespielt werden. Es gibt es spezielles Öl, das die Aufnahme von Naturchakra erleichtert, dennoch sollte ein Anwender in der Lage sein, dies auch ohne das spezielle Öl zu vollbringen. Auch die Nutzung spezieller Jutsu kann beim Sammeln des Sen-Chakra hilfreich sein. Das Senpō: Ryōsei no Jutsu erlaubt das Sammeln von Sen-Chakra über zwei Kuchiyose, während das Kage Bunshin no Jutsu einem erlaubt über zwei Bunshin Sen-Chakra zu schmieden. Sobald die Bunshin sich auflösen überträgt sich das gesammelte Chakra auf den Körper des Anwenders, wodurch die Vorbereitungszeit halbiert wird.

Ihr könnt das spezielle Öl im Shop erwerben und für das Schmieden von Sen-Chakra nutzen. Es fungiert wie normale Ningu und wird zwischen Szenen wieder aufgefüllt. Die entsprechenden Jutsu müssen erworben und angewandt werden um Sen-Chakra für euch zu schmieden.

Rikudo Sennin Modo

Beim Rikudō Sennin Modo handelt es sich um eine Steigerung des üblichen Eremiten Modus, der unter Anderem das Aussehen des Modus beeinflusst. Der Anwender erhält ein besonderes Chakragewand, das seinen Körper umspielt und schützend wirkt. Es erscheinen 9 Tomoe auf dem Rücken des Anwenders und die Augenstruktur des Rinnegan. Des Weiteren erlaubt es dem Anwender Elemente zu mischen und so Mischelemente zu benutzen. Die Limitierung ist dabei auf zwei Mischelemente gesetzt, die der Anwender selbst nicht als Element erwecken muss. Alle Jutsu müssen jedoch über den Shop erworben werden und können ausschließlich innerhalb des Rikudō Sennin Modo eingesetzt werden.

Um den Rikudō Sennin Modo zu erlernen, müsst ihr den Sennin Modo zehnmal eingesetzt haben. Es müssen Chakrapool 5 und Chakrakontrolle 5, sowie eine dreimonatige Aktivität im RPG vorhanden sein. Er kostet dann 1500 Ryo, benötigt jedoch keinen Plot.

Rikudō Sennin Modo
Rang S
Art: Modus
Typ unterstützend
Beschreibung: Der Rikudō Sennin Modo hebt sich vom Sennin Modo durch ein umhüllendes Chakragewand, statt der zeichnenden Merkmale am Körper ab. Es erscheinen 9 Tomoe auf dem Rücken des Anwenders und die Augenstruktur des Rinnegan. Jutsu, die im Rikudō Sennin Modo angewandt werden, sind einen Rang stärker als normalerweise und erhalten den Vorsatz "Senpō". Desweiteren vergrößert sich der Chakrapool des Anwenders und er erhält einen Boost auf Körperkraft und Laufgeschwindigkeit. Des Weiteren erlaubt er dem Anwender Elemente zu mischen und so bis zu zwei Mischelemente zu benutzen. Die Vorbereitungszeit beträgt mindestens 2 Posts. #anhaltend
Chakrapool +2, Laufgeschwindigkeit +1, Körperkraft +1
Code:
 

Zusätzliche Jutsu

Senpō: Sensā
Rang -
Art: Fähigkeit
Typ unterstützend
Voraussetzung: Sennin Modo, Chakrakontrolle 5
Beschreibung: Durch diese Fähigkeit ist der Anwender in der Lage das Chakra anderer Shinobi in seiner Nähe wahrzunehmen. Sie gibt keine Auskunft ab von seiner Anwesenheit und kann kein verstecktes Chakra spüren. Dennoch ermöglicht sie es dem Anwender sich auf kommende Gefahren vorzubereiten und mit entsprechenden Fertigkeiten reagieren. Sie aktiviert sich im Sennin Modo automatisch. #permanent
Code:
 

Senpō: Kawazu Naki
Rang C
Art: Ninjutsu
Typ offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Sennin Modo
Beschreibung: Bei diesem Senjutsu gibt der Anwender laute Schallwellen von sich, die die Ohren aller Zuhörer stark strapazieren und aufgrund der Auswirkung auf das Ohrinnere für kurze Zeit den Gleichgewichtssinn stören.
Code:
 

Senpō: Goemon
Rang B
Art: Ninjutsu
Typ offensiv
Voraussetzung: Sennin Modo, Suiton, Katon
Beschreibung: Der Anwender erhitzt mit der Hilfe seines Katonchakra Wasser und spuckt dieses in Form einer brühend heißen Welle auf den Gegner.
Code:
 

Senpō: Kawazu Kumite
Rang A
Art: Taijutsu
Typ unterstützend
Voraussetzung: Sennin Modo
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage die Reichweite seiner physischen Angriffe im Bereich einer Handbreite um den ganzen Körper herum zu erweitern. Dadurch können Gegner ohne direkten Kontakt von einem Angriff getroffen werden. #anhaltend
Code:
 

Senpō: Fuuton Sunabokori
Rang A
Art: Ninjutsu
Typ unterstützend
Voraussetzung: Sennin Modo, Fuuton
Beschreibung: Bei diesem Senjutsu bläst der Anwender seine Wangen komplett auf und pustet eine immense Staubwolke aus, die alles in Reichweite einhüllt und dem Gegner die Sicht raubt. Doujutsu können das Jutsu nur mit entsprechendem Rang durchschauen. #anhalten
Code:
 

Senpō: Myojinmon
Rang S
Art: Ninjutsu
Typ defensiv
Voraussetzung: Sennin Modo, Jikuukan Ninjutsu
Beschreibung: Bei diesem Senjutsu beschwört der Anwender acht große Torii, die dazu dienen Gegner festzuhalten. Zusammen sind sie in der Lage selbst einen Bijuu am Boden zu halten und aus dem Kampf zu nehmen. #anhaltend
Code:
 

Senpō: Ryōsei no Jutsu
Rang S
Art: Senjutsu
Typ unterstützend
Beschreibung: Dieses Senjutsu erleichtert den Nutzern von Kuchiyose das Sammeln von Naturchakra um daraus Sen-Chakra zu formen. Dafür werden bis zu zwei Kuchiyose beschworen, die nur zum Schmieden von Sen-Chakra verwendet werden dürfen und keine anderen Funktionen besitzen. Auch sie müssen während des Sammeln von Sen-Chakra ruhig verharren und brauchen mindestens 2 Posts um ausreichend Sen-Chakra zu sammeln. Durch Körperkontakt wird das von den Kuchiyose gesammelte Chakra auf den Anwender übertragen, der dadurch ohne eigene Vorbereitung den Sennin Modo aktivieren kann.  
Diese Technik kann auch genutzt werden um den Sennin Modo zu verlängern, wofür sich der Anwender jedoch schon im Sennin Modo befinden muss. #anhaltend
Code:
 

Mit dem Erwerb des Senpō: Ryōsei no Jutsu könnt ihr bis zu zwei ranglose Kuchiyose ausschreiben, die mit diesem Jutsu beschwören werden und für euren Charakter das Sen-Chakra sammeln. Es ist kein Muss die mit dem Jutsu beschworenen Kuchiyose auszuschreiben.

Gudōdama
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Rikudō Sennin Modo
Beschreibung: Gudōdama sind schwarze, verformbare Kugeln, die aus allen fünf Chakranaturen bestehen, egal ob der Anwender sie beherrscht oder nicht. Sie schweben in einem Kreis hinter dem Anwender und können vielfältig eingesetzt werden. Der Anwender kann sie in einem Umkreis von 50 Metern nach Belieben bewegen. Ihre primäre Fähigkeit besteht darin Ninjutsu zu neutralisieren. Der Anwender kann entscheiden, wie viele Gudōdama er erschafft. Jede Kugel kostet jedoch ein S-Rang Jutsu. #anhaltend
Code:
 

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptySo Jan 01, 2017 10:41 pm


Juin
Das verfluchte Mal
Das Fluchmal des Juin ist eine der mächtigsten Formen der Siegelkunst und gehört zu den verbotenen Jutsu. Seinem Träger offenbart sich durch das Juin eine unglaubliche Macht, gleichzeitig sind jedoch die Konsequenzen für die Psyche des Anwenders nicht zu unterschätzen, denn die Dunkelheit nimmt immer weiter Besitz von seinem Herzen.

Um das Juin zu kontrollieren, braucht man für die erste Stufe Chakrakontrolle 3. Für die zweite Stufe Chakrakontrolle 4 und bei der dritten Stufe Chakrakontrolle 5.

Geschichte: Während der Zeit des kalten Krieges schwelte es immer weiter zwischen den einzelnen Dörfern und einige Forscher haben beschlossen eine Geheimwaffe zu erschaffen um für den Notfall gerüstet zu sein. Sie experimentierten mit verschiedensten Genen an Shinobi um sich aus diesen Elitekrieger heranzuzüchten. Durch Meucheleien untereinander und blutige Auseinandersetzungen, die dem Wahnsinn verfallenen Versuchsobjekte verschuldet waren, starben viele Shinobi. Durch die hohe Sterblichkeitsrate von 90% beschlossen die Dörfer diese Versuche endgültig zu unterbinden. Die Experimente sollten für immer eingestellt werden, doch die Forschungsergebnisse gerieten in die falschen Hände, wo sie heimlich weiter vorangebracht wurden. Inzwischen zählt die Technik der Weitergabe des Fluchmals zu den verbotenen Techniken, die von Blut und Dunkelheit durchtränkt sind. Die häufigsten Siegelarten des Juin, sind das Himmels oder Erdsiegel, doch es gibt bereits einige Abwandlungen.

Wirkungsweise: Das Juin verstärkt das Chakra und die allgemeine Kraft des Infizierten und bringt Tücken mit sich, die den Wirt über Dauer stark beeinträchtigen und schädigen, weswegen es Allgemein als Fluchmal bezeichnet wird. Durch die schwerwiegenden Veränderungen der DNS beträgt die Überlebenschance gerade mal 10 Prozent, weswegen nur wenige überhaupt in der Lage sind das Juin zu nutzen. Die wenigen, die das Fluchmal nutzen können und überleben, sehen sich also oftmals nicht ohne Grund als Elite an. Nur Shinobi mit ohnehin schon großem Potenzial und herausragenden Fähigkeiten werden also für diese Übertragung ausgesucht. Das Fluchmal gibt den Trägern einen Vorgeschmack auf ungeheure Macht und Stärke, weswegen es oft Charakterdefizite begünstigt. Die Gier nach Macht und Stärke wird bei den meisten immer fordernder und so ist das Juin wohl wirklich genau so Fluch wie Segen, denn man muss aufpassen, dass man sich in dessen Dunkelheit nicht restlos verliert. Die Kraft des Fluchmals zu kontrollieren, ist sehr schwierig und es erfordert intensives Training, geistig sowie körperlich.

Wenn man sich von dem Juin lösen möchte, gibt es nur den Weg der Versiegelung. Anders kann man es nicht unterbinden, da es in extrem fordernen Situationen immer wieder selbstständig durchbricht. Bei einem sehr hohen Chakraverbrauch oder starker Schwächung des Körpers, übernimmt das Juin die Kontrolle. Man sagt, dass man das Fluchmal nicht zu oft anwenden darf, denn sonst frisst einen das Böse auf und man verliert sein wahres Ich.

Stufen des Juin

Mit Erwerb des limitierten Jutsu erhaltet ihr Juin Stufe 1.

Juin Stufe 1
Rang: B
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Das Fluchmal breitet sich in einem schwarzen Muster über ungefähr die Hälfte des Körpers aus. Der Anwender erfährt einen deutlichen Zuwachs an Kraft, wodurch alle Jutsu bis einschließlich des C-Ranges um einen halben Rang verstärkt werden. Eine körperliche Modifikationen wie zum Beispiel ein Horn oder eine andere Haut- oder Augenfarbe ergänzt des schwarze Muster des Juin. Oft kommt diese Stufe noch unkontrolliert zum Vorschein und es ist schwierig zu lernen damit umzugehen. Wenn sich der Anwender in Lebensgefahr befindet oder enorme Wut verspürt, bricht das Juin unkontrolliert aus. Je wütender der Kämpfer wird, desto mehr breitet sich das Mal über den Körper aus und desto weniger Chancen hat der Träger die Kontrolle über sich selbst zu behalten. Negative Eigenschaften werden verstärkt. Wut und Dunkelheit beherrschen den Träger bereits jetzt sehr stark. Bei manchen Infizierten ist auch eine leichte Schizophrenie zu entdecken. Schafft man es diese Stufe zu kontrollieren, gehen die psychischen Nachteile ein wenig zurück. Restlos wird man die negativen Auswirkungen jedoch nicht abbauen können, denn das Juin zieht seine Kraft aus dieser Dunkelheit und dem Zorn. #anhaltend #Fingerzeichenlos
+1,5 auf beliebige Attribute
Code:
 

Um Juin Stufe 2 zu erlernen, muss die vorherige Stufe zehn Mal eingesetzt werden. Es darf sich dabei nicht um eine Nacherzählung handeln. Der Preis beträgt 200 Ryo.

Juin Stufe 2
Rang: A
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 4, Juin Stufe 1
Beschreibung: Nur Fluchmalträger mit einem enorm starken Willen sind in der Lage durch viel Training und Übung das Fluchmal so weit zu beherrschen, dass sie es effektiv nutzen können. Das Fluchmal verschafft einen zusätzlichen Zuwachs an Kraft, wodurch Jutsu bis einschließlich des B-Ranges um einen halben Ränge stärker sind, und beschleunigt die Wundheilung. Während der Träger sich dem Fluchmal immer weiter hingibt, wird die Veränderung des Aussehens immer offensichtlicher. Zwei weitere körperliche Modifikationen wie zum Beispiel eine andere Hautfarbe, Hörner, zusätzliche Körperteile oder Flügel gesellen sich zum schwarzen Muster des Fluchmals. Der Anwender wird jedoch nicht nur äußerlich dämonischer, auch sein Inneres wird mehr und mehr von den negativen Effekten des Juin zerfressen. Der Blutrausch nimmt zu und man wird von der Dunkelheit nahezu völlig beherrscht. Wenn man zu lange in dieser Stufe bleibt, kann man sein wahres Ich verlieren und wahnsinnig werden. Die Strapazen für den Körper sind enorm und man verliert das Gefühl dafür wie sehr man seinen Körper und den eigenen Chakrapool strapaziert. Man sollte aufpassen sich nicht zu sehr zu fordern, denn nach dem Lösen des Juin werden die Effekte auf den Körper verstärkt wahrgenommen. #anhaltend #Fingerzeichenlos
+2 auf beliebige Attribute
Code:
 

Um Juin Stufe 3 zu erlernen, muss die vorherige Stufe fünfzehn Mal eingesetzt werden. Es darf sich dabei nicht um eine Nacherzählung handeln. Der Preis beträgt 300 Ryo.

Juin Stufe 3
Rang: S
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 5, Juin Stufe 2
Beschreibung: Dies ist die letzte und finale Stufe des Juin, die nur von den Wenigsten beherrscht wird. Man muss die anderen beiden Stufen gemeistert haben, um auf die dritte Stufe zu gelangen und dies erfordert intensives Training und einen noch größeren Willen. Die positiven Auswirkungen entsprechend der zweiten Stufe, im Vergleich zu dieser ist man jedoch mehr Herr über sich selbst und kann im Einklang mit der bestialischen Kraft leben.
Auf dieser Stufe erhält man einen enormen Zuwachs an Stärke, wodurch Jutsu bis einschließlich des A-Ranges um einen halben Ränge stärker sind, physische auf den Fluchmalträger treffende Jutsu um einen halben Rang abgeschwächt und die eigene Wundheilung beschleunigt wird. Auch die körperlichen Modifikationen sind nun bei ihrer finalen Form angekommen und man kann zusätzlich zu den Bestehenden noch eine Weitere wählen. Nach dem Lösen des Juin bricht man häufig völlig entkräftet zusammen, da der Körper einer enormen Belastung ausgesetzt war. Starke Erschöpfungserscheinungen sind sichtbar und der Anwender wird eine Pause brauchen, ehe er sich einen neuen Kampf zumuten kann. #anhaltend #Fingerzeichenlos
+3 auf beliebige Attribute
Code:
 

Bewerbung
Für die Bewerbung auf das Juin müsst ihr ein ausgearbeitetes Konzept an den Briefkasten schicken. Darin müsst ihr die auf den Charakter zugeschnitten Stufen des Juin, inklusive der Aussehensänderungen und Attributpunkte für die jeweilige Stufe, anbringen, beschreiben warum euer Charakter sich für das Juin eignet und wie er damit künftig umgehen wird. Geht inbesondere auf die Charakterveränderungen ein und wie das Böse des Juin euren Charakter beeinflusst. Auch von vorne herein böse Charaktere werden vom Juin negativ beeinflusst. Zu guter Letzt beschreibt ihr bitte, wie ihr euch den entsprechenden Plot zur Versiegelung vorstellt. Das Juin kann dabei durch folgendes Jutsu über einen Gamemaster oder einen anderen Spieler auf euch angebracht werden:

Juin no Jutsu
Rang: A
Art: Fähigkeit
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann ein Infizierter das Fluchmal an einen Anderen weitergeben. Hierbei wird infiziertes Chakra auf eine andere Person übertragen, so dass diese ebenfalls infiziertes Chakra in sich trägt, welches sich dann dauerhaft mit dem Eigenen vermischt. Dann ist auch der Betroffene dazu in der Lage, das Fluchmal zu aktivieren, vorausgesetzt er überlebt die schmerzhafte und meistens tödliche Prozedur. Das auf diese Weise übertragene Fluchmal kann nicht mehr gelöst werden, sondern nur noch versiegelt. Früher oder später ergreift das Juin jedoch immer wieder von einem Besitz. Der Anwender dieses Jutsu entzieht dem Träger einen Teil seiner Lebenskraft im Austausch für das infizierte Chakra.
Code:
 

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptyMo Mai 11, 2020 3:25 am


Edo Tensei
Limitiertes Jikukan Ninjutsu
Die Geschichte des Edo Tensei geht weit zurück. In Erinnerung ist es jedoch durch seinen Einsatz beim vierten Shinobiweltkrieg geblieben. Es ist eine Technik, welche erlaubt, die Seelen Verstorbener in einen neuen Körper zu transferieren und sie im Kampf zu nutzen. Edo Tensei zählt zu den Kinjutsu und ist sehr schwer zu meistern. Über die Jahre hat sich die Technik jedoch etwas verändert.

Kuchiyose: Edo Tensei funktioniert wie das Kuchiyose no Jutsu verbunden mit menschlichen Marionetten. Es ist dadurch nicht möglich Originalcharaktere wiederzubeleben.

Kuchiyose: Edo Tensei
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 5, Jikuukan Ninjutsu
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man die Seelen Verstorbener an Wirtskörper binden. Man benötigt DNS des Verstorbenen, wofür sich Blut oder Haare gut eignen. Ein menschlicher Körper wird als Gefäß benutzt, welcher am Ende stirbt. Man schmiert die DNS des Verstorbenen auf eine Schriftrolle und opfert selbst, wie es für Kuchiyose typisch ist, etwas eigenes Blut. Es entstehen Zeichen auf den Boden um das Gefäß herum, die einen rituellen Bereich abgrenzen. Der menschliche Körper verändert sich in einem sehr schmerzhaften Prozess und nimmt die Form des Verstorbenen an. Von nun an besitzt er die Fähigkeiten desjenigen und kann bis zur Nutzung in einem Sarg versiegelt werden. Der Verstorbene besitzt seinen freien Willen, seine Persönlichkeit und alle seine Erinnerungen. Mit einem präparierte Kunai, den man in den Körper des Verstorbenen stößt, kann man den Verstorbenen gehorsam machen. Mit dem Edo Tensei beschworene Verstorbene können nur sehr schwer zerstört werden, da sich ihre Körper immer wieder zusammensetzen und sie nicht sterben können. Nach einer gewissen Zeit lösen sich die Körper der Verstorbenen jedoch selbst auf und die Seelen trennen sich vom Wirtskörper. Dafür wird die dreifache Dauer von #anhaltend genommen.
Code:
 

Anwender:
» Nara Jiyuko
Die Verstorbenen

Alle mit dem Kuchiyose: Edo Tensei beschworenen Verstorbenen werden mit dem S-Rang betitelt. Der Nutzer des Edo Tensei darf bis zu drei dieser Shinobi haben, muss jedoch für jede Beschwörung die entsprechenden Chakrakosten berücksichtigen.

Jeder Verstorbene muss gekauft werden. Sie kosten je 1200 Ryo und werden durch Ninjutsu: Wissen rabattiert. Der erste Verstorbene steht euch mit dem Erwerb der limitierten Technik kostenlos zur Verfügung.

Folgende Dinge darf der Verstorbene haben:
• 30 Attributpunkte
• 4 Spezialisierungen (Ausbildung, Chakranatur, max. 1 Clanerbe, kein Doujutsu)
• 18 Jutsu (max. 1 S-Rang und 2 A-Rang)

Code:
<h6>
<t1>Kuchiyose: Edo-Tensei</t1>
<utitel>NAME</utitel>

[b][color=#ffffff]Geschlecht:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]ehemaliges Alter:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]ehemaliger Rang:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]ehemalige Zugehörigkeit:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]Aussehen:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]Persönlichkeit:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]Biographie:[/color][/b]

[b][color=#ffffff]Spezialisierung:[/color][/b]
[b][color=#ffffff]Attributpunkte:[/color][/b]
[spoiler][b][color=#000000]Ninjutsu:[/color][/b] Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Beherrschung: | Wissen:[/size]
[b][color=#000000]Genjutsu:[/color][/b] Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Beherrschung: | Wissen:[/size]
[b][color=#000000]Taijutsu:[/color][/b] Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Beherrschung: | Wissen:[/size]
[b][color=#000000]Kraft:[/color][/b] Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Körperkraft: | Ausdauer:[/size]
[b][color=#000000]Chakra:[/color][/b]  Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Chakrapool: | Chakrakontrolle:[/size]
[b][color=#000000]Geschwindigkeit:[/color][/b] Hier den Durchschnitt der beiden Werte aufführen.
[size=9]Laufgeschwindigkeit: | Geschick:[/size][/spoiler]
[b][color=#ffffff]Jutsu:[/color][/b]
[spoiler][/spoiler]


</h6>

Verstorbene, die keinerlei kämpferischen Nutzen haben und dem entsprechend keinen Technikteil besitzen, können in beliebiger Anzahl vorhanden sein. Sie kosten keine Ryo, dürfen dem entsprechend allerdings nicht im Kampf verwendet werden, nicht einmal defensiv!

Das Erschaffen eines solchen Beschworenen benötigt trotzdem das Chakra eines S-Rang Jutsu, ebenso wie das Aktivieren, sollte er in einem Sarg versiegelt worden sein. Es ist freiwillig ob man für diese Verstorbene die Schablone ausfüllen will, da sie auch nur für eine Szene oder Mission erschaffen werden können und danach von keiner Relevanz mehr sind.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptyMo Mai 11, 2020 3:25 am


Jiongu
Masken und Herzen
Das Jiongu ist ein mächtiges Hiden, das durch den schon lange verstorbenen Kakuzu Berühmtheit erlangte. Dieses Hiden verändert den Anwender auf so starke Weise, dass sein Körper viele menschliche Züge ablegt und innerlich vollkommen entstellt wird. Es birgt jedoch auch eine gewaltige Macht, die den Anwender fast unsterblich erscheinen lässt und ihm eine starke Offensive gewährt.

Mit dem Erwerb der limitierten Technik Jiongu erhaltet ihr das erste Herz und dessen Grundjutsu kostenlos. Ihr könnt maximal vier Herzen besitzen. Jinchuuriki dürfen das Jiongu nicht erlernen.

Jiongu
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: offensiv, unterstützend
Voraussetzung: Chakrakontrolle 5
Beschreibung: Das Jiongu ist ein mächtiges Hiden, das den Körper des Anwenders stark verändert. Dabei bilden sich unzählige, schwarze Tentakel aus, die ohne Konsequenzen die eigenen Körperteile voneinander trennen und Fremde eingliedern können, womit fremde Organe zur Lebensverlängerung genutzt werden können. Das Hauptaugenmerk des Hiden liegt jedoch darin sich fremde Herzen anzueignen, die in Form von Masken auf den Rücken des Anwenders genäht werden. Sie verleihen ihm die Fähigkeit Jutsu der primären Elemente zu erlernen und bilden zusätzliche Leben, die zuerst ausgelöscht werden müssen, bevor man den Anwender selbst töten kann. Gleichzeitig können sie mit Chakrakosten eines B-Rang Jutsu vom Körper getrennt werden, wodurch sie sich in schwarze Maskenwesen verwandeln, die eigenständig am Kampf teilnehmen können. Sie sind durch A-Rang Jutsu zerstörbar und können sich nicht weiter als 500 Meter vom Anwender entfernen. #fingerzeichenlos #permanent
Code:
 

Aneignung der Herzen

Herzen mit Grundelementen kosten 350 Ryo. Für ein Mischelement wird ein Aufpreis von 250 Ryo gefordert. Die Elemente der Herzen fließen nicht in die Anzahl der von euch beherrschten Elemente ein. Ihr müsst alle Jutsu ab des Grundjutsu zusätzlich erwerben.

Jedes Herz muss man sich über einen kleinen Plot aneignen, was sowohl Missionen, aber auch eigenstände Szenen sein können. Dabei ist es egal, ob das Herz von einem NPC oder einem Spieler kommt, solange der entsprechende Charakter fremdgesteuert wurde. Ihr bewerbt die Herzen über eure Akte, wobei ihr an ein Maximum von vier Herzen gebunden seid. Herzen mit Grundelementen kosten 350 Ryo. Herzen mit einem Mischelement kosten einen Aufpreis von 250 Ryo, davon könnt ihr jedoch nur zwei haben. Die Elemente der Herzen zählen nicht zu den von euch beherrschten Elementen und sind dahingehend nicht an eure Chakrakontrolle gebunden. Allerdings könnt ihr die entsprechenden Jutsu auch nur verwenden, solange ihr das Herz in euch tragt. Wird ein Herz vernichtet, verliert ihr den Zugriff darauf. Ihr dürft ein Jutsu des E-Ranges zusammen mit dem Herz frei in die Bewerbung aufnehmen. Alle anderen Jutsu müsst ihr wie gewohnt erlernen.

Maskenwesen

Die durch das Jiongu entstehenden Maskenwesen sind starke Begleiter im Kampf. Sie agieren selbstständig, können jedoch als Wesen ohne Verstand nicht von Genjutsu getroffen werden. Ihre Struktur ist zu schwach, als dass sie Taijutsu anwenden könnten, weswegen sie lediglich gute Ninjutsuka sind. Ein Maskenwesen kann Jutsu entsprechend seines einen Elementes bis zum A-Rang anwenden, sofern der Anwender diese erworben hat oder beherrscht. Der Anwender kann erst sterben, wenn er und all seine Herzen zerstört wurden. Jedes Maskenwesen kann durch ein Jutsu des A-Ranges oder höher zerstört werden. Vernichtete Herzen können in der nächsten Szene wieder als vorhanden ausgespielt werden. Man hat sich außerhalb der bespielten Szenen ein neues Herz besorgt, was ausgespielt werden kann, aber nicht muss.

Folgende Attribute gelten für die Maskenwesen:

Ninjutsu: 4
Beherrschung: 4 | Wissen: -
Kraft: 3
Körperkraft: 3 | Ausdauer: -
Chakra: 3
Chakrapool: 4 | Chakrakontrolle: 2
Geschwindigkeit: 3
Laufgeschwindigkeit: 3 | Geschick: 3

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptyMo Mai 11, 2020 3:26 am


Fushi Tensei
Körperwechsel zur Unsterblichkeit
Das Fushi Tensei ist ein verbotenes Jutsu, das es dem Anwender erlaubt den Körper einer anderen Person zu übernehmen, um so das eigene Leben zu verlängern. Das Kinjutsu erlangte schreckliche Berühmtheit durch den ehemaligen Sannin Orochimaru, dessen Experimente unzählige Opfer forderten. Die Seele des Anwenders wird über das Fushi Tensei in einen neuen Körper transferiert, wodurch der Wirt stirbt.

Mit dem Erwerb der limitierten Technik erhaltet ihr das Fushi Tensei. Weitere Jutsu können über den Shop erworben werden. Körperwechsel kosten eine 50 Ryo Wechselgebühr.

Fushi Tensei
Rang: S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Ausdauer 5
Beschreibung: Durch das Fushi Tensei kann der Anwender den eigenen Tod verhindern, indem er seine Seele von seinem Körper trennt und sich einen anderen Körper sucht. Dabei geht der Anwender in eine Übergangsform über, deren Form von Anwender zu Anwender unterschiedlich ist und maximal drei Tage lang aufrecht gehalten werden kann, bevor man stirbt. Sie ist nur durch irreparablen Schaden zerstörbar. Schmerzen, Genjutsu und Gifte wirken jedoch weiterhin. Um den Körper einer anderen Person zu übernehmen, muss man diese verschlingen oder über den Mund in den Körper eindringen. Daraufhin wird das Bewusstsein des Opfers verdrängt und der Anwender übernimmt die Kontrolle über den Körper. Das Fushi Tensei ändert die Chakrasignatur und den Geruch des Anwenders. Nach drei Jahren muss der Anwender einen neuen Körper übernehmen, da der übernommene Körper beginnt die Seele des Anwenders abzustoßen. Das Übernehmen von Spielern ist nur mit deren Erlaubnis durchführbar.
Code:
 

Körperwechsel
Mit der Übernahme des Körpers wird auch dessen Aussehen übernommen. Über einen langwierigen und schmerzhaften Prozess kann das Aussehen des Körpers an das frühere Aussehen des Anwenders angepasst werden. Dies ähnelt dem Häuten einer Schlange. Die Körpergröße des neuen Körpers kann dabei nicht angepasst werden, ebenso die Statur.

Wenn ihr einen Körper übernehmt, bleiben die Attribute für Ninjutsu, Taijutsu und Genjutsu bestehen. Das sind in eurem Verstand gelagerte Fähigkeiten. Selbiges gilt für Hiden, erlernte Jutsu und Fähigkeiten. Kekkei Genkai sind jedoch an den Körper gebunden. Verlässt der Anwender seinen Körper, so verliert er den Zugriff auf die entsprechenden Kekkei Genkai und kann sie nicht mehr einsetzen. Dafür darf der Anwender jedoch die Kekkei Genkai des neuen Wirtskörpers übernehmen und die dazugehörigen Jutsu über den Shop erwerben. Übernommene Kekkei Genkai belegen dabei einen Trait, müssen aber nicht zusätzlich gekauft werden.

Körperwechsel: Die Attribute für Nin-, Tai- und Genjutsu bleiben bestehen. Die körperlichen Attribute für Kraft, Chakra und Geschwindigkeit können neu verteilt werden. Hiden bleiben weiterhin erlernt, während die Kekkei Genkai des alten Körpers verloren gehen und vom neuen Körper übernommen werden können.

Wenn ihr mit dem Fushi Tensei einen Körper übernehmt, so verändern sich im Regelfall eure körperlichen Attribute. Nicht jede Person ist gleich fit und auf dieselben Bereiche fixiert. Aus dem Grund ist es möglich bei einem Körperwechsel die eigenen Attributspunkte in Kraft, Chakra und Geschwindigkeit neu zu verteilen. Dabei müssen die exakten Werte beibehalten werden, sie dürfen nur verschoben und miteinander getauscht werden. Dadurch kann es passieren, dass ihr die Voraussetzungen für beherrschte Jutsu verliert. Diese bleiben in eurer Jutsuliste, können aber nicht mehr verwendet werden. Neue Jutsu können auf der Grundlage der Veränderungen erworben und eingesetzt werden. Wichtig: Die Voraussetzungen für das Fushi Tensei müssen beibehalten werden.

Ihr besitzt Chakra 4 [Chakrapool 3, Chakrakontrolle 5], Kraft 2,5 [Körperkraft 0, Ausdauer 5] und Geschwindigkeit 2 [Laufgeschwindigkeit 3, Geschick 1]. Wollt ihr mit dem Körperwechsel eure Attributspunkte tauschen, so müsst ihr auf die folgenden Werte zurückgreifen: 0, 1, 3, 3, 5, 5.

Jutsu
Kawahagi no Jutsu
Rang: C-S
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Fushi Tensei
Beschreibung: Dieses Jutsu ist mit dem Häuten einer Schlange zu vergleichen. Der Anwender verlässt die äußerste Hülle des mit dem Fushi Tensei übernommenen Körper und lässt diese als Fleischhaufen zurück. Dabei werden Verletzungen des Körpers entsprechend der Beherrschung geheilt. Da der Körper ohne äußere Schicht jedoch besonders verletzlich ist, ist eine Weiterführung des Kampfes nicht ratsam. #fingerzeichenlos
Ausdauer -5 für 5 Posts
Beherrschung:
 
Code:
 

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


Admin
Anzahl der Beiträge : 946
Ryo 両 : 687
Anmeldedatum : 28.12.16

Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu EmptyMo Mai 11, 2020 3:26 am


Clanjutsu
Limitierter Zugriff
Es gibt Clantechniken, die aufgrund ihrer Stärke limitiert sind.

Jujutsu: Shijihyōketsu
Hierbei handelt es sich um das Ritual der Jashinisten, das durch den Mord an Sarutobi Asuma durch den Jashinisten Hidan grausame Berühmtheit erlangt hat. Ein Jashinist muss zehn Opfer erbracht haben, um dieses Ritual zu erwerben. Es ist dabei egal, ob es sich um echte Spieler oder NPCs handelt, solange die Opferung richtig ausgespielt wurde.

Jujutsu: Shijihyōketsu
Rang: S
Art: Ritual
Typ: offensiv
Beschreibung: Shijihyōketsu ist ein Ritual, das einen Gegner kurzer Hand in die Knie zwingen kann, und damit wohl die tödlichste Waffe, die ein Jashinist haben kann. Um Shijihyōketsu zu starten, benötigt man etwas Blut seines Opfers, das man schluckt, unter das Zeichen von Jashin unter sich - es ist dabei gleich, wann das Zeichen geschaffen wurde, auf welchen Material es ist oder aus was es besteht. Sobald diese Grundlagen vorhanden sind, kann der Anhänger mit seinem Ritual beginnen. Sehr schnell färbt sich seine Haut schwarz und auf ihr entstehen weiße Muster, was der Erscheinung eines Skelettes ähnelt. Man deutet das als ein Ebenbild Jashins. Wenn diese Färbungen eingetreten sind, hat das Jutsu seine vollkommene Wirkung entfaltet.
Durch Shijihyōketsu wird jede Verletzung, die dem Jashinisten zugefügt wird, auf das Opfer übertragen. Dadurch kann der Anwender sein Opfer schnell und schmerzvoll zur Strecke bringen. Das Ritual ist nur wirksam, solange sich der Jashinist im Jashinsymbol befindet. Es endet mit dem Tod des Gegners oder wenn es keine Reste des Blutes mehr im Körper des Anwenders gibt. #Fingerzeichenlos
Code:
 

Mangekyo Sharingan

Das Mangekyō Sharingan ist eine der stärksten Formen des Sharingan. Es erwacht, wenn eine nahestehende Person stirbt. Dabei geht es um den Schmerz, den man beim Verlust dieser Person erlebt und nicht um den Tod dieser Person selbst. Dennoch verleitete das in der Vergangenheit viele Uchiha ihre besten Freunde zu töten um die ganze Macht ihres Bluterbes zu erwecken. Aus dem Mangekyō Sharingan kann durch das Einsetzen der Augen eines nahen Verwandten das ewige Mangekyō Sharingan erweckt werden.

Durch das Mangekyō Sharingan erhält man Zugriff auf weitere Techniken der Uchiha.
Eine genauere Erklärung findet ihr im Uchiha-Guide.

Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Gesponserte Inhalte



Limitierte Jutsu Empty
BeitragThema: Re: Limitierte Jutsu Limitierte Jutsu Empty

Nach oben Nach unten
 
Limitierte Jutsu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Guides :: Jutsus-
Gehe zu: